Custom Search
_hier_Suche_mit_Ausdrücken_dieser_Textseite ... (_Text_unten_wird_NICHT_verschwinden)



   v. 27. Juli 2017
OPTIMAL-Politik: Wie Sie Ihren Wahlkandidaten Noten geben
Endlich! Pisa-Studie für Politiker     FranckEinstein  
             

.
( Siehe am Ende: Bestellung, Zahlung. )
Thema
Nr.
             Menu :
Kapitel
T-01 *** Die Bürger-Herrschaft (Demokratie) wiederherstellen. ('VAK-VBK-PARL) 1
T-02 *** Das Recht auf Volksreferendum stärken ('VAK-VBW-REFE) 1
T-03 ** Totalitären Kapitalismus verhindern ('VAK-VES-CAPT) 1
T-04 *** Innovationsförderung direkt an Experten - korruptionsfrei ('VAK-VES-DYNA) 1
T-05 *** Eliminieren: Bürokratie, Abgabenerdrosselung, Kontrollschikane. ('VAK-VES-LIBE) 1
T-06 *** Arbeitslosigkeits-Recht regional differenzieren! ('VAK-VES-REGN) 1
T-07 ***** Steuern und sonstige Abgaben auf die Hälfte senken. ('VAK-VEB-FISK) 1
T-08 *** Über sein Rentenalter bestimmt jeder selbst. ('VAK-VEV-PENS) 1
T-09 ***** Sofort auskömmliche Arbeit für alle durch ,,Nationalen Vertrag''. ('VAK-VEW-ACTV) 1
T-10 *** Mitbestimmung freiwillig. - Kündigungsschutz: Alternativen! ('VAK-VEW-AGIS) 1
T-11 *** Die soziale Würde der Gewerkschaften stärken ('VAK-VEW-AGIT) 1
T-12 ** Mindestlohn: Nachteile, Vorteile, Empfehlung. ('VAK-VEW-MINI) 1
T-13 **** Die wahren Wurzeln von Arbeitslosigkeit. ('VAK-VEW-ORIG) 1
T-14 *** Skrupellose Geldanlage-Verführer: Privatanleger zu entschädigen. ('VAK-VEY-INVE) 1
T-15 *** Nach 7 Jahren schuldenfrei (Christentum, Islam, ... ('VAK-VEY-PROB) 1
T-16 ** Jahrzehnte-Tremd zur Bildung einer Niedrigverdiener-'Kaste' ist umzukehren. ('VAK-VEY-POVE) 1
T-17 *** Engagement gegen Internet-, Medien- und Software-Monopole (und für LINUX). ('VAK-VPC-TECH) 1
T-18 *** Keine Fernseh-/Radio-Zwangsabgaben. Nur noch Qualitätssubvention. ('VAK-VPE-MEDF) 1
T-19 *** Subventionen ohne ,,Ermessen''/ Korruption! ('VAK-VUE-FINA) 1
T-20 **** Weniger Gesetze und 90 % weniger Bürokratie. ('VAK-VUK-LEGA) 1
T-21 *** Strafvollzug modernisieren - bitte Taten, nicht nur Worte. ('VAK-VUY-PENT) 1
T-22 ** Diskriminierung der Frau? - Des Mannes? ('VAK-VWW-FAM2) 1
T-23 ***** Geld ist nötig für Eltern, Geld für Kinder. ('VAK-VWW-FAM5) 1
T-24 *** Wieder mehr Datenschutz. - Bürgerkontrollsysteme möglichst entsorgen. ('VAK-VWU-PRIV) 1
T-25 *** Versklavende Prostitution intensiver bekämpfen. ('VAK-VWU-PRST) 1
T-26 * Religionen: Konflikt Toleranz / Dominanz ('VAK-JUV-TOLER) 1
T-27 * Vorstadt-Ghetto: Wissen darüber vorhanden? ('VAK-WUV-GET) 1
T-28 * 4 Milliarden neue Mitbürger? ('VAK-WUV-4MRD) 1
T-29 *** Der Krankenversicherung ihre Würde zurückgeben ('VAK-VWY-MEDA) 1
T-30 *** Deutschland ent-traumatisieren: Blick zurück nach vorn. ('VAK-VAY-TRAU) 1
T-31 . Professionelle Qualifikation des Kandidaten? ('VAK-VBS-PROF) 1



Wie funktioniert die LIBRA Kandidaten-Benotung?
Diese Datei ist zwar herunterladbar, funktioniert aber perfekt nur hier:     aha7.com/ppp-de/vakexpe-de.php
Kürzerer Link zum Weitersagen:   vox7.com/v

Ausführliche Erläuterungen:   vox7.com/pginst-de.htm
Es ist nicht nötig, das vor erster Anwendung zu lesen: Zusätzliche Info für Wahlbürger, Journalisten, Parteivolk. (in neuem Browserfenster.)

Nun starten Sie die LIBRA-Benotung Ihrer Wahlkreis-Kandidaten.

Einfach links ankreuzen, was für den jeweiligen Kandidaten zugrifft.
Die insgesamt sich ergebenden ...% können Sie, wenn Sie so wollen, als ebenso viele € als Wahlspende Ihrem Kandidaten senden. Der "Spendenwert" eines Kandidaten ist dann maximal 100 € = 100%ige Qualität.


Anmerkung: Das System zur automaischten Berechnung der Gesamt-Prozentzahl ist zur Zeit nicht in Funktion.



                         »   Menu.
  • Mitglieder der Exekutive (gemeint ist öffentlicher Dienst, soweit weisungsgebunden) dürfen nicht mehr in die Parlamente. Das gleiche gilt für ,,abhängige Lobbyisten''.
  • Qualifikation und gehobene Ausbildung bei Ministern, Staatssekretären, Kanzlern, politischen Beamten:   Alle müssen ein abgeschlossenes Hochschulstudium oder Gleichwertiges nachweisen, und zwar geeignet für das Fachgebiet ihrer Ernennung.
  • (alles mit Übergangsklauseln zur Besitzstandswahrung)
Näheres:    http://vox7.com/vbk-parl-de.htm
Ihr Wahlkandidat erhält diesen Punkt angekreuzt, wenn er es im Prinzip anerkennt; selbst dann, wenn er Ausnahmen zulassen möchte.

  *** 3 %        T-02.        Das Recht auf Volksreferendum stärken    (Ref.'VAK-VBW-REFE)
                         »   Menu.
Ein geeignetes Recht auf Volksreferendum (oder ähnliches) ist einzuführen zur volksgetragenen demokratischen Legitimierung von Wertabwägungen:
  • Alle Steuererhöhungen.
  • Einschränkung von Freiheitsrechten, Datenschutz, Privatsphäre.
  • Generationenfragen (z.B. DM-Wiedereinführung, EU-Verfassung, geothermische Energie).
Näheres:    http://vox7.com/vbw-refe-de.htm
Diesen Punkt kreuzen Sie Ihrem Wahlkandidaten an, wenn er Volksreferenden für mehr Bürgermitwirkung im Prinzip akzeptiert und anstreben will. Ihr Kandidat darf aber zu den vorstehenden Details durchaus Vorbehalte haben.

  ** 2 %        T-03.        Totalitären Kapitalismus verhindern    (Ref.'VAK-VES-CAPT)
                         »   Menu.
,,Totalitärer Kapitalismus'' (,,Ellbogen-Kapitalismus''; oder auch ,,Neo-Liberalismus'' im Sinn eines Hassbegriffes): Dies ist hier gemeint als ein Kapitalismus, der sich selbst als totalitärer Diktator gebärdet, also alle anderen moralischen und sonstigen Wertsetzungen als ihm untergeordnet behandelt.
Näheres:    http://vox7.com/ves-capt-de.htm
Die gesetzgeberische Beschränkung des Kapitalismus gegen eine derartige Fehlentwicklung muss fester Bestandteil der Wirtschaftspolitik sein. Die "Soziale Marktwirtschaft" sieht dies vor. Seit dem Entfallen der Ethik-Konkurrenz des Ostblocks seit 1990 haben Parteien fast aller Orientierungen und fast aller Länder die Zunahme von Ellbogenkapitalismus zu tolerant zugelassen.

Ihr Wahlkandidat erhält diesen Punkt angekreuzt, wenn er für eine Vielzahl von Reglungen ist, durch die die Wirtschaft gegen Freiheits-Missbrauch Grenzen definiert bekommt. Die Aufgabe ist nicht durch radikale Stammtisch-Parolen und Spezialgesetze lösbar. Man sollte vielmehr die überwiegend bereits vorhandenen Gesetze intensiver anwenden. Im Gegenteil muss die Reglementierung der Wirtschaft sinken, damit ordnungsgemäße Unternehmen mehr konkurrentiellen Freiheistspielraum erhalten.

