Custom Search
_hier_Suche_mit_Ausdrücken_dieser_Textseite ... (_Text_unten_wird_NICHT_verschwinden)



   v. 20. März 2017
Vertrauliche Info für Banken: Methoden, wie Sie sich sich vor Anlegerklagen auf Schadensersatz schützen können.
5000 €        aha7.com/ppp-de/efyprot-de.htm


kostet 5 000 Euro - die Bank kann den zu leistenden Service wählen


Die Bank wird durch die angebotenen Informationen (siehe weiter untern) möglicherweise erhebliche Vorteile erreichen, und das ist gut so.

Hierfür soll keine entsprechende Zahlung erfragt werden, weil der Bank dann in Verfahren Kenntnis entgegengehalten werden könnte.

Also muss alternativ ein Betrag von 5000 Euro für eine Leistung nach Wahl der Bank erfolgen.

In Betracht käme Werbeschaltung auf Web-Sites...

... oder beispielsweise ein Internet-basiertes Testsystem für Bankberater zum Investwissen: analog zur Software für den Test von Politiker-Intelligenz   vox7.com/v

- oder statt Zahlung die Mitwirkung der Bankfachleute bei der Beschaffung öffentlicher Finanzierungshilfen für Technologie- Unternehmen.

- oder ... ... ...



Text von 2002 - wieder aktuell

Das meiste dieses Textes (siehe weiter unten) entstand etwa 2002. - Wie wir seit Ende 2008 wissen, wäre ein wesentlicher Teil der Missstände unterblieben, die mit der Finanzkrise erkennbar wurden. Viele Bankmanager, soweit sie heute mit Strafverfahren belastet sind, hätten heute diese Sorgen vielleicht nicht.

Manchmal genügt es für den Businesserfolg, 5000 Euro auszugeben und rechtzeitig zu lesen, was die eigenen Hausjuristen nicht laut sagen wollen, um nicht ihren Job zu gefährden.

Man wird nun sehen, welche Bankmanager inzwischen klug genug geworden sind und diesen Text ordern.




 _i_
_Versionen:        EN   DE   FR      
lesen Sie diese Seite
in 50 anderen Sprachen



The Best or Nothing.
V V V V V V

INFOS7 Anzeigen:    (FAIRWORDS FAIRCENTS)
Brandneu. Viele weitere neue Anzeigen jede Woche.


Neue Kunden für Sie: ADWORDS.
Ihre Werbung selber bei Google organisieren? Für Ihr Geschäft rentabel? Wie testen? Durchstarten?
uno7.org/ptw-adwrd-de.htm


AHA7 LINGUMAX - Sprachgenie-Trimmkurs .
(Invest.) Schnelles Sprachenlernen auch für Sie. Für Investoren: Schnelles Geld auch für Sie.
aha7.com


SPHINX Second Brain - Klassifikations-System.
E-Buch. Für Unternehmen, Redaktionen, Freiberufler, Ingenieure, Manager. Oder Eigenbedarf. Lebenslang-Archiv Ihrer Texte, Bilder, Videos.
amazon.de


Ihre neue Website:
Wie Sie den besten Site-Hoster finden.
aha7.com


Richtigrechnen von Statistik.
(STATVER) Projekt: Service für Unternehmen, Medien, Organisationen. Sucht Investoren, Sponsoren.
aha7.com


Ihre Website wird Goldesel: FAIRCENTS.
Endlich Werbe-Euros +Liebe für Publishers. Blogs. Presse. Fachinfos. (Anzeigen sichtbar trotz Adblock!)
aha7.com


Beregnungs-Fernsteuerung
Beregnungsanlage mit handkleinem Micro-PC. Fernsteuern per Internet. 8 Stationen. Innovation.
zack7.com/index.php?id_lang=2


Rollenmassagegerät.
Problemzonen: Fett reduzieren? Hautbild verbessern? Figurbehandlung. Bausatz, Zubehör, Anleitungen.
zack7.com/index.php?id_lang=2


PHANTASYS - Gehirnsimulation:
(Invest.) Ein komplexes Wissens-Konzept. Es simuliert gehirn-ähnliche Ideen-Verarbeitung.
aha7.com


Endlich Sammelklagen in der EU.
(Invest.) Schadensersatz-Forderungen für das Gericht bündeln, das geht. Verschiedene Möglichkeiten für Bürger und Anwälte.
aha7.com
The Best or Nothing.
V V V V V V

INFOS7 Anzeigen:    (FAIRWORDS FAIRCENTS)
Brandneu. Viele weitere neue Anzeigen jede Woche.


VOLXWEB Wissen + Lösungen
Lebenslanges Lernen. Rechtliche Probleme regeln. Selbststudium: Gesundheit, Wirtschaft, Politik +++.
volxweb.org/?q=node/12


NUXPC ökologischer Lebenslang-PC.
Modular. Spart 40% Energie. 80% weniger Abfall. Top Power-PC. Personal Cloud. Mobile Daten.
zack7.com/index.php?id_lang=2


TRANSRANTO perfekte Übersetzung:
(Invest.) Ihre Produktdokumentation: Völlig automatisch in 50 Sprachen. Keine größeren unbeabsichtigten Inhaltänderungen.
aha7.com


Klima: Katastrophe? Hysterie?
(Invest.) Eine ideologiefreie Wahrheiten-Zentrale ist nötig. Staatssubventionen Ideologisiert? - Also: Bürgerspenden!
aha7.com


