Custom Search
_hier_Suche_mit_Ausdrücken_dieser_Textseite ... (_Text_unten_wird_NICHT_verschwinden)



   v. 21. April 2017
Bilanzierung von Vermögenswerten mit Kursbildung

__ Krise_Reform: Bilanz : Kursverfall Überschuldung : __ Finanzinstitute haben zum Teil Vermögenswerte mit Wertschwankungen bis zum Vierfachen. Das etwa ist die Schwankungsbreite bei Aktien. Diese Schwankungsbreite wirkt selbstverstärkend für Finanzkrisen. Dies ist ein komplexes Problem ohne eindeutig richtige Lösung. Wie auch immer man dies regelt, es ist irgendwie falsch. Man kann nur das kleinste Übel wählen.

Dieser Text entstand Ende 2008 während der Finanzkrise. Der Text ist aber von allgemeinem ständigen Interesse. Soweit noch Bezug zur Krise 2007...2011 im Text enthalten sein sollte, so wird dies demnächst entfernt.

Wie finden Sie mehr Information?
Nutzen Sie diesen Text als Suchwort- Anregung. Oben mit dem Google-Suchfeld entsprechend suchen. Sie können also in diesem Text dauernd neue Suchbegriffe unten emitteln, oben ausprobieren.

Bilanzierung von Kurswerten


Dieser Text vermeidet die übliche Formulierung "Bilanzierung nach ... - Regeln".

Es geht nicht um Liebhaberei zu irgendeinem beliebigen Regelnwerk. Es geht um ein granz gravierendes Problem. Es ist eine der Hauptursachen, wieso Finanzmärkte in etwa 7-jährigem Rhythmus heftig verfallen.

Je mehr eine nun weltweite Informationen- Kommunikation die Mobilität von Verfügungen perfektioniert, desto stärker ist die krisenverschärfende weltweite Wirkung.

Dieser Text beschreibt das Problem also nicht mit den Code- Bezeichnungen der Regelwerke, sondern beschreibt es in - hoffentlich - gut nachvollziehbaren Erläuterungen in normaler Sprache.

Das Logik- Problem: Es kann zur Bilanzierung von Kurs- Werten keine richtige Lösung geben.

Zum Kaufzeitpunkt geht der gekaufte Wert gewöhnlich mit dem Kaufpreis ein in die Bilanz. Das kann eine Aktie sein. Das kann allgemeiner gesprochen vieles anderes sein. Nennen wir es einfach den X_Wert. (Von Wertpapier sollte man immer weniger sprechen, weil es immer weniger Wertpapiere gibt, die noch Papier sind.)

Das ist der einzige Tag in der Geschichte des Unternehmens, an dem die Bilanzierung dieses X_Wertes gewöhnlich zugleich richtig ist und problemfrei.

Steigt der Kurs für den X_Wert bis zum Jahresende, so weist das kaufende Unternehmen einen Gewinn aus, ohne irgend etwas geleistet zu haben. Sinkt der Kurs, so weist das Unternehmen einen Verlust aus, ohne etwas verloren zu haben.

Immerhin kann man es als Leistung betrachten, dass das Unternehmen klug gekauft hat. Man kann es als Fehler betrachten, schlecht gekauft zu haben.

Kommt es dann aber beispielsweise nach 4 Gewinnjahren zu einer Finanzkrise, so könnte der Kurs des X_Wertes unter den Einstandspreis fallen. Das ist vermutlich nur temporär. Diese harmlos erscheindende Konstellation kann allerdings dramatische Kettenwirkungen auslösen.

Manche Finanzinstitute müssen nach der Natur ihres Gechäftes Werte besitzen, die stark schwankende Kurse haben.

Es ist beispielsweise wünschenswert, dass Hausbanken von Unternehmen eine Marktpflege zu Anteilen und Anleihen betreiben.

Es ist beispielsweise wünschenswert, dass Versicherungsunternehmen in den Deckungsstock für Lebensversicherungen auch Beteiligungen an börsengehandelten Aktien integrieren.

Steigen die Kurse der X_Werte, so ist da kein besonderes Problem

Sinken die Kurse der X_Werte erheblich, so ist da je nach Buchungsverfahren ein Problem. Sinken die Kurse der X_Werte deutlich unterhalb des Einstandspreises, so ist da mit Sicherheit ein Problem.

Könnte man vorschreiben, nach dem "richtigen Mittelwert" zu bilanzieren?.

Die Ermittlung eines richtigen Mittelwertes ist nach den Gesetzen der Logik nicht möglich.

Gleichgültig, wie man die Bilanzierungspflichten regelt - bilanziert wird immer zu einem irgendwie verkehrten Wert.