                         »   Menu.
Geld zur Technologieförderung fehlt nicht in Deutschland (DE- und EU-Mittel). Wegen ihres zwangsläufige unternehmerische Dilletantismus sind die Angestelltenkulturen der Förderstellen aber überwiegend überfordert, das Geld an die Richtigen zu geben. Hinzu kommen oft Amigo-Wirtschaft, Filz, Korruption.... Ein unvorstellbarer Dauerskandal der verbrennenden Steuergelder - seit Jahrzehnten.
Näheres:    http://vox7.com/ves-dyna-de.htm

Kreuzen Sie Ihrem Wahlkandidat diesen Punkt an, sofern er den Skandal begreift und aktiv dagegen zu streiten gewillt ist:   ,,Das Geld muss zukünftig direkt an Experten gehen mit Sinn für Ertragserzielung und Markterfolg.'' -

                         »   Menu.
Die Selbständigen sind wieder mehr zu respektieren und es ist ihnen ihre Handlungsfreiheit zurückzugeben.
Zu eliminieren sind: Bürokratie, Abgabenerdrosselung, Kontrollschikane.
Sofortentschuldung aller durch Politikfehler unschuldig mit Insolvenz Bestraften. Dies ist häufig im Bereicht Bauhandwerk, bei Gründern, bei Immobilien von arbeitslos Gewordenen oder nach Partner-Trennung. Eine gläubigerschützender Ausgleichskasse ist zu schaffen, in die sanierte Schuldner später einige Beiträge einbringen sollten.

Vergütung ist nötig für alle Bürokratiepflichten, ferner auch für Teilnahme bei Steuerkontrollen. Der wohl beste Weg zur Abschaffung von nutzloser Bürokratie ist, dass der Staat die Kosten in seinen Haushaltsplan einzustellen hat. Also sollten Gesetze für Bürokratielasten nicht etwa den Betroffenden noch Bearbeitungsgebühren anlasten. Stattdessen sollte der Staat die jeweilige Bearbeitungszeit mit Erstattung aus der Staatskasse gegendecken. Meistens sind das Kleinbeträge pro Formular oder Nachweis und so weiter. Dies erzeugt dann beträchtlichen Druck zur Abschaffung von staatlicher Bürokratie gegenüber Leistenden (Fernwirkung von Haushaltsrecht und Rechnungshof).
Näheres:    http://vox7.com/ves-libe-de.htm

Sofern Ihr Wahlkandidat hiermit grundsätzlich übereinstimmt, reicht dies breits aus, um ihm diesen Punkt anzukreuzen. Er darf also durchaus geteilter Auffassung sein zum Wie und zum Ausmaß von Maßnahmen. Er muss nur zustimmen, dass eine durchgreifende Neuordnung in etwa diesem Sinn zu den wichtigsten Aufgaben im Land gehört.

                         »   Menu.
In Deutschlands reicheren Regionen gibt es genug Wirtschaft. Im Fall von Langzeitarbeitslosen bestehen dort meist persönliche Probleme. Das muss nicht vorwerfbar sein.

In Deutschlands ärmeren Regionen ist die statistische Arbeitslosigkeit je nach Kriterien etwa 10 bis 20%, tatsächlich teils um 30% oder mehr - je nach Interpretation. Förderung der Ansiedlung von Kleinbetrieben könnte hier abhelfen. Arbeitslosenförderung verpufft hier hingegen weitgehend wirkungslos. Die dort betroffenen Arbeitslosen, die sich vergeblich um geordnete Arbeit bemühen, halten die Politiker für schuldig. Ergebnis:   Die Wählerstimmen für links-außen undrechts-außen in diesen Regionen decken sich grob gerechnet mit dem Umfang dieser Gruppe.
Näheres:    http://vox7.com/ves-regn-de.htm

Diesen Punkt kreuzen Sie Ihrem Wahlkandidat an, sofern er die Notwendigkeit einer regional unterschiedlichen Behandlung begreift und hierfür eintreten will.

                         »   Menu.
Rund 65 bis 70 Prozent des Arbeitswertes der Bürger wird aufgezehrt durch Zwangsabgaben. Offiziell ist die Summe nur rund 50 %. Das ist Märchenstunde für Gläubige. Vieles, was offiziell ist, ist dennoch unwahre gewollt falsche Statistik-Interpretation. Diese Summe aus sichtbaren plus verdeckten Zwangsabgaben kann durch Maßnahmenbündel auf die Hälfte sinken. Das ist nur schrittweise umsetzbar, eine Art "nationaler Bürgervertrag".   Näheres:    vox7.com/veb-fisk-de.htm
... denn die Hälfte der deutschen Staatshaushalte ist jetzt Sozialaufwand (direkt oder mittelbar) als Folge von versteckter wie auch offener Arbeitslosigkeit, ferner als Folge der staatlich reglementierten Renten-Altersgrenzen und anderes mehr.
Näheres zur Durchführung eines solchen ,,nationalen Bürgervertrages'' :    http://vox7.com/vew-actv-de.htm

Wieviel netto bleibt vom brutto?
Das Bruttogehalt ist zu erhöhen um knapp 20 % für die Arbeitgeberbeiträge zur Sozialversicherung. Hinzu kommen sonstige Abgaben bezogen auf die Arbeitnehmerzahl (Beispiel: Betriebsstätten-Rundfunkabgabe, bestimmte Beitragsarten). Auf den vom Arbeitnehmer geschaffenen Mehrwert fällt Mehrwertsteuer an; Mittelwert geschätzt nur 12 % (weil ihr nicht alle Arbeitgeber unterliegen). Also: Das wahre Arbeitnehmergehalt ist rund 135 % vom offiziellen Brutto-Gehalt.
Netto erhält der Arbeitnehmer das offizielle Bruttogehalt abzüglich Sozialversicherungs-Anteil (-20 %) und Steuerlast (sagen wir, -30%). Auszahlung. 50 %.
Rechenaufgabe: (50 : 135) *100 . Ergebnis: das belässt rund 37 %. Schön wär's. Hinzu kommen die private Rundfunkabgabe, die überdurchschnittliche Steuerbelastung des elektrischen Stroms und des Kfz-Treibstoffs und in der Miete enthaltene Steuerlasten. Die Summe der Zangsabgaben - also Autonomie-Verlust - liegt deshalb im Mittel bei 65 bis 70 %. Das ist die wahre Staatsquote beim Einkommen. Der Autonomie, der freitheitlichen sparsamen Selbstbestimmung des Bürgers laut Grundgesetz, verbleiben nur 25 bis 30 % seines Arbeitswertes. Über die Verwendung von 65 bis 70 % entscheidet der Staat in seiner unendlichen Zwangs-Weisheit (und seiner unendlichen Fähigkeit zur Verschwendung).
Arbeitnehmer mit niedrigem Einkommen schneiden besser ab - und umgekehrt. Selbständige mit niedrigem Einkommen schneiden schlechter ab, weil die Sozialversicherungsbeiträge von einem fiktiven höheren Einkommen berechnet werden; das ist sozusagen eine Strafsteuer dafür, die Frechheit zu wagen, nicht reich zu sein.

Kreuzen Sie diese Testfrage Ihrem Wahlkandidaten als bestanden an, sofern er zumindest glaubhaft engagiert erscheint, dass Staatsausgaben für Umverteilung massiv und rasch sinken müssen. Sodann lönnen und müssen auch Steuern und Sozialabgaben massiv und rasch sinken.

                         »   Menu.
Die staatliche Fixierung des Rentenalters ist eine Frechheit. Wie lange ein Bürger arbeiten will oder nicht, geht den Staat nichts an. Das ist ein individueller Bügerentscheid je nach Lebensphilosophie, Gesundheit, Art der Arbeit, Ausbildungsdauer, Ersparnisse u.ä.m..

Jedenfalls gilt unter den heutigen Rahmenbedingungen der Dienstleistungsgesellschaft:   Ein Staat, der sich zum Endalter der Berufstätigkeit als Diktator aufspielt, leidet unter krankhafter Reglungswut. Ein Staat, der dem Verbandswesen erlaubt, statt seiner hierzu intensiv zu regeln, verletzt seine Schutzpflicht für die Bürgerrechte.
Näheres :    http://vox7.com/vev-pens-de.htm
Diesen Punkt kreuzen Sie Ihrem Wahlkandidaten an, sofern er für die freie Wählbarkeit des Endes der Lebensarbeitszeit engagiert ist. Jeder muss die versicherungsmathematisch exakt kalkulierten Konsequenzen seines Entscheides kennen und muss wählen dürfen.

                         »   Menu.
Sichtbare zuzüglich verdeckter rbeitslosigkeit und Ausweitung von Niedrigeinkommen halten rund ein Viertel der Arbeitsfähigen ab vom angemessenen Geldverdienen für volle Teilhabe; bei Konjunktureinbrüchen rund ein Drittel der Bügerhaushalte. Die sorgfältige staatliche Verwaltung dieser grenzwertigen Situation führt dazu, sie als selbstverständlich zu empfinden und fortzusetzen und auszuweiten. Das schafft eine sich selbst verstärkende Spirale nach unten im Fall von Konjunktureinbrüchen.