Anlage-Projekte Zukunftstechnologie
für Direktbeteiligung / Privatanleger 10 000++ EUR. Direkt, nicht Crowd-Treuhand.
aha7.com


Investment: Nachhaltiges Bauen
Projekt für Online-Lieferungen und Leistungen. 10 000 + + EUR / USD-Investition
aha7.com


1200 Geschäftsideen
Tonnen von Informationsquellen. Geld, Konzepte, Lösungen.
prof7.com


AHA7 BALLERINA: Stressfreier Kilo-Killer
Wie Sie Kilos abbauen ohne Kummer aufzubauen. Ernährung, Lebensstil, naturhnahe Wissenschaft.
uno7.org/wfm-wreduc-de.htm


VOX7 LIBRA LIMIT:
(Invest.) Raubtierkapitalismus gefährdet Demokratie und Marktwirtschaf? Zurück zur "Sozialen" Marktwirtschaft.
aha7.com


PLURANTO, Ihre Benutzer- Programmiersprache.
(Invest.) Einfach zu lernen und zu benutzen. Mehrsprachig. Hören Sie auf, für Ihren PC zu arbeiten. Lassen Sie Ihren PC für Sie arbeiten.
aha7.com


_ASCMar_ EFYPROT = EFYPROT    _i_

FAIRWORDS: Sofern Sie ein Geschäft betreiben:
Um Ihre Werbung hier zu sehen: Kontakt: ok @ infos7.com
Gebote für Platzierung. Im Mittel 2 Cent pro Besucher ~=20c pro Klick.
Information / FAIRWORDS: aha7.com/ppp-de/ptp-adplacem-de.htm
FAIRCENTS: Wenn Sie ein Internet-Publizierer sind:
Verdienen Sie dies Geld! Kontakt ok @ infos7.com. Bis jetzt für Websites in den Sprachen EN DE FR, bald auch ES RU PT IT.
Information / FAIRCENTS: aha7.com/ppp-de/ptp-adplacem-de.htm








Wie kaufen + bezahlen?
5000 Euro
Einfach Kaufmitteilung an ok @ aha7.com
Sie werden sodann kontaktiert. Tun Sie sich was Gutes - kaufen Sie!


 _i_
   Top Menü        aha7.com/ppp-de
   Version       . EN     (DE)    FR      
  Übersetzung        mot7.org          (v. 2017-03 xcyplax )
Wohin jetzt gehen?
Kataloge, die ähnliche Angerbote enthalten :
»Geldanlage  
    am ähnlichsten:  »Geldanlage       
»Finanzierung   »Wirtschaftssystem   »Rechtsschlachten   »Politik  

    Ihre Fragen        ok @ aha7.com


Bitte einen Link zu dieser Seite einfügen in Foren, Kommentaren, Blogs, Websites, Lesezeichen- Sites.   (Permanent_Link:) .  
http://aha7.com/ppp-de/efyprot-de.htm

Wir schützen Ihre Privatsphäre, indem wir keine Buttons veröffentlichen für Facebook, Twitter, GooglePlus und andere. Deshalb setzen wir auf Ihre Hilfe, um unsere Seiten- Links zu verbreiten.




wenn das mit einem Vertrag verbundene Interesse nicht die Teilnahme eines Rechtsfachmanns finanzieren kann und nach der Interessenlage auch nicht erfordert. Vertrauen ist gut. JUS7 LEGATEXT ist besser.

» Menü: Mustertexte kostenlos     EN   DE   FR


     (Photo: © 2007 Don Pedro & Admin.aha7.com



(Image: "The Paradise", Copyright 2007 by Salvatore Di Giovanna. Free Art Lic. artlibre.org - commons.wikimedia.org/wiki/File:The_Paradise.JPG - The artists site: surrealvisionaryart.blogspot.com )



Photo by Kahuroa, 2007: Poumatua (chief), carved; from the Maori meeting house Hotunui, Ngati Maru, Hauraki, built 1878. Now in the Auckland War Memorial Museum, New Zealand.





image: car ban ~10 000 Finanzmarkt- Ausdrücke:
alle 10 000 in Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch, Chinesisch, Russisch, Portugiesisch (später auch Arabisch).

(Foto: Überspringen Sie die Sprachhürden.)
30++ Übersetzungstafeln: Für alle Sprachpaare dieser Sprachen. Sie finden für jeden Ausdruck innerhalb von Sekunden die verschiedenen in Betracht kommenden näherungsweisen Übersetzungen.

image: car silver-crim Fin-Monster Enzyklopädie:
(Foto: Zermalmen Sie das Rot in Ihrer Investbilanz.)
Mit Suchsystem für jede dieser Sprachen, um sofort für jeden dieser ~10 000 Begriffe Im Internet alle Definitionen, Erläuterungen, Einführungen, Anleitungen, Aktualitäten zu finden.

image: car uprigh Fin-Monster Kategorien:
(Foto: Der Beste sein - aufsteigen zur Spitze.)
Umfasst kategorie-basierte Unter-Listen.
Umfasst abgeleitete Unter-Listen für spezifische Segmente der Finanzmärkre.