Ein ,,nationaler Vertrag'' unter allen Bürgern nach dem Ideengut der ,,sozialen Marktwirtschaft'' könnte und sollte gestaltet werden:   Zurück zum Grundrecht auf eine auskömmlich vergütetete Arbeit für alle.
- Nicht mehr Almosen-Diktatur für Ausgeschiedene.
- Priorität für eigene Arbeit und selbst verdientes Geld,
- statt von den Abgaben anderer leben zu müssen.
Näheres:    http://vox7.com/vew-actv-de.htm : ,,Der große Ruck''

Sie können Ihrem Wahlkandidaten diesen Punkt ankreuzen, sofern er grundätzlich derartige Denkansätze für prüfenswert hält, in ihrer Wirkung zu begreifen versucht und zum Mitwirken bereit ist. Nicht Lippenbekenntnisse, sondern prüfen Sie Ihren Kandidaten hierbei auch auf Glaubwürdigkeit. Zweifel an der politischen Realisierbarkeit darf der Wahlkandidat allerdings durchaus haben.

                         »   Menu.
Die Mitbestimmung ist ein ideologischer Dinosaurier aus der Zeit der Proletarier- Romantik und des Kalten Krieges. Sie hat nie ausreichend nützlich funktioniert. Ihr Zwangscharakter ist abzuschaffen. Die ersparten Kosten sind in Gehaltserhöhung für Arbeitende zu verwandeln. Unternehmen haben durchaus ein Interesse, Arbeitnehmer mitdenken zu lassen. Das Wie muss aber den Unternehmen freigestellt bleiben, damit es optimiert werden kann je nach Branche und Unternehmen.
Näheres:    http://vox7.com/vew-agis-de.htm
Der Kündigungsschutz bewirkt einen Teil der Arbeitslosigkeit. Er zementiert Falschbesetzungen und blockiert optimale Arbeitsplatzwahl und erzeugt Insolvenzrisiken zum Schaden auch der Arbeitnehmer. Der Kündigungsschutz ist weitgehend aufzuheben. Beizubehalten ist ein allgemeiner Missbrauchsschutz für Arbeitnehmer und ein zusätzliches Instrumentarium, betrieblich bedingte Kündungen zu vermeiden und Mobilitätshilfen für das rasche Finden eiens neuen Arbeitgebers zu vermehren.
Näheres:    http://vox7.com/vew-agis-de.htm

Ihrem Wahlkandidaten können Sie diese Punktbewertung als bestanden ankreuzen, wenn er zumindestens im Prinzip mit dem Vorgesagten übereinstimmt. Selbstverständlich mag er eine etwas abweichende und mehr abgestufte Sichtweise vertreten. Denn dies ist ein emotionales Thema. Nichtwirtschaftler haben immer beträchtliche Probleme, zu begreifen, dass übersetzter Überschutz in der Wirtschaft meist die Geschützten schädigt.

                         »   Menu.
Deutschlands Probleme dieser Jahre beruhen im Wesentlichen darauf, dass die Gewerkschaften von ihrer Aufgabe der sozialen Würde für Schwache zu weit entfernt wurden - auf Betreiben der Mitglieder - und von der Politik mit Hintergedanken geduldet.
Näheres:    http://vox7.com/vew-agit-de.htm
Die SPD hat jahrzehntelang die meisten Gewerkschaften als Wahlkampfpartner gehabt. Der SPD waren die Hände gebunden, weil ihr Wahlkampfkalkül genau das benötigte, was über den Umweg der Gewerkschaften in mehr Arbeitslosigkeit oder mehr prekären Arbeitsverhältnissen endete. Denn die Konkretisierung von Interessen der dauerhaft Vollzeitstellen-Besitzenden wirkt gegen die Interessen der Nichtbesitzenden.

Auch der CDU waren die Hände gebunden. Denn sie konnte es nicht wagen, durch Eindämmung der Gewerkschaftsfehler eine wesentliche Wählergruppe noch vollständiger an die SPD zu verlieren.

Ursächlich für die heutige Arbeitslosigkeit oder aber die verschleierte Arbeitslosigkeite durch prekäre Einkommensverhältnisse ist also der natürliche Gehalts- und Schutz-Egoismus der Arbeitnehmerkategorien in streik-geeigneten Schlüsselbranchen (Druckausübungs-Potential). Ursächlich - nicht schuldig. Denn das Parlament hat seine Pflicht versäumt, dem menschlich-natürlichen Finanzegoismus der dauerhaft Vollzeitstellen-Besitzenden die Barrieren des Gemeinwohls entgegenzusetzen.

Ihr Kandidat muss bereit sein, für eine Beschränkung des Streikrechts zu streiten, soweit Streiks die schon relativ Reicheren noch reicher machen, weil dies zwangsläufig die schon Ärmeren noch ärmer macht. Solche ,,moral-entbehrenden Streikrechte'' führen zu ausweitender Arbeitslosigkeit oder aber zu versteckter Arbeitslosigkeit in Form von unterbezahlten prekären Verhältnissen.

                         »   Menu.
Die Aufgabe:   Begreift Ihr Wahlkandidat, dass Mindestlöhne ein Irrweg sind? Es sei denn,dass... Hier erläutert:    http://vox7.com/vew-mini-de.htm - beispielsweise:
  • Ein zu niedrig festgesetzter Mindestlohn ist wirkungslos.
  • Ein zu hoch festgesetzter Mindestlohn vermehrt die Arbeitslosigkeit.
  • Einen ständig richtig hoch festgesetzten Mindestlohn gibt es nicht.
  • Ein Mindestlohn, wenn es ihn schon gibt, muss immer regional differenziert werden.
  • Ein Mindestlohn in Ankopplung an Tarifverträge ist Rechtsverstoß: Tarifparteien dürfen nicht zum "verdeckten Gesetzgeber" werden.
  • ,,Lohndumping'' gibt es nicht: Der Arbeitnehmer hat ja kein finanzielles Defizit.
  • Unsoziales ,,Lohndumping'' (im Sinn von organisierter Unterbezahlung) gibt es vor allem ausgerechnet vom Staat: Besondere Beschäftigungsformen für Arbeitslose, das ständige Marketing auf Mitleidsniveu für die Suche nach "Ehrenamtlichen" für ursprüngliche Staatsaufgaben - und anderes mehr..
  • Schöne Gutmenschen, die den Unternehmern ,,Lohndumping'' vorwerfen, um ihre eigenen Hochgehälter zu sichern - und den anderen gern einen lebenslange Status andienen als Bürger mit prekären Niedrigeinkommen, als studentische Praktikanten und Teilzeit-Jobber, als Zwangsrentner für kostenlose Ehrenamtlichkeit und sonstige Unterbezahlung.
  • Einzige Ausnahme: Ein Mindestlohn deutlich unterhalb des normalen Arbeitsmarktes ist sinnvoll, um eine klare Rechtsgrundlage zu haben gegen Missstände wie beispielsweise sklavenähnliche Machtbeziehungen.
Also:   Kreuzen Sie Ihrem Wahlkandidaten diesen Punkt an,
sofern er das Für und Wieder des Mindestlohn begreift. Das genügt als Beweis von Kandidaten-Qualifikation. Denn: Ein Mindestlohn, der im untersten Bereich der Vergütung der jeweiligen Region fixiert ist und / oder an das Existenzminimum für Vollzeitarbeit angekoppelt ist, kann durchaus je nach Rahmenbedingungen gut legitimierbar sein.

  **** 4 %        T-13.        Die wahren Wurzeln von Arbeitslosigkeit.    (Ref.'VAK-VEW-ORIG)
                         »   Menu.
Die Aufgabe   Begreift Ihr Wahlkandidat die Wurzeln von Arbeitslosigkeit? Beschrieben hier:
http://vox7.com/vew-orig-de.htm - beispielsweise:
Die Hauptursache: ,,Das mittlere Gehaltsniveau der stark Lobby-Gestützten unter den Festangestellten ist höher als der mittlere geleistete Arbeits-Gegenwert''. Zur Reinhaltung des Gewissens wurde Heuchelei erfunden: ,,Je mehr Gehaltserhöhung ich erkämpfe, desto mehr kämpfe ich gegen Arbeitslosigkeit.''

Vollbeschäftigung ist nur zu erwarten, sofern die Parlamentarier mehrheitlich begriffen haben, wieso es sie zum jeweiligen Zeitpunkt im jeweiligen Land nicht gibt. Vollbeschäftigung dank Neuordnung des Arbeitsmarktes bewirkt Wunder: Danach wird für alle Gruppen der Bevölkerung netto mehr übrigbleiben als jetzt, weil viel mehr produziert wird, wenn das gegenwärtig teilweise oder vollständig ausgemusterte Viertel der Arbeitnehmer wieder auskömmlich mitverdienen darf.
Also:   Kreuzen Sie Ihrem Wahlkandidaten diesen Punkt an,
sofern er die Gründe der Arbeitslosigkeit begreift - und als Hauptgrund: Die Notwendigkeit, die rund 25 % der Beeinträchtigten under den Arbeitslesen und Arbeitnehmern umgehend wieder in die echte Wirtschaft einzugliedern, dies fast ,,gleichgültig wie''.

                         »   Menu.
Bei jedem Konjunktureinbruch und bei jeder Finanzkrise zeigt sich neu: Privatanleger erleiden gewaltige Verluste, dies bedingt durch eindeutig verlusterzeugende Empfehlungen der Geldanlage-Verkäufer. Immer neuer Hauptfehler ist, bei bereits hohen Aktienkursen den Kauf von Aktien dringend zu empfehlen. Das ist der ziemlich dümmste und also schlimmste gängige Fehler der Geldanlage. Das weiß jeder, der vom Fach ist. Für aktive stimulierende entsprechende Empfehlungen von Instituten an Anleger muss deshalb eine Schadensersatzpflicht der Institute geregelt werden.

Die Überbürokratisierung der Beratergespräch-Pflichten ist aufzuheben, weil sie genau dies nicht hemmen kann. Es ist aussichtslos, Intelligenz durch Formalismen ersetzen zu wollen. Auch verstoßen extreme Dokumentierungspflichten gegen die Grundrechte der Berater. Ferner wirkt es auch gegen die Interessen der Geldanleger; denn Vertrauliches wird hierdurch weniger gut im Gesopräch austauschbar. §_Ys2_ Bei den immer neu auftretenden Varianten des Verkaufes von Schrottimmobilien muss den mitwirkenden Banken eine Durchsetzung ihrer Darlehnsforderungen durch usgleichende Regelungen limitiert werden.
Analoges hat für eventuelle sonstige spezifische Missstandsformen zu gelten.

Solche strafartig wirkende Sanktionen dürfen nicht erst in Krisenzeiten beschlossen werden; denn Rückwirkung wäre unzulässig. Sie müssen also in "guten" Zeiten gesetzlich verankert werden, damit alle Geldanlage-Beratung es berücksichtigen kann. Falls diesbezüglich dann dennoch besonders schuldige Institute in Folgewirkung Insolvenz erleiden? Das Land braucht derartige Institute nicht. Besser 5 gerechte Instituts.-Insolvenzen wegen geplanter organisierter Falschberatung als 50 000 Insolvenzen von organisiert irregeführten Geldanleger.
Näheres:    http://vox7.com/vey-inve-de.htm
Ganz allgemein gilt: Fast alle Bürger sind mit der Aufgabe der Geldanlage überfordert. Sie laufen Gefahr,als Provisionen- und Profitbringer von der Finanzwirtschaft unausgewogen übervorteilt zu werden. Völlig verhindern kann man es nicht. Man kann es nur auf ein Maß reduzieren, das Geldanleger relativ sicher vor vollem Vermögensverlust schützt.

Damit Sie ihrem Wahlkandidaten diesen Punkt ankreuzen können, genügt es, dass er es ähnlich sieht und ohne ideologische Brille ökonomisch begreift. Es ist ein komplexes Thema ohne Möglichkeit von absoluter Optimierung.

                         »   Menu.
Mehrere Millionen Bürger sind von Überschuldung betroffen - mit Kindern und unmittelbar mitbelasteten Angehörigen etwa 5 bis 10 Millionen Bürger in Deutschland. Die Hauptgründe von Überschuldung sind unschuldig: Arbeitslosigkeit oder Lebenspartner-Trennung oder marktbedingt ausgelöste Insolvenz und anderes mehr.
Näheres:    http://vox7.com/vey-prob-de.htm
Nach Regeln der christlichen / jüdischen Schriften wie auch des Islams soll nach 7 Jahren das Uneintreibbare verziehen werden und also erlöschen... Die gesetzlichen Reglungen der Restschuldbefreiung führen aber bisher nur grob gerechnet 10 % oder weniger der Fälle einer ausgleichenden Reglung zu. Die Prozedur ist zu belastend für die meisten Betroffenen, weil einschneidender als die nun einmal ganz unterschiedlichen jeweilen Probleme selber auszusitzen. - Nötig ist deshalb:
  • Halbautomatische gerichtsfreie Selbsthilfe-Entschuldung nach 7 Jahren
  • Verjährungsrecht: Altvorgänge sind zu löschen oberhalb von 12 Jahren bei institutionellen Gläubigern (Banken usw.). Diese verkaufen ohnehin bis dahin meist zu Ramschpreisen an professionelle Inkassogewinn-Sucher ohne Rufschaden-Risiko. Dies Gewerbe ist hierdurch stillgelegt. Wer wird darüber trauern?
  • Nichtvollstreckbarkeit muss gelten nach irreführender ,,Manipulationswerbung''.
  • Verbot des Forderungsverkaufs an Inkassounternehmen und Verbot hoher Inkassokosten.
  • Verbot der Routine-Vollstreckungsunterwerfung (Beispiel Immobilienverträge) und Verbot von hohen Verzugszinsen.
  • Vorgeregelter Vergleich für Geschäfts-Überschuldung bei Geschäftsaufgabe (analog zum GmbH-Prinzip, aber es muss ausgewogener sein zwischen Gläubigern / Schuldnern).
  • Und anderes mehr, siehe http://vox7.com/vey-prob-de.htm
Ihr Wahlkandidat erhält diesen Punkt angekreuzt, sofern er bereit ist, sich für etwa diese Linie aktiv zu engagieren. Es geht um ein berechtigtes Anliegen von etwa 10 % der Wähler. Das ist übrigens ein eleganter Weg für kleinere Parteien, um mit Hilfe von ganz wenigen Programmpunkten - so wie dieser - die 5-%-Hürde zu schaffen. Ananlog kann der Einzelkandidaten in seinem Wahlkreis mehrere Prozent zusätzlicher Stimmen für sich verbuchen, sofern er gegen diese größten Probleme von rund 10 % der Wähler aktiv mit Lösungsvorschlägen engagiert (und bitte ideologiefrei) auftritt.

                         »   Menu.
Seit 2 oder mehr Jahrzehnen wächst rasch eine neue Art von Mengen-Armut: Bürger mit prekären Arbeiten und Einkommen in Größenordnung des Existenzminimums. Einkommenswachstum gibt es vorwiegend nur noch bei den "Vollzeitstellen-Besitzenden" und den Wohlhabenden. Rund 10 % der Bürgerhaushalte sind gegenwärtig bereits in dieser untersten Kategorie, darunter rund 1 Million alleinerziehende Mütter, Tendenz steigend.

Die Ursachen sind zu vielfältig und komplex für kurzgefasste Analyse. Hingewiesen sei nur auf die Lohnkonkurrenz mit Niedriglohn-Ländern weltweit und auf die Freisetzung von Arbeit durch Automatisierung und Informatisierung (durch Politiker und Journalisten gern unkundig als "Digitalisierung" bezeichnet). Eine Nebenjob-Übenachfrage entsteht durch verlängerte Lebens-Lernzeit (mehr Studenten, längere Studiendauer).

Das Vorgehen gegen Ursachen wird durch verschiedene Punkte dieser Liste bestritten. Das Bewertungssystem beschränkt sich zur Armut deshalb hier auf einige eher zufällig ausgewahlte Aspekte zum Testen der Armuts-Sensibilität Ihres Kandidaten zu gängigen Fehlern. Ihr Wahlkandidat erhält diesen Punkt angekreuzt, sofern er bereit ist, sich für etwa folgendes einzusetzen (nicht unbedingt buchstäblich, aber jedenfalls im großen und ganzen):
  • Keine primitiven Kopplung von Preisvergünstigungen (Beispiel: Autobus, Theater) an rein formale Kriterien der Registrierung für Beihilfen: "Staatlich akkreditierte Arme". Denn das führt auf Dauer zur Kastenbildung, zum "digitalen Armen-Stern".
  • Öffnung des Krankenkassen-Zuganges (GKV) für alle Personen ohne Krankenversicherung.
  • Ende der vorsätzlichen ideologischen Benachteiligen vieler Selbständiger, beispielsweise Unterbindung des Abmahnanwalt-Unwesens, Bürokratie-Befreiung, keine Abgaben-Sondertarife, keine Kammer-Beitragspflicht.
  • Mehr staatliche Institutionen in die Gebiete der erloschenen DDR verlagern (Arbeitsplätze!).
  • Zusatzförderung für Studenten mit fast jobfreiem Schnellstudium.
Näheres zu diesen Punkten:    http://vox7.com/vey-pove-de.htm

                         »   Menu.
Gegen Internet- und Medienmonopole polemisieren ist leicht. Wer je versuchte, für wettbewerbsfähige Alternativen in Deutschland oder bei der EU eine Innovationsförderung zu erhalten, der weiß: Die Schuld liegt wieder einmal voll bei den Politikern, also bei eben jenen, die laufend bedauernd staunen, dass die Schlacht einstweilen eine verlorene ist. Denn Innovationsfinanzierung mit Steuerzahlergeld klappt für beinahe alles, vorausgesetzt, dass die Geldverteiler snicht mit echten Innovatoren nach Lösungen suchen müssen im komplexen Bereich von Software und Medien.

Als Eckpunkt und als Test für Kandidaten-Kompetenz sei der Fall LINUX gewählt. Die nun Jahrzehnte währende Monopolisierung der Informatik durch Microsoft ist das offensichtlichste fundamentale Problem, das viele Lebens- und Arbeitsbereiche in kaum sichtbarer, aber unvertretbarer Weise überschattet. Nötig ist also LINUX (oder BSD oder sonstiges freies UNIX). Dass der Staat seine Informatik nicht kostenlos mit Sptzenqualität ausrichtet, sondern Bürgergeld generell für eine teure Alternative verwendet, ist ein immerhin auch haushaltsrechtliches Problem.