» MENU : FIN-MONSTER     EN   DE   FR   ES   RU   ZH   PT

             (Photos: - YELLOW: J.Powers 2004, Creat.Comm.Lic.2.0 - BLUE: J.Powers 2004, Creat.Comm.2.0 - SILVER: J.Powers 2006, Creat.Comm.2.5 - GREEN: K.Kesselring 2007, Creat.Comm.2.0


Bitte einen Link zu dieser Seite einfügen in Foren, Kommentaren, Blogs, Websites, Lesezeichen- Sites.   (Permanent_Link:) .  
http://aha7.com/ppp-de/efyprot-de.htm

Wir schützen Ihre Privatsphäre, indem wir keine Buttons veröffentlichen für Facebook, Twitter, GooglePlus und andere. Deshalb setzen wir auf Ihre Hilfe, um unsere Seiten- Links zu verbreiten.


       ???image

... Ihre Enzyklopädie der Auswege... Lösungswege vergleichen, analysieren, überdenken. Sodann Ihre Lösung des kleinsten Übels wählen. - Alles kostenlos: Suchhilfe zum selber Helfen.
MENUS :
» Lösungen / Betriebe, Freiberufler     EN   DE   FR

» Lösungen / persönliche Schulden     EN   DE   FR


Pleitegeier & Verzugszins- Wucherer abschütteln? 12-Monate- Strategien gegen Nadelstreifen- Gangster?

» Textinfo: Elsass-Segen: Genauso wenig für eigene Fehler oder Unglück haften wie Politiker? (...die eigentlich Schuldigen der Finanzkrise)?     DE

» Suchhilfen: Elsass-Segen: Schuldenfrei in 12 Monaten? (für alle EU-Bürger)     EN   DE   FR

» Suchhilfen: England-Segen: Schuldenfrei in 12 Monaten? (für alle EU-Bürger)     EN   DE   FR
1

(Falls hierdurch vielleicht bald schuldenfrei,dürfen Sie die korrekten Teilbeträge / Gläubiger sodann freiwillig vergleichsartig bedienen... Falls dies gewählt, dann Bestätigung an Schufa zur Bedingung machen - über Umwandlung in verlustfreien Ratenvertrag... Durch Abtretungen und Anerkenntnisse können Sie gesetzesentsprechende Gleichbehandlung der Korrekten mit den anderen durchsetzen: Gerechtigkeit & Ethik diktieren, Aasgeier aushebeln.)
Bitte einen Link zu dieser Seite einfügen in Foren, Kommentaren, Blogs, Websites, Lesezeichen- Sites.   (Permanent_Link:) .  
http://aha7.com/ppp-de/efyprot-de.htm

Wir schützen Ihre Privatsphäre, indem wir keine Buttons veröffentlichen für Facebook, Twitter, GooglePlus und andere. Deshalb setzen wir auf Ihre Hilfe, um unsere Seiten- Links zu verbreiten.


AHA7 REALOVEST ... AHA7 REAL INVEST


Photo: (1984-11-14) Astronaut Dale A. Gardner holds up a "For Sale" sign refering to the two satellites, Palapa B-2 and Westar 6 that they retrieved from orbit. A portion of each of two recovered satellites is in the lower right corner, near Discovery's aft.




Mit Hilfe des Info-Tools FAX7 ORGATEXT finden Sie für Anliegen Ihrer Wahl alle im Internet verfügbaren Musterbriefe, Vorlagen, Beispiele, vorbereitete Anträge.

» Menü: Textmuster & Ratgeber     EN   DE   FR

    (Photo: A howling wolf in: Wildpark Eekholt,Germany; by Volker.G.; Lic.GNU Free Doc 1.2++)

Aus einem Genforschungslabor eines bekannten Pharmakonzerns - klandestin im Kaukasus? Beim Schafe- Klonen ein paar Gensequenzen verwechselt?


    (Photo:. _DE_"Eierlegende Wollmilchsau" (colloquial)
_EN_ (literal:) "An egg laying wool milk swine" (a truly versatile 'magic' tool; IT colloquial equivalent: "Jack of all trades (device)")
_FR_ "mouton à 5 pattes qui pond des œufs et qui donne du lait" (colloquial - literal translation: "a sheep with 5 legs which lays eggs and supplies milk") - 'Photo' by Georg Mittenecker and others; Lic.Creat.Comm.Attr.Sh.Alike v2.5 & v2.0)



» Menü: Textmuster & Ratgeber     EN   DE   FR


Mit dem Internet-Dienst AHA7 FAIRTAX finden Sie kostenlos für die Anliegen Ihrer Wahl alle im Internet verfügbaren legalen autorisierten und respektierten Steuerspar- Möglichkeiten.
(Photo: by Cameloctober, Thai man, head in crocodile mouth, at Samutprakarn Crocodile Farm +Zoo, Bangkok, Thailand, Lic.Creat.Commons Attr.ShareA.3.0.)




(Photo: A beautiful car from the Golden Age of the American Dream - © 2008, Don Pedro & site admin. aha7.com)




(Photo: 2009 by Alchemist-hp - the archetype dream to produce gold cristals - Creat.Comm. Attrib.ShareAlike 3.0)

(When we did not have the Internet and not Wikipedia, we had the CIA WORLD FACTBOOK. It gave and gives access to all country key data of the world by FD... then CD ...now by Internet. AHA7 JOB FACTBOOK will progressively give access to all job key data of the world, thanks to the Internet. Starting in English, French, German. If many visitors, it will be extended to Chinese, Spanish, Russian, Arabic, Portuguese.)



» Menü Geldanlage     EN   DE   FR

(Photo: U.S. Air Force Thunderbirds: Airshow, 2007, Colorado. - Publ.dom.)