Ein Wahlkandidat, der sich erkundigt, ob LINUX vielleicht eine Leuchten-Marke ist oder ein Mode-Label oder ein Waschpulver oder eine Rock-Band, hat Nachhilfe-Bedarf.
Näheres:    http://vox7.com/vpc-tech-de.htm

Wenn Ihr Wahlkandidat sich beispielsweise für das Ende des kostspieligen Microsoft-Quasi-Monopols in der staatlichen Verwaltung und mit Bürgeransprache zum Nachmachen zu engagieren bereit ist, so können Sie ihm diesen Punkt ankreuzen. Expertenwissen hierzu muss von Ihrem Kandidaten nicht verlangt werden.

                         »   Menu.
Die Sondersteuer der Zwangsabgaben für Fernsehen und Rundfunk ist abzuschaffen. Der Staat darf zwar darauf hinwirken, dass das Volkseinkommen nicht voll in geringwertigem Massenmode- Konsum untergeht. Es kann also legitim sein, das Geld des Bürgers aus der allgemeinen Steuerkasse gezielt für Qualitätsinformation zu vergeben. Dies muss aber nach einem objektiven Vergabeverfahren erfolgen und mit wettbewerbsneutralen Bewerbungsregeln für alle.

Die jetzige unkontrollierte Subvention von Statusprivilegien aber ist nicht legitim. Die jetzige Kultur-Sondersteuer für überwiegende Populärunterhaltung von Fernsehen und Rundfunk ist nicht legitim.

Beim Abschaffen der Anstaltsprivilegien muss vieles vernünftig geregelt werden. Die Gehälter der Mitarbeiter sollen durch die Änderungen nicht sinken, sondern steigen.
Näheres:    http://vox7.com/vpe-medf-de.htm
Nur wenn Ihr Wahlkandidat mit der völligen und umgehenden Abschaffung der Einheits-Zwangsabgaben (Fernsehen, Rundfunk) einverstanden ist, kreuzen Sie ihm diesen Punkt an. Wer die armutsmehrende Hebelwirkung dieser Einheitssteuer nicht begreift und nicht aktiv bekämpft oder wer durch Schweigen zum Unfug die Journalisten zu ,,kaufen'' versuchen will, gehört nicht in ein Parlament.

                         »   Menu.
Subventionen sollten voll gesetzesdefiniert sein, also ohne ,,Ermessen'', also ohne Ermunterung zur Korruption.
  • Abschaffung aller Einschleusepflichten (,,Business Angels'', ,,Beteiligungsunternehmen'', ,,Hausbank'', ,,IHK-Gutachten'' usw.), weil zu "filz-" oder gar korruptionsanfällig. Diese Akteure haben durchaus Funktion und hier darf nicht negativ verallgemeinert werden. Aber für die Vergabe von Steuergeld muss unmittelbares mittlerfreies Zutrittsrecht für alle bestehen nach objektiven Kriterien. "Vernetzt sein" ist das jetztige Hauptkriterium und das geht absolut überhaupt nicht so.
  • Jeder Bürger sollte wohl das Recht haben auf bis zu 2 Darlehn für Existenzgründung im Leben. (So steht das hier übrigens seit etwa 2005. Neue aktuelle Politikervorschläge in diesem Sinn sind begrüßenswert, aber nur, sofern ausreichend intelligent konzipiert.)
  • 100 % Staatsanwalts-Nachprüfung aller Subventionen der letzten rund 4 bis 10 Jahre sollte erfolgen, Deutschland und EU.
  • Schlagwort? ,,Alle Korrupten in den Knast!''...? Man übertreibe die Anschuldigungen nicht. Aber es würde einiges Hässliches ans Tageslicht gelangen. Der Bau dann eventuell nötiger zusätzlicher Gefängnisse, finanzierbar aus den Geldstrafen der Überführten, könnte die Wirtschaft beleben und zusätzliche Arbeitsplätze schaffen, also den Sinn der Subventionen letztlich doch noch erfüllen. (Das war etwas übertrieben formuliert. Übertreiben macht anschaulich.)
  • Teilnahme am EU-Subventionen-Karussell ist auszusetzen, soweit unvereinbar mit den Kriterien wie hier dargelegt. Teilnahme wäre sittenwidrig. Nun ist die EU aber schon seit langem um Objektivierung des Zugangs zu Subventionen bemüht. Das Thema ist also komplex.
Näheres:    http://vox7.com/vue-fina-de.htm
Und wieso leisten die Förderbanken und Förderstellen des Staates nicht ausreichen gut das Nötige? - Die Angestelltenkulturen dieser Stellen sind in Sachen Innovationsförderung ebenso überfordert wie ein katholischer Priester in Sachen Ehe:   ,,Keine Ahnung vom Kern der Sache.'' Genau deshalb flüchten sie gerne aus der Verantwortung, indem sie die Vergabestrukturen gern an "Netzwerker" ankoppeln: Man kennt sich, man verteilt gemeinsam Geld, man tut sich nicht weh. Kein Wunder, wenn das Geld des Steuerzahlers dann nicht so richtig bei denjenigen ankommt, die in der Lage wären, damit "Berge zu versetzen".

Ihr Wahlkandidat muss nicht voll mit allen vorstehenden Ausfühungen und Vorschlägen übereinstimmen. Wichtig ist nur eine Übereinstimmung im großen und ganzen zur Sichtweise.

... will heißen, den Angestelltenhierarchien der Förderbanken und sonstigen Förderstellen ist aufzuzwingen, die Anträge von Experten direkt zu finanzieren und ohne die Auflage von "Filzokratie" und Gefälligkeitsgutachten u.a.m.. Wäre der Gutachter so gut in Sachen Unternehmertum wie er behauptet, wieso ist er dann noch Gutachter?...

                         »   Menu.
Mindestens 90 % der Bürokratie und   90 % der Gesetze könnten abgeschafft werden, weil überflüssig und schädlich.
Näheres:    http://vox7.com/vuk-lega-de.htm
Der kollektive religiöse Glaube an die Regelungswut hat zu einer totalen Verirrung und Verwirrung geführt ... Ihr Wahlkandidat bekommt zu diesem Punkt bereits ein Kreuz, wenn er die fast umgehend mögliche und nötige Abschaffung von wenigstens etwa 70 % der gegenwärtigen Bürokratie und des Reglungswahnwitzes mit Engagement anzustreben verspricht.

Wermutstropfen:   Versprochen haben das alle deutschen Parteien vor Wahlen seit über einem halben Jahrhundert. Einmal mehr, nirgends wird soviel gelogen wie vor der Wahl. Wenn Ihr Kandidat sein Versprechen nach der Wahl nicht einhält, verklagen Sie ihn doch einfach vor Gericht auf symbolische 100 € Schadensersatz wegen Bruch des Wahlvertrages. Ihre persönlichen Bürokratiepflichten sind Schadensbeweis.
Das Verfahren könnte man durch geeignete Anträge vielleicht in die Länge ziehen ,,bis zur vollen Beweisbarkeit'' (Ende der Legislaturperiode). Da wird Ihr Parlamentarier sich möglicherweise jahrelang um Aktionen gegen Bürokratie bemühen, weil ihm sonst der Medienspott die Wiederwahl erschweren könnte.

                         »   Menu.
Seit weit mehr als einem halben Jahrhundert besteht die heutige deutsche Republik. Seit Beginnund bis heute steht in ihren Zeitungen, dass der Strafvollzug zu modernisieren sei und bald modernisiert sein werde.
Näheres:    http://vox7.com/vuy-pent-de.htm
Seit weit über einem halben Jahrhundert trifft viele Täter verhältnismäßig leichter Delikte wohl dennoch immer noch oft (überwiegend?) eine freiheitsentziehende Bestrafungsform.

Ihr Wahlkandidat darf durchaus eine relativierte Sicht zu dieser sehr komplexen Problematik haben. Nur muss dennoch klar sein, dass Strafen bei relativ kleinen Delikten nicht die Priorität von Rache oder Schockwirkung oder Kurzzeit-Schutz vor dem Täter haben sollten, sondern die Priorität von Einsicht, Wiedergutmachung durch den Täter gegenüber den Opfern, Ausbildung, Eingliederung und also Dauer-Schutz vor dem Täter, Trennung von problematischem Umfeld.
Dass dies schwierig ist, wissen alle Zuständigen. Aber es besteht noch ganz erhebliches Verbesserungspotential. Die Betroffenen haben keine effiziente Lobby. Hier hat die Politik in Eigeninitiative zu handeln.

                         »   Menu.
Die Frage, wie Mann und Frau sich zueinander verhalten sollten, sollte man vorwiegend den Objekten der Diskussion selber überlassen. Viele Gutmenschen aller politischen Strömungen halten es für wichtigt, den kurzzeitigen oder langzeitigen Lebenspartnern ihr Privatleben durch staatliche Allwissenheit vorzuorganisieren. Das ist aber ein totalitärer Staat, der meint, dass nichts ohne seine mitwirkende Weisheit richtig sein kann in dieser Welt - inklusive Schlafzimmer. Näheres:    http://vox7.com/vww-fam2-de.htm

Bei der eventuellen vermögensmäßigen oder einkommensmäßigen Ungleichheit zwischen Mann und Frau handelt es sich um natürliche und staatlich nicht voll reglementierbare Fakten. Näheres:    http://vox7.com/vww-fam2-de.htm

Die Arbeitsteilung zwischen Mann und Frau in einer Familie ist Privatsache und geht den Staat nichts an. Drei Aufgaben legitimieren aber Mitwirkung des Staates:   Chancengleichheit und Selbstbestimmung der Frau (aber auch des Mannes), Stützung des Wunsches zum Kinderhaben. Näheres:    http://vox7.com/vww-fam2-de.htm
Diesen Punkt kreuzen Sie Ihrem Wahlkandidaten an, wenn er (sie) dem Vorstehenden überwiegend zustimmt. Präzise Übereinstimmung ist nicht zu verlangen. Zu diesen Themen gibt es ebenso viele Detailmeinungen wie Menschen auf der Erde.

                         »   Menu.
Geld ist nötig für Eltern, Geld für Kinder... statt wie gegenwärtig das Kinderhaben zu bestrafen. Zur Zeit verordnet das politische System je nach Betrachtungsweise rund 80 000 bis 200 000 Euro unmoralische indirekte ,,Geldstrafe'' pro Kind. Nicht Empfängnisverhütung ist das Problem, sondern der Staat - ,,Mord am ungeschaffenen Leben''. - Ein Volk stirbt aus - wegen kollektiver intellektueller Überforderung der Mehrheit seiner politischen Kaste zur Komplexität dieses Problems.
Die Förderung muss vorwiegend den Kindern unmittelbar zukommen. Sie muss inbesondere beim Alter ab 18 Jahren die erwachsenen "Kinder" unmittelbar bei den Ausgaben begünstigen. Eltern sind insbesondere bei den hohen Kosten der Studienzeit vom Zwangscharakter der Kostentragung zu befreien. Eltern benötigen eine zeitliche Obergrenze der finanziellen Zwangsverpflichtung für ihre Kinder.
Es geht um beträchtliche Summen, wenn man insbesondere die Studienzeit von erwachsenen Kinden als Gemeinlast für alle betrachten will. Rückzahlungskonzepte sind durchaus damit vereinbar. erfordern aber eine sehr durchdachte Konzeption, um nicht abschreckend zu wirken.
Näheres:    http://vox7.com/vww-fam5-de.htm

Diesen extrem wichtigen Punkt kreuzen Sie Ihrem Wahlkandidaten nur an, wenn er mit einer erhebliche finanzielle Entlastung der Kinderbesitzenden einverstanden ist, dies insbesondere für die Studienzeit. Das Thema ist vielschichtig und ist ungeeignet für einfache Lösungsversuche. Es ist vom Wahlkandidaten deshalb nur ein Einverständnis zur Grundlinie zu erfragen.

                         »   Menu.
Die Unantastbareit der Privatsphäre des Bürgers ist wiederherzustellen:
  • ... in Einklang mit entsprechenden Garantien des Grundgesetzes.
  • Heute genügt ein normaler PC zur effizienten Verarbeitung persönlicher Daten der Gesamtbevölkerung eines Landes wie Deutschland. Durch diese veränderten Rahmenbedingungen wurden manche gesetzliche Regelungen, die früher einmal ausgewogen gewesen sein mögen, inzwischen verfassungswidrig.
  • Hinzu kommt eine gewollt stimulierte Leichtfertigkeit bei elektronischen Zahlungsmethoden, ferner früher unvorstellbare staatliche Informationsrechte (Telekommunikation, Bankkonten). Der ,,gläserne Bürger'' ist nicht Drohung, sondern Realität und mit immer mehr Einblick. Der (einstweilen ,,gute'') quasi-totalitäre Staat konstruiert sich tagtäglich unter unseren Augen - mit dem bewundernden Technik-Beifall eines Teiles der journalistischen Medien. Widerstand im Staatsinnern gegen ein Umkippen in kriminelle Regierung (wie in der NS-Zeit und im DDR-Regime) wird durch diese Problematik nahezu unmöglich. Fast nichts kann dann noch von innen heraus retten gegen einen totalitären Staat.
  • Die bekannten Formen der Totalregister, beispielsweise beim System der Handelsauskunfteien - inbesondere SCHUFA - , sind nicht Fehler dieser Unternehmen. Sie sind nur Folgewirkung der bisherigen weitgehenden Untätigkeit des Gesetzgebers bei dieser Neuordnungspflicht.
  • Privatsphäreschutz ist durchgreifend zu reaktivieren für Wirtschaft, Steuern, Finanzen, Strafverfolgung, Vergesspflicht. Eine Rückkehr zum Freiheitsbegriff und zum Recht der staatlich nicht kontrollierten Selbstbestimmung ist geboten.
Näheres:    http://vox7.com/vwu-priv-de.htm
Will auch Ihr Wahlkandidat dies, so erhält er diesen Punkt angekreuzt.

                         »   Menu.
Das Verbot der nicht-selbstbestimmten Prostitution ist so wirksam wie möglich durchzusetzen, also wohl wirksamer als bisher.
Die selbstbestimmten Formen der Prostitution sollen hier nicht Gegenstand von Überlegungen sein, weil zu schwer zu werten. - Allerding bestehen Schätzungen. dass etwas zwei Drittel der Prostituierten in Deutschland unter Zwang tätig sind: Überwiegend Import-Sklavinnen aus Ost- und Sudosteuropa. Die Angaben über den Anteil können wegen der Schwierigkeit der Abrenzung nicht zuverlässig sein. Aber ein erheblicher Anteil von Zwangs-Prostitution ist wohl zuverässige Information.
Näheres:    http://vox7.com/vwu-prst-de.htm
Wenn Ihr Wahlkandidat zu diesem Thema gelassen und desinteressiert abwinkt, dürfen Sie ihm diesen Punkt nicht ankreuzen. Wer nicht voll engagiert gegen versklavenden Menschenhandel streitet, gehört nicht in ein Parlament.

                         »   Menu.
Die Toleranzpflicht für Religionen steht im Grundgesetz. Dort kam sie hinein, als die 2 Religionen des damaligen Deutschlands längst ihre gegenseitge Toleranz ausgestaltet hatten und längst ihre Dominanz über privates Verhalten der Büger erheblich eingeschränkt hatten. Kurz zuvor war eine Periode der extremsten Intoleranz der Politik gegenüber anderen Religionen.
Politisch ausgetragene Religionskonflikte sind regelmäßig besonders unerbittlich. Bedingung dafür ist eine wesentliche Dominanz von religiösen Instanzen über das Privatleben der Mitglieder. Das gelingt deutlich besser mit Personenkreisen mit vergleichsweise niedrigem fachlichen Ausbildungsniveau. Die entstehenden Konflikte wirken säkular, weil sie eine selbstverstärkende Wirkung haben können im Sinn einer Spirale der feindlichen Gewaltausübung. Hingewiesen sei auf das noch moderne Beispiel Nordirland, wo Christentum gegen Christentum stand - wenn auch verkoppelt mit anderen mehr politischen Gesichtspunkten.

Diesen Punkt können Sie Ihrem Kandidaten ankreuzen, wenn er in seinem Verhalten und in seinen Äußerungen den Eindruck macht, diese Problematik zu wissen mit den daraus resultierenden Überlegungen. Meint der Kandidat, hier sei kein Problem, Religion sei Religion und das regele sich alles bestens, so müssen Sie entscheiden, ob er diesen Punkt erhalten soll. Vielleicht sehen Sie das genauso? Oder ganz im Gegenteil?

                         »   Menu.
Folgende der relativ großen Staaten haben als Erbe der Kolonialzeit oder ähnlich wirkende neuere Effekte ein spezifisches Problem: USA, Frankreich, Großbritannien, vielleicht zunehmend auch Spanien. Sie haben etwas, was man als Vorstadt-Ghetto umschreiben könnte: Stadtteile im Umfeld der großen Städte, die generationenübergreifend durch bestimmte Bürger-Gruppen bewohnt werden, deren Integration in den Gesamtstaat generationenübergreifend nicht gut gelingt: Niedrige Einkommen, starke Abhängigkeit von Sozialleistungen, überdurchschnittliche Delinquenzquoten, überdurchschnittliches demographisches Wachstum.

Dies kann nicht voll verallgemeinert werden. Es bestehen Varianten und Integrationserfolge. Aber das Problem ist gegeben und verstärkt sich, wenn immer die Gesamtarbeitslosigkeit steigt.

Diesem Punkt kreuzen Sie Ihrem Kandidaten an, wenn er diese Problematik kennt und anerkennt, dass es eine ist. Besonders hilfreich wäre es, wenn er bei Auslandsreisen oder Auslandsaufenthalten eine genauere Kenntnis der Erscheinungsformen gewonnen hat.