» MENU: für Mieter, Vermieter...     EN   DE   FR


Photo: Toda Hut (Nilgiris, India). - 2006, by Pratheepps. - Creat.Comm.Attrib.ShAlike 2.5Lic. - Nice gallery about India: www.pratheep.com --- Toda, small (~1000) Indian pastoral community, living in such dwellings, in former times frequently in "fraternal polyandry". (German: "Vielmännerei, mehrere Männer - die Brüder - mit 1 Frau".)



(Image: "La liberté guidant le peuple" (1830). - By Eugène Delacroix ( 1798-1863). Non-digital technology: Irregular color pixels assembled manually.)


Die meisten wichtigen politischen Entscheidungen basieren auf falschen Statistiken.
» MENU: falsche Wirtschaftsstatistiken     EN   DE   FR

Alles über PSEUCALC Pseudo -Kalkül, Pseudo-Science, Pseudo-Mathematik

(Photo: By Toni_(f) Frissell (1907-1988): Fashion model underwater, Florida,1947; Libr.of Congr.)




© Content + proprietary software: Copyright 1996 - 2017 CYB.PLAN.SOFTEX_Ltd_, _London_, +_Autor (für_eigenen_Inhalt).
HTML5 _CERTIFIED_ image: certif.W3xhtm10 image: certif.W3css image: powered by Perl
 _i_
Entfernen Sie das Wort ,,Berater''

Praktisch alle Schadensersatzklagen umfassen den Vorwurf, dem Kunden ,,Anlageberatung'' versprochen zu haben, jedoch ,,Verkauf'' praktiziert zu haben unter weitgehender Weisungsbindung.
  • Entfernen Sie so unauffällig und so rasch wie möglich alle Formulierungen ,,Berater'', ,,Beratung'' und ähnliche Versprechen einer firmen-neutralen Auswahl-Analyse durch hochgebildete Fachleute.

  • Hier Beispiele der Dokumente und Verlautbarungen, bei denen Sie besonders auf Entfernung achten sollen: ... ...
    #== Sie wollen den hier fehlenden Text lesen? Dann kaufen Sie bitte die Komplettversion am Ende dieser Seite aha7.com/ppp-de/efyprot-de .htm


  • Was stattdessen schreiben? - Wie in redlichen alten Zeiten ganz einfach wieder die Wahrheit sagen statt .... Einst sagte man beispielsweise:
    - ,,Plazierung Ihrer Börsenaufträge''.
    - ,,Bankkaufmann'';
    - ,,Börsenkaufmann'', sofern wahr für die betreffende Person.
    - ,,Börsenabteilung'', ,,Fondinvest-Abteilung''.

  • Ein ganz lächerliches Detail der Bedieungsorganisation ist von Schlüsselwert für die Frage, ob Beratung vorlag. Dieses lächerliche Detail kann Streite von Millionenhöhe entscheiden. Und zwar: ... ...
    #== Sie wollen den hier fehlenden Text lesen? Dann kaufen Sie bitte die Komplettversion am Ende dieser Seite aha7.com/ppp-de/efyprot-de .htm


  • Ihre Verteidigungsstrategie als Bank muss also zwei völlig verschiedenartige mögliche Vorwürfe entkräften:
  • - [1] ,,War Beratung, aber fehlerhaft - also Schadensersatz!''
  • - [2] oder: ,,Beratung'' versprochen, aber den gutgläubigen unerfahrenen Kunden getäuscht und ihm nur einen ,,Verkäufer'' geschickt - also Schadensersatz!

  • Der Anwalt des Anlegers wird natürlich versuchen, Sie hierdurch in die Enge zu zutreiben: Sobald Sie sich von einem der zwei Vorwürfe entlasten, wird der Gegner es verwerten als Selbstanschuldigung zum andern der zwei Vorwürfe.

  • Sie müssen als Bank also versuchen, sich zwischen diesen Klippen hindurchzuschlängeln. Ihr Anwalt muss also fallbezogen eine listige Strategie vordenken, um dem Anwalt des Gegners nicht in die Falle zu gehen.
Die Verjährung ist, was vor einer Masseninsolvenz von Banken schützt.

Die Aussichten der Banken sind problematisch.
  • Die Rechtsprechung zu Anlegerverlusten hat bereits zu wesentlichen Schadensersatz-Verurteilungen geführt.

  • Viele oder die meisten Richter kennen zwei-Drittel- Börsenverluste seit 2000 durch das eigene persönliche Vorsorgesparen oder mindestens zu Börsenanlagen von persönlichen Bekannten. Es ist nicht zu erwarten, dass diese Richter zum Problemkomplex sehr uninformiert sind. Damit wird die vom Bankenanwalt nahegelegt Sichtweise nicht vom Vertrauenspotential profitieren, das sonst eine vorwiegend bankenfreundliche Beurteilungsweise seitens der Gerichte fördern mag.

  • Obgleich die Aussichten der Anleger also je nach Fallumständen eher gut sind, wagen nur wenige den Rechtsstreit gegen die Prestige-Institution ,,Bank''. Dies wird verstärkt durch Zwangseffekte, wenn beispielsweise die Bank nach den Börsenverlusten das Kundenkonto im Minus führt und damit mit der jederzeitigen Auslösung von Vollstreckungshandlungen drohen kann.
Die Verjährung ist wichtigste Überlebenshoffung der Banken.
  • Eine regelrechte Prozesslawine wäre also erst dann zu befürchten, wenn die Anlegererfolge bei Rechtsstreiten sich generalisierun und herumsprechen. Viele Banken können dann vermutlich nur durch die Hoffnung auf Verjährung der Insolvenz entgehen.

  • Denn die vielleicht 5 % des offiziellen Eigenkapitals fallen durch eine Prozesslawine rasch unter die aufsichtsrechtliche Grenze, zumal dann mit erheblichen Einlagenabzügen wegen der streitigen öffentlichen Diskussion zu rechnen ist. Das wäre der Beginn der Kette, die typischerweise zur Insolvenz führt.

  • Da die Verjährung also die meisten Banken vor Schadensersatzansprüchen aus Verleitung zu Börsenverlusten [und damit zugleich vor Bank-Insolvenz] schützt, hat der Rechtsgegner der Banken eine einigermassen glaubwürdige Waffe gesucht und gefunden:
    ... ...
    #== Sie wollen den hier fehlenden Text lesen? Dann kaufen Sie bitte die Komplettversion am Ende dieser Seite aha7.com/ppp-de/efyprot-de .htm
Anfechtung der Regel-Verjährung.

Berufung der Kunden auf Gleichbehandlung zum Insolvenzverhalten der spezifischen Bank.
  • Das rechtliche Argument lautet, die Universalbank unterhalte mit den Kunden einen Sammelvertrag und müsse sich gleiche Fristen entgegenhalten lassen wie diejenigen, die sie zu eigenen a.o. Forderungen, also in Insolvenzsachen praktziere, also 30 Jahre oder möglicherweise mehr. ... ...
    #== Sie wollen den hier fehlenden Text lesen? Dann kaufen Sie bitte die Komplettversion am Ende dieser Seite aha7.com/ppp-de/efyprot-de .htm
  • Sie können als Bank diesen Argumenten verhältnismäßig leicht die Grundlage nehmen, wenn Sie folgende Gesichtspunkte abwägen:
    • Durch die neue Reglung des ,,Verbraucherkonkurses'' ergibt sich eine faktisch maximale Verjährungsfrist von theoretisch etwa 6, faktisch etwa 8 Jahren. Dies ist auch auf Unternehmer anwendbar. Denn diese erfüllen mehrheitlich die nach zwischenzeitlicher Rechtsprechung herausgebildeten Kriterien ebenfalls, soweit die persönliche Haftung greift.

    • Sie können also praktisch ohne Mehrausfall die Verjährung von 30 auf 8 Jahre absenken zu allen Vollsteckungen in das persönliche Vermögen. ... ...
      #== Sie wollen den hier fehlenden Text lesen? Dann kaufen Sie bitte die Komplettversion am Ende dieser Seite aha7.com/ppp-de/efyprot-de .htm
    Der Verkauf von Titeln an Inkasso-Unternehmen sollte aus gleichen Erwägungen sofort unterbleiben.
    • Dies ist auch deshalb zu erwägen, weil nach neuerer Rechtsprechung die dazu nötige Überlassung von Konto- und Personen-Informationen wohl regelmäßig Straftat darstellt im Fall von Banken, wobei möglicherweise jede Benutzung der Informationen die strafrechtliche Verjährung unterbricht. ... ...
      #== Sie wollen den hier fehlenden Text lesen? Dann kaufen Sie bitte die Komplettversion am Ende dieser Seite aha7.com/ppp-de/efyprot-de .htm
    Ein Sonderfall sind archivierte Titel zu voll abgeschriebenen Altverbindlichkeiten mit bereits über 8 Jahren seit der Titulierung.
    • Ökonomisch gesehen besteht Klarheit. Diese Forderungen erbringen im statistischen Mittel weniger als der Arbeitsaufwand, wobei der Rufverlust die Bilanz der Sache weiterhin verschlechtert.

    • Es ist also zu erwägen, alle archivierten Alttitel in einer komplexeren Form in Ertrag zu verwandeln: Indem in einer öffentlich bekannt gemachten Form auf die Geltendmachung verzichtet wird unter Vernichtung der Titel.
    Neue Rechtslage zur faktischen wirtschaftlichen Verjährung
    • Es wird angemerkt, dass Arbeiten zu Verfassungsbeschwerden zum Verbraucherkonkurs bekannt geworden sind, so eine Richtervorlage - Anfang 2003 erfolgt - , ferner politische Vorstöße zur Novellierung des Gesetzes.
    • ... ...
      #== Sie wollen den hier fehlenden Text lesen? Dann kaufen Sie bitte die Komplettversion am Ende dieser Seite aha7.com/ppp-de/efyprot-de .htm


    • Es wird hier davon ausgegangen, dass das gegenwärtige Verbraucherschutzrecht keinen Bestand haben kann:
      - wegen seiner Benachteiligung der Gläubiger im fristenmäßigen Nahbereich,
      - der Benachteiligung der Schuldner im Langfristbereich der Altvorgänge,
      - der Benachteiligung von Unternehmern gegenüber Privatleuten,
      - der Benachteiligung von privaten Gläubigern gegenüber institutionellen,
      - der staatlich angeordneten ,,rückwirkenden'' Entwertung von Altforderungen.