  1 %        T-28.        4 Milliarden neue Mitbürger?    (Ref.'VAK-WUV-4MRD)
                         »   Menu.
Es ist gut denkbar, dass rund 4 Milliarden Erdenbürger es vorziehen würden, Aufnahme in Deutschland zu erhalten. Die Bevölkerungsdichte würde dann auf das 50-fache steigen. Rein technisch ginge dies durchaus. Ein gewaltiger Jahrzehnte-Boom wäre die Folge, um Wohnungen und Arbeit für alle zu schaffen. Die Ballungszentren dürften auf die 10-fache Größe steigen. Im übrigen würden die Menschen für erneute Bevölkerung des ländlichen Raumes sorgen und das sehr gründlich. Wälder und Landwirtschaft, das würde auf die umliegenden Nationen verlagert werden. Ernährung würde auf Importbasis funktionen: Export durch produzierte Waren finanzier Import von Essbarem.
Sprachlich müsste man sich wohl mit dem Übergang zum Englischen abfinden. Die deutsche Sprache wäre ein Auslaufmodell. Das Christentum und europäische Kulturtradition, das wären kleine Restposten, von den neuen Mehrheiten respektvoll toleriert.

Wie wir wissen, wird es nie hierzu kommen. Weder wollen noch können Politiker etwas derartiges durchsetzen. Wo also liegt die Grenze, dies auch unter Berücksichtung des Rechts auf Familiennachzug? Sichten Sie die Meinungen Ihrew Wahlkandidaten oder fragen Sie ihn. Wenn die Antwort sich in etwa mit Ihrer eigenen Meinung deckt, erhält Ihr Wahlkandidat diesen Punkt angekreuzt, anderenfalls nicht. Zu diesem sehr streitigen Thema wird hier keine Meinung geliefert.

                         »   Menu.
  • Natürlich muss auch die GKV zukünftig pro Person versichern und darf nicht eine unbestimmte Zahl von Angehörigen mitversichern.
  • Natürlich soll die GKV sodann den Einzelnen nicht deutlich mehr kosten als bisher.
  • Natürlich sollten Kinder bis etwa Alter 16 nicht finanziell zu Lasten der Eltern zu versichern sein, sondern sollten der Versichertengemeinschaft kollektiv angelastet werden.
  • Natürlich ist der GKV eine Vertragspflicht für alle aufzuerlegen. Die absurde Ausklammerung je nach Tätigkeit, Alter, Vorversicherung ist unzulässig, seit es sie gibt... Das ist ein Klassik-Beispiel für die krankhafte Reglungsmanie einer reformunfähigen Gesundheitsbürokratie.
  • Natürlich darf die PKV bleiben. Sie ist hilfreich für evolutive Versicherungsformen und für evolutive Medizin.
  • Natürlich ist der PKV ein intelligent zu gestaltender Kontrahierungszwang aufzuerlegen, soweit Bürger aus irgendwelchen Gründen nur die PKV wählen können.
  • Natürlich kann man durch mehr Gesundheitsschulung aller und anderes mehr die Kosten der Gesundheitspflege und damit die Beiträge auf etwa die Hälfte senken.
  • Natürlich müssen die Versicherten lebenslang über ihre Beiträge voraussparen für den typischen hohen Kostenanfall in der Nähe des Todes.
Näheres:    http://vox7.com/vwy-meda-de.htm
Ihr Kandidat erhält diesen Punkt angekreuzt, sofern er diesen elementaren Gesichtspunkten überwiegend zustimmt. Ob die Politik diese Gesichtspunkte in komplexe Modelle zu verpacken verstehen wird, ist Frage der kollektiven Intelligenzquotienten und ist durch Einzelkandidaten nicht beeinflussbar.

                         »   Menu.
Deutschland ist zu ent-traumatisieren von dem 30-jährigen Weltkrieg 1914-1945. Es muss zurückfinden zum Blick nach vorn. Beispielsweise:
  • Wiederherstellung des Respektes von Spitzenklassifikation (Wirtschaft, Wissenschaft).
  • Kostbare Wissenschaftler- Intelligenz freistellen von Bürokraten- Pflichten.
  • Wissenschaftsetats sofort der Ermessens-Verteilung durch Bürokratien entziehen.
  • Zukunftstechnologie-Experten unmittelbar finanzieren, nicht mehr ihre Parasiten.
  • Fördermittel- Entscheide durch Experten, nicht mehr durch Businessplan-Abhaker.
  • Wiederherstellung des Respektes gegenüber leistenden Unternehmern.
  • Spitzenerfahrung zurückholen - Wiedereinstellprogramme für Personen ab 50.
  • Kein Don-Quijote-Krieges gegen weltweit untentrinnbare Technologietrends.
  • Den ,,korporatistischen Sozialismus'', Erbe der NS-Zeit, auslöschen.
  • Alle normal-unternehmerischen Staatsunternehmen privatisieren.
  • Arbeitnehmern ist zu unterbinden, für ihr natürliches Finanzinteresse über Gewerkschaften das Wirtschaftsgleichgewicht zu verzerren, sofern dis bis hin zur Arbeitslosigkeit für andere betrieben wird.
  • Beendigung der Privilegierung von sozial bedürftig sich darstellen wollen.
  • Unternehmern erlauben, Gewinne steuerfrei zu investieren - Kapitalbildung.
  • Wagemut fördern: Haftungsfreistellung bei unternehmerischen Insolvenzen.
  • Integrierten Wissenschaftsraum mit den östlichen neuen EU-Mitgliedern vorantreiben.
  • Freies Sofort-Aufenthaltsrecht für Spitzenexperten aller Länder der Erde.
  • Deutschland muss wieder die Brücke sein wollen zwischen Ost und West.
  • Ent-TRAUM-isierung:   Weltweit einmaliges Phänomen des deutsches ,,Gutmenschentums'' auf rational zurückbauen.
  • Den deutschen Gruppenstolz nicht mehr nur ,,auf Sportstadien entsorgen''.
Näheres:    http://vox7.com/vay-trau-de.htm
Ihrem Wahlkandidaten können Sie diesen Punkt ankreuzen, sofern er mit dem Vorstehenden überwiegend und in der Grundlinie übereinstimmt. Es ist nicht nötig, dass er alle Details akzeptiert.

  ***** 13 %        T-31.        Professionelle Qualifikation des Kandidaten?    (Ref.'VAK-VBS-PROF)
                         »   Menu.
Hat Ihr Wahlkandidat etwas für seine Kandidatur ausreichend Vernünftiges gelernt? Ist er studierter Wirtschaftsfachmann? ... gegen Arbeitslosigkeit vorzugsweise Volkswirt oder Betriebswirtschaftler, Rechtsanwalt, erfahrener Ingenieur, Steuerberater, Arzt oder ein durch Arbeit und Intelligenz erfolgreicher Unternehmer? Naturwissenschaftler? Oder erwarb er in anderer Form ähnliche gehobene Qualifikation?
- Dann verdient er normalerweise, dass dieser Punkt auf jeden Fall angekreuzt wird
- es sei denn, er erscheint trotzdem wegen Dilettantismus für eine politische Funktion ungeeignet.
Näheres:    http://vox7.com/vbs-prof-de.htm

Kreuzen Sie Ihrem Wahlkandidaten diesen Punkt nur an, wenn er das fachliche Wissensniveau von Führungspositionen hat. Falls nicht, so kann er dies ja durch eventuelle viele verdiente Kreuze zu den anderen Punkten teilweise kompensieren und damit noch einigermaßen honorabel abschneiden bei diesem Punktesystem.

Wie wichtig ist das wohl? - Als man in Frankreich vor Jahren einen Selfmade-Sozialisten zum Wirtschaftsminister machte, sicherte er verbindlich die Abschaffung von Massenarbeitslosigkeit zu. Er scheiterte natürlich wegen seiner fachlichen Inkompetenz. Der Ehrenmann, vom Gewissen gepeinigt, schoss sich eine Kugel durch den Kopf. Man wünscht als bessere Alternative, dass Leute ohne geeignete Kompetenz von vornherein keine obersten Ämter zugesprochen erhalten.

Dieses Thema ist hier mit sehr vielen Plus/Minus-Punkten angesetzt... jedenfalls, so lange man es für vernünftig hält, den Bürgern einen Journalisten als Wirtschaftsminister zu geben, Personen ohne fachgeeigneten Examenserfolg als Außenminister zu titulieren, Schullehrer und Sozialarbeiter als Minister und Senatoren zu berufen in deutschen Landen. Als persönliche Ausnahme mag das ja angehen, aber nicht als Regelstil. Jedes Unternehmen mit solcher Vorstandsbesetzung wäre dann sehr rasch konkurs und Staaten geht es da nicht anders.

Der Staat ist das größte Großunternehmen im Lande. Wer dem größten Großunternehmen im Land den schlechtesten Vorstand im Land geben will, der darf sich über das Ergebnis nicht wundern.



Kostenlos ist die Bewertung von Kandidaten, von Parteien.
Sie sollten dann die Bestellung zwar sichten, aber einfach nicht bezahlen.
  1. Am besten schreiben Sie unten in das Feld ,,Kommentar'' zur eigenen Erinnerung den Namen des Politikers oder der Partei...
  2. Klicken auf ,,Bestellung sichten''.
  3. Sekundenschnell am Bildschirm: Liste aller Pluspunkte Ihres Wahlkandidaten und Addition zur Gesamtnote (maximal 100).
  4. Zugleich Versand der kompletten Punktberechnung an Ihre Mailbox - sekundenschnell und kostenlos.
Kostenlos:   Keinerlei Zahlungsplficht. Den rein zur Information angezeigten Geldbetrag lassen Sie ganz einfach.