    • Es wird deshalb davon ausgegangen, dass die gesetzliche Novellierung in Anpassung an bereits ergangene oder aus anhängigen Verfahren zu erwartende Rechtsprechung:
      - zu einem generalisierten bürokratie-ärmeren Zwangsvergleich auf Antragsbasis führt;
      - mit stärker fallabhängigen Fristigkeiten zwischen 3 und 10 Jahren.für Neuschulden;
      - 0 Jahre [Erlöschen] für Alttitel ab 12 Jahren;
      - unterschiedsfrei für alle natürlichen Personen, auch Unternehmer.
      - Möglicherweise wäre ein staatlich koordinierten temporären Ausgleichsfonds für Bestandsentwertungen rein rechtlich geboten, um den Rückwirkungseffekt zu kompensieren - wird politisch wohl ignoriert werden.


    Es erscheint also insgesamt gesehen als ein kluges Schachzug, dem zu erwartenden Verjährungsargument zu den Börsenverlusten den Boden zu entziehen.
    • Das Verjährungsargument kann nur individuell von Bank zu Bank bewertet werden. Jede Bank kann also einzeln ihr damit entstehenden Konkursrisiko beseitigen durch Herstellung der Verhältnismäßigkeit im eigenen Verhalten.

    • Was das internationale Rating von Banken anbetrifft, so gilt: ... ...
      #== Sie wollen den hier fehlenden Text lesen? Dann kaufen Sie bitte die Komplettversion am Ende dieser Seite aha7.com/ppp-de/efyprot-de .htm
    Der Vorwurf der Ausbeutung des Leichtsinns und der Unerfahrenheit

    Begrenzung auf das finanzielle Gebühreninteresse
    • Ein wesentlicher Angriffspunkt ist auch die eigene Gebührenrechnung der Bank. Im Verhältnis zu Einzelinvestoren haben Banken ihr Hauptinteresse in den Gebühren gesehen. Hierbei geht es um die Summe aller ... ...
      #== Sie wollen den hier fehlenden Text lesen? Dann kaufen Sie bitte die Komplettversion am Ende dieser Seite aha7.com/ppp-de/efyprot-de .htm


    • Soweit die Summe aller Vorteile um mehr als etwa 20 % oberhalb des Marktdurchschnittes liegt, beginnt der Vorgang kritisch zu werden. Soweit mehr als das Doppelte erhoben wurde, können Bankkunden mit der Erörterung von Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeit oder Straftat Drohwirkung herbeiführen. ... ...
      #== Sie wollen den hier fehlenden Text lesen? Dann kaufen Sie bitte die Komplettversion am Ende dieser Seite aha7.com/ppp-de/efyprot-de .htm


    • Dem Bankkunden oder seinem Anleger geht es deshalb weniger um das Verfahren selbst als um die Gefahr, dass der oberste Bankdirektor sich gegen eine Strafanzeige wegen Wucher zu verteidigen habe. Der Anleger hat ja das Recht, das Faktum eines solchen Verfahrens den Medien mitzuteilen. ... ...
      #== Sie wollen den hier fehlenden Text lesen? Dann kaufen Sie bitte die Komplettversion am Ende dieser Seite aha7.com/ppp-de/efyprot-de .htm
    Alternativ : Vorwurf des Zinswuchers.
    • Sofern der Anwalt Ihres Gegners mit den vorgenannten Rechtsgrundlagen nicht zum Ziel kommt, wird er möglicherweise in Ihrem sonstigen Geschäftsgebahren nach übersetzten Zinssätzen suchen. Hier genügen niedrigere Überhöhungen, da bei einem Teil der Kunden auch ,,Ausbeutung der Notlage'' in Betracht gezogen werden kann.

    • Es muss befürchtet werden, dass der Gegner machmal, oft oder regelmäßig fündig wird. Denn Vergleichsgrundlage ist die Gesamtbelastung aus Zinsen und sichtbaren und versteckten Gebühren. Mit Überziehungsgebühren, Verzugszinsen u.a.m. ergeben sich leicht Sätze deutlich oberhalb der offiziellen Mittelwerte. Die gesetzlich einerseits legitimen Verzugs-Zulagen können eine andererseits schon am oberen Rand liegende Normalkondition ins Strafrecht ziehen. Dies gilt ganz besonders für den Fall von Zahlungsproblemen. Es besteht also die absurde Rechtslage, dass der Ausübungsfall einer ausdrücklichen gesetzlichen Reglung Straftat begründet.
    • [Näheres hierzu auf Anfrage individuell an Banken - es ist nicht nötig, Anlegeranwälte ohne Grund die Details dieser Streit-Hebelwirkung näher aufzubereiten.]

    • Sichten Sie also die Gebührenstruktur Ihres Hauses. Vor allem kleine Gewerbetreibende waren seit vielen Jahren Gegenstand von besonderem Bank-Gebühreninteresse, da oft überschuldet und damit zum Überleben auf die bereits bestehende Bankverbindung angewiesen. Genau dann aber könnte bei übersetzten Gebühren die Situation der ,,Notlage'' wirksam behauptet werden. Die sozialromantisch gefärbte Vision, wonach ,,Notlage'' nur bei Konsumentenrelationen in Betracht komme, findet im Recht keine Stütze.
    Die emotional-menschliche Seite hoher Anlegerverluste

    Nach jeder Börsenkrise gehen viele Bankmitarbeiter für immer.
    • Die Reduzierung der Bankenbelegschaften nach Börsenkrisen erfolgt ,,harmonischer'' als die Direktionen befürchten müssten. Denn viele wechseln freiwillig den Beruf.

    • Wir alle können aus unserm Kollegenumfeld solche bedauerlichen Fälle. Manche unserer Kollegen können ,,alten Mütterchen, die durch die eigene Bankempfehlung alle ihre Ersparnisse verloren haben, nicht mehr in die Augen sehen''.
    • Mache können in Krisenzeiten braven Kleinunternehmern nicht mehr in die Augen sehen, denen die Rechtsabteilungen mit hohen Verzugskosten den Ruin garantieren, um sodann in der Zwangsversteigerung die Gesamtforderung der Bank zu verlieren (also selbstmörderisches Bankverhalten - reine Schikane - leider nur zu oft).

    • Wer als Bankmitarbeiter bei von ihm bearbeiteten Anlegerkonten die Verlustsituation moralisch nicht verkraftet, hat den verkehrten Beruf gewählt.

    • Jede Börsenkrise ist ein Humanfilter. Übrig bleiben nur die Bankmitarbeiter, die geeignet sind, beim nächsten Boom-Durchgang 8 Jahre später wieder dabei zu sein. Der nächste Börsenboom kommt bestimmt. Dann werden emotional stahlharte und verhandlungstechnisch zugleich wendige Führernaturen in Banken wieder Mangelware sein.

    • Zwar werden die Verlustopfer unter den Kunden erfahrungsgemäß nie im Leben wieder an der Börse investieren. Aber das sind zum großen Teil nur Personen nahe dem Rentenalter, die nur ihre Ersparnisse für den Lebensabend an den Banken- und Börsenapparat verlusttechnisch übertragen haben. Diese Kategorien fallen bald als Meinungsführer weg und nach den Gesetzen der Biologie progressiv auch physisch weg.

    • Banken können darauf vertrauen - Konsumenten und Journalisten haben überwiegend kein kollektives Risiko-Gedächtnis. Die nächste Generation der Rentennähe-Anleger wird mit ihrem Traum eines Alters in Wohlstand und Überfluss irgendwann ähnlich exaltiert die Banken- Gebühren- und Gewinn- Konten füllen wie um 1999-2000 und wie seit 1870 bis heute alle etwa 7 bis 12 Jahre.
    Die Bank verliert mit dem Ausscheiden der emotional anfälligeren Mitarbeiter einerseits ein wichtiges Humankapital. Aber sie verliert zugleich diejenigen, die ihr bei Rechtsstreiten mit Sachverhalts- und Schuldanerkenntnissen in den Rücken fallen.
    • Achten Sie also darauf, dass die zuladungsfähigen Anschriften von früheren Mitarbeiten der Investabteilungen den Kunden nicht zugänglich sind.

    • Zwar werden Anwälte des Gegners versuchen, gerade die Ladung von ausgeschiedenen Mitarbeiten zu erreichen. Aber dann kommt es auf die Geschicklichkeit Ihres Bank-Anwaltes an, diese Anträge mit den üblichen Verfahrensweisen zu verwässern, insbesondere die Akte unübersichtlich zu machen mit sofort anschließender Übersendung von Gutachten, eigenen Anträgen, Angebot der Aussage von diversen verbliebenen Mitarbeitern der Bank usw..
    Der Vorwurf der Voraussehbarkeit der Verluste.

    Der Anwalt des Gegners wird einwenden, dass die Börsenverluste voraussehbar waren, und dass die Bank damit die Pflicht einer automatischen Warnung versäumt habe.
    • Die Voraussehbarkeit der Verluste wird bewiesen durch ein Dokument aus Juli-August 2000: . aha7.com/ppp-en/vefmanp-en.htm 'Surely not the mafia'[Stock exchange manipulation / 'New Economy' 1999-2001].
    • Dort wird der fortschreitende fast totale Zusammenbruch der Börsenkurse als wahrscheinlichste zukünftige Entwicklung angekündigt, und dem Bank- und Börsensystem wird ökonomische und rechtliche Unfähigkeit und Verantwortungslosigkeit vorgeworfen in Verbindung mit dem Börsenboom 1999-2000.

    • Juli 2000 war die ,,große Börsenblase'' zwar bereits geplatzt. Aber das hatte vorwiegend die sehr spekulativen Anleger betroffen. Bis August 2000 war nur wenig Kapital zerstört worden, weil die meisten Anleger ihren Einkauf getätigt hatten zu Kursen unterhalb derjenigen von Juli 2000. Der Hochboom in den Monaten bis März 2000 erfolgte ja bei einem relativ niedrigen Kaufvolumen, weil die meisten Anleger ihre ,,so schön steigenden'' Aktien nicht abgeben wollten oder allenfalls einfach nur noch umschichteten - also ohne Zuführung von frischem Geld.

    • Banken könnten versucht sein, einzuwenden: Nur wirtschaftswissenschaftlich geschulte Personen konnten den seitherigen Niedergang mit der gleichen Prognosefähigkeit voraussehen wie im obigen Dokument. Bankdirektoren seien jedoch überwiegend Juristen, seltener Diplom-Kaufleute, praktisch nie Diplom-Volkswirte - es fehle ganz einfach in den Vorständen am ökonomischen Weitblick.