Wie bestellen?

Oben Gewünschtes ankreuzen.

Ihre Mailadresse :

Die Adresse ist unbedingt nötig. Ohne sie funktionieren die nächsten Schritte nicht.

Ihr Kommentar:        (Sie können dies Feld aber auch völlig leer lassen)
- z.B. Name, Adresse, Telefon, Meinungen usw..
- oder Informationsschwerpunkte (Roboter-Autor FranckEinstein ,,liest'' dies und beachtet es beim Schreiben seines e-books.)




Nun die geplante Bestellung sichten (eine klare hübsche Liste + hilfreiche Infos)



 _i_
_Versionen:         DE       
lesen Sie diese Seite
in 50 anderen Sprachen









 _i_
   Top Menü        aha7.com/ppp-de
   Version       .     (DE)        
  Übersetzung        mot7.org          (v. 2017-07 xcyplax )


Bitte einen Link zu dieser Seite einfügen in Foren, Kommentaren, Blogs, Websites, Lesezeichen- Sites.   (Permanent_Link:) .  
http://aha7.com/ppp-de/vakexpe-de.php

Wir schützen Ihre Privatsphäre, indem wir keine Buttons veröffentlichen für Facebook, Twitter, GooglePlus und andere. Deshalb setzen wir auf Ihre Hilfe, um unsere Seiten- Links zu verbreiten.





( Photo: 2007 by Tomascastelazo; GNU Free Doc.Lic.v1.2++ ........ In Mexican folk culture, the Catrina is the skeleton of a high society woman and is one of the most popular figures of the celebrations 'Day of the Dead'.)


 vulture POLITGEN: Genetische Ursache für Machtgier & Geldgier entdeckt!
» Gier-Genetik: Giergen entdeckt!.  
  DE
» Gier-Genetik, Geld & Macht....     EN   DE   FR
» Geldwolf - Fabel vom reuigen Investbanker     DE - mit Moritat über Haifisch, Mackie Banker & Co.- frei nach Bertolt Brecht.

» Executive compensation : excessive?     EN
» Totalitärer Liberalismus: Finanzkrisen?     DE
» Totalitärer Kapitalismus / Analyse     DE


Wie ohne Schaden überleben? Wie überwintern beim schon sich abzeichnenden Versagen im Bereich der Staatsfinanzen, der Rentensysteme und des Gesundheitssystems?
Enthält Informationen über eine neue, moderne Wirtschaftskrisen- Theorie in Verbindung mit den neuen Ausdrücken:

--- _EN_ + _FR_ marfinettes, marfinette, marfinosi --- _DE_ marfinetten, marfinosi --- _ES(SPAN)_ marfinetas, marfineta, marfinosos --- _IT_ marfinette, marfinetta, marfinosi, marfinoso --- _RU_ марфинеток, марфинетка, марфинози --- _PT_ marfinetes, marfinete, marfinosos --- _ZH(CH) _ 金融木偶 --- _JP_ マリフィット
(Photo: 2004 by Patrick Permien: Hamburg (Germany), Exercise, C pipe (100 l water/min at ~8bar); GNU Free Doc.Lic.v1.2++)



Hilfen, um für die meisten derartigen Probleme selber im Internet alle Schlüsselinformationen zu finden.
(Toolbox für online-Suche:)

» Abofallen: Selbsthilfe- Mustertext     DE

» Internet-Betrug: Selbstschutz     DE
» Abmahnung abwehren _Menu_     DE
» Muster / gegen Abmahner, kommentiert     DE


(Photo: 2009 Ianaré Sévi: A yawning American alligator (Alligator mississippiensis), Collier county, Florida. - Creat. Comm. Attrib.Sh.Al. 3.0 Lic.)
'Love your enemies...': Kung-fu-tse (alias 'Konfuzius', 551 - 479 bef.Chr.)




ökologisches Bauen - hier der Startpunkt für Ihre Suche

» Bauen & Umwelt: Konzepte, Materialien     DE

Verwandte Themen

» Klimazukunft: Wahrheit finanzieren?     EN
» Energie: Wahrheitsanalyse finanzieren?     EN   DE   FR

» Universal-Tintentechnik: 90% billiger drucken     DE

(Photo: Marc Ryckaert (MJJR), 2009, Creat.Comm.Attr.3.0 Unported Licence. - SHOWS: Gouna (Red Sea, Egypt): Turtle House ("bright natural stone", more precisely "aus handbehauenem Sandstein" ), by German architect&designer Kurt Völtzke - turtle-guest-house.com - atelier-color.de )




Wieder volles Einkommen durch Arbeit, volle Sozialversicherung, volle Bürgerrechte statt Ämter-Diktatur über Lebenswege.
Die Politiker greifen es nicht. Also müssen die Bürger es in die Hand nehmen.
Das VOX7 LIBRA KONZEPT zeigt das WIE. Auf vox7.com / Menu (dort Spalte rechts) finden Sie die Wahrheiten der Wissenschaft: Vollbeschäftigung IST möglich innerhalb von 12 Monaten. Es ist nur eine Frage des WIE. Die Wissenschaft hat die Antwort auf (fast) alles. Man muss ihr nur zuhören statt sich von der Lobby die Gesetze schreiben zu lassen.

     (Photo: 2007 Bob Jagendorf, Creat.Comm. Attr.2.0Lic.)


(1) Legale Rechtsgrundlagen, zukünftig Fernseh- / Rundfunkgebühren legal nicht mehr zu zahlen.
(2) Kleinverlage und Autoren: Ihr Honorar-Anteil an der GEZ-Gebühr ("Kultursteuer")!
(3) PC-Verwender: Gebühr zurück? Legale Steuern- Aufrechnung?

Nicht alle Dinosaurier sind ausgestorben. UNO7 FLAMINGO ist hilfreich bemüht um liebevolle Sterbehilfe für ein vergreistes Gebührensystem... für ein durch das Internet antiquiert gewordenes Konzept des Staatsfernsehens. Die Bürger müssen entscheiden, ob die totale Absurdität eines Staatsfernsehens auf die Intensivstation muss als Vorstufe zur Endstation - das Museum. Denn inmitten einer pluralistischen Demokratie - der Staat als oberster Video- und Meinungsfabrikant? Absurder geht es nicht.

» UNO7 FLAMINGO ohne Fernsehgebühr     DE
» Fernsehsteuer verfassungswidrig (Rosso-Analyse)     DE
» Tatort Staatsfernsehen (Rosso-Report)     DE

    (Photo: Aaron Logan, 2004, Creat,Comm.Attrib.1.0 lic.)


Abmahnung erhalten? ...Beißen!
 image: Dog - Abmahnung
Serienabmahner: Gegen Juristen-,,Pädophilie'' hilft Schutzgemeinschaft:


» Abmahnung abwehren _Menu_     DE Bitte diesen Links verbreiten!

Mit diesen Strategie- Hilfen wurde erstmals in Deutschland eine anwaltliche Abmahnfabrik stillgelegt (2008). Staatsanwaltschaft: Hausdurchsuchung bei 2 Abmahnanwälten.
Die ~100++ Abgemahnten erhielten ihr Geld zurück - insgesamt wohl mehrere 100.000++ ??
Die damals entstandenen Schutz-Infos werden seither nicht aktualisiert, weil niemand Streit gegen staats-eingerichtetes Mengen-Unrecht gegen Bürger finanzieren will.
Dies ist unverändert eine der umfassendsten Arbeitshilfen für Betroffene.
Bitte nachstehende Links verbreiten!
(Photo: © 2007 infos7.com site admin. & author)


Die meisten wichtigen politischen Entscheidungen basieren auf falschen Statistiken.
» MENU: falsche Wirtschaftsstatistiken     EN   DE   FR

Alles über PSEUCALC Pseudo -Kalkül, Pseudo-Science, Pseudo-Mathematik

(Photo: By Toni_(f) Frissell (1907-1988): Fashion model underwater, Florida,1947; Libr.of Congr.)


200 Websites warten auf Ihre Pressemitteilungen - kostenlos (50 deutsch, 100 englisch, 50 französisch).
Beabsichtigt ist, hier immer das effizienteste Pressemitteilungs- Werkzeug des Internets verfügbar zu machen: Zugang zu Site-Listen und Anleitungen, wie zu optimieren.

» Ihre Website auf 200 Medien-Sites     EN   DE   FR

Photo:  (B) US government /Dept.of Energy - nuclear arms test (Nevada Test Site, 1951, Operation Buster-Jangle, Charlie)


© Content + proprietary software: Copyright 1996 - 2017 CYB.PLAN.SOFTEX_Ltd_, _London_, +_Autor (für_eigenen_Inhalt).
HTML5 _CERTIFIED_ image: certif.W3xhtm10 image: certif.W3css image: powered by Perl
 _i_
                         -ana-pubcc-pha11496# D=17727 F=vakexpe-de.php