    • Diese Argumentation wäre sehr gefährlich. Denn die Gegenseite könnte dann der Bank eine Divergenz zwischen Schein und Sein vorwerfen [volksmundartige Umschreibung ,,Hochstapelei''] und bei der Finanzaufsicht intervenieren, um ... ...
      #== Sie wollen den hier fehlenden Text lesen? Dann kaufen Sie bitte die Komplettversion am Ende dieser Seite aha7.com/ppp-de/efyprot-de .htm
    Ein geschickter prozessualer Schachzug könnte sein, jede Warnpflicht zu verneinen.
    • Dies gilt unter anderm zum eventuellen Argument der ,,unterlassenen Hilfeleistung''. Es kann argumentiert werden, diese komme nicht in Betracht, da die Bankleitung behaupten kann, subjektiv zu dumm gewesen zu sein, das Auf und Ab des Börsenzyklus voraussehen zu können. Für eine Hilfeleistung müsse zunächst einmal subjektiv die Situation der Hilfsbedürftigkeit des anderen bekannt sein.
    Welche Warnpflichten hat ein ,,Berater''?

    Beraterpflicht kommt nicht in Betracht, sofern man das Bestehen eines Beratungsvertrages im rechtlichen Sinn ausschließen kann.
    • Selbst wenn eine Beraterleistung als Vertragsrealität anerkennt werden muss, so kann argumentiert werden, dass diese nur die Anschaffung betraf und nicht eine ständige Depotstrategie-Beratung.

    • Der Anleger wird dann möglicherweise mit der Summe der Kontakte - Telefonate, Vorsprachen - argumentieren, bei denen das Portefeuille diskutiert wurde, ohne eine dringende warnende Änderungsempfehlung erhalten zu haben.

    • Sie werden als Bank sodann argumentieren mit der generell fehlenden Voraussehbarkeit. Die Bank könne gar nicht dringend den Abbau von Börsenpositionen nahelegen. Denn im Fall steigender Kurse würde sie sich dann erst recht Schadensersatzforderungen ausgesetzt sehen.

    • Der Anleger wird argumentieren, dass er keine Verkaufsempfehlung gebraucht hätte, wenn ihm Argumente wie im Text aus Juli/August 2000 überlassen worden wären, also das obige Dokument ,,Sicherlich nicht die Mafia''.

    • Sie als Bank werden argumentieren, das sei eine Sache der Medien - der Kunde habe seiner eigenen Informationspflicht nicht entsprochen.

    • Der Anleger wird behaupten, genau deshalb habe er sich an eine Bank gewandt - damit das dort ständig durch Bankenwerbung behauptete Fachwissen ihn davon entlaste, selber alles zu analysieren.

    • Damit wären wir wieder am Anfangspunkt: ,,Lag ein Beratervertrag vor?''

    • Der Richter wird kaum den Eindruck vermeiden können, dass die Bank ein Fachwissen behauptete, dass sie dem Anleger jedenfalls nicht zur Verfügung stellte, und dass der Anleger auf genau diese Fachwissen-Dienstleistung letztlich vertraute und meinte, dafür mit den anfallenden Gebühren zu bezahlen.
    Aktualisierung, Erweiterungen

    Bitte besuchen Sie diese Internet-Adresse häufig.
    • Geplant ist, hier zukünftig konkrete Rechtsprechungs- Fälle hinzuzufügen, soweit Banken in Anleger-Rechtsstreiten entweder verurteilt worden oder aber von Schadensersatzpflichten gerichtlich entlastet wurden.

    • Es wird versucht werden, Aktenzeichen mitzuteilen, soweit verfügbar, damit die Urteile von Ihrer Rechtsabteilung bei den zuständigen Gerichten abgerufen werden können.

    • Die Hoffnung ist, mit dieser Arbeit einen konstruktiven Beitrag zu leisten zur Bewältigung der Vergangenheit bei den Banken, aber auch zur Erwägung, ob mehr Bank-Moral im Geschäft nicht ein besseres Rentabilitäts-Ergebnis herbeiführen könnte.
    Die ,,Ellbogen-Theorie'' der Finanzwirtschaft
    • In der ökonomischen Theorie der Finanzwirtschaft hat dies würdigen Platz als die ,,Ellbogen-Theorie'': Die mittlere Dauerrentabilität von Banken sei umgekehrt proportional dem ,,Ellbogengebrauch''.

    • Je mehr ,,Ellbogengebrauch'' von den Vorständen der gesamten Hierarchie verordnet werde, desto mehr sinke die nachhaltige Rentabilität. Oberhalb eines bestimmten Volumens des hierarchisch verfügten Ellbogengebrauchs sinke die nachhaltige Rentabilität unter Null - also letztlich Insolvenz.

    • Fast alle gegenwärtig drohenden Bankinsolvenzen können wohl als eine empirische Bestätigung der ,,Ellbogentheorie'' gewertet werden.


    ... ...
    #== Sie wollen den hier fehlenden Text lesen? Dann kaufen Sie bitte die Komplettversion am Ende dieser Seite aha7.com/ppp-de/efyprot-de .htm



    Links von anderen Sites zu dieser Information sind gern gesehen
           aha7.com/ppp-de/efyprot-de.htm

    Copyright, redistribution
    • This document is    © Copyright 2000-2010    for CYB.-PLANET SOFTEX Ltd., London and for the author.
    • Integration into other services (placing this text physically on other Web or LAN servers or on CD, etc.) requires authorisation, to keep updates under author control.   
    • Printed redistribution (press or other), in (may be improved) English or in other languages:
      Please suggest a usual publishing free: nospam @ aha7.com

    • Contact address: nospam @ aaazzz.com
                             -ana-pubcc-pha11465# D=17320 F=efyprot-de.htm