Man könnte beispielsweise nach dem Einstandspreis bewerten. Dann würden die Kurssteigerungen zu stillen Reserven führen. Die entsprechenden Gewinne wären in der Unternehmensbilanz möglicherweise nicht sichtbar. Das Finanzamt würde aber in richtiger Logik das Recht haben, diese unsichtbar gemachten Gewinne zu besteuern.

Man könnte alljährlich zum aktuellen Kurswert bewerten oder beispielsweise nach dem mittleren Kurswert der letzten 3 Monate vor Jahrsabschluss. Dann würde die Unternehmensbilanz deutliche Gewinne ausweisen. Dies geschähe im vollen Bewusstsein, dass es meist keine echten Gewinne sind. Sinken die Kurse wieder, so muss das Unternehmen Verluste ausweisen. Der Aussagekraft des Jahresabschlusses dient dies wenig.

Schlüssel zur Lösung des Problems: Erlaubte Falsch- Bilanzierung - aber wo dann die Grenzen?

Ein Schlüssel zur Lösung kann sein, dass man bei stark kursbeeinflussten Werten eine Bilanzierung in Abweichung vom jeweiligen Kurs erlaubt.

Das Problem ist dann aber nicht eliminiert. Sinkt der Kurswert deutlich unterhalb der bilanzierten Werte, so könnte das Unternehmen in den Status der Überschuldung abgleiten. Soll oder muss oder kann es dann wegen Überschuldung abgewickelt werden? Oder soll es trotz Überschuldung weiterarbeiten, also Geschäfte machen, die gar nicht mehr voll erfüllbar sind?

Die erste Frage ist, ob diese Geschäfte Strafrecht verletzen würden.

Es ergibt sich des weiteren ein Widerspruch zur nützlichen Regel des Insolvenzrechts. Überschuldung ist Insolvenzgrund, jedenfalls bei Kapitalgesellschaften. Zwar werden beispielsweise Banken durch die BAFIN vor der Insolvenzpflicht geschützt. Dies ist aber letztlich nur zu dem Zweck, eine geräuschlosere Form der Abwicklung wählen zu können. Zweck ist nicht Schutz des Einzelunternehmens, sondern Schutz des Bankwesens und damit der Wirtschaftstätigkeit.


Selbstverstärkung von Finanzkrisen


Der Dominostein- Effekt von sinkenden Kursen

Sinken die Kurse X_Wertes bis zum Niveau des bisher in der eigenen Bilanz gebuchten Wertes, so hat das Finanzunternehmen ein wesentliches Interesse, die X_Werte zu verkaufen: Verlustvermeidung und Aufrecherhaltung der vorgeschriebenen Eigenkapitalquote.

Sinken die Kurse sogar unterhalb des Einstandspreises, so besteht dies Interesse zum Verkaufen auf jeden Fall.

Werden aus diesem Grund viele der X_Werte verkauft, so sinken die Kurse. Das kann andere Besitzer von X_Werten zwingen, nun ihrerseits X_Werte zu verkaufen. Es besteht so das Risiko einer Spirale nach unten.

Im ärgsten Fall kommt es zur Wirtschaftskrise wie 1929-1935, nämlich mit einsem Kursverfall hin zu lächerlich niedrigen Restkursen.

Wie und warum endet der Dominostein- Effekt von sinkenden Kursen?

Wieso kam es nicht hierzu 2000-2001 (und auch nicht 2008/2009)? Weil seit Jahrzehnten Jahr für Jahr, Monat für Monat gewaltige Geldvermögen neu entstehen, insbesondere bedingt durch das Erdöl- fast- Oligopol. Sobald diese Neuzuflüsse am Markt wesenlich werden in Relation zu den Restwerten der zusammengebrochenen Börsenkurse, fangen die Börsenkurse sich auf niedrigem Niveau.

Allgemeiner lautet die Regel: Die Kurse fangen sich, sobald sie so niedrig sind, dass die verbliebenen Besitzer und Erwerber von Liquidität den Markt re-alimentieren können. Das werden sie dann auch tun. Denn sie wissen, dass sie ein gewaltiges Gewinngeschäft einfahren.


Maßnahmenbündel löst das Problem


Da es richtig und falsch nicht gibt beim Verbuchen von Werten mit Börsenkurs, kann wie folgt vorgegangen werden:

Es könnte ein Verbuchungsspielraum belassen werden. Es könnte vorgesehen werden, dass die Bilanz Aufklärung geben muss über vielleicht hierdurch sich ergebende stille Reserven, die es im eigentlichen Sinn nicht sind.

Es könnte in Krisenzeiten eine Bilanzierung oberhalb der temporär verfallenen Kurse erlaubt werden. Eine solche Reglung ist aber sicherlich komplex. Zahlreiche Details müssten mit Sorgfalt geregelt werden.

So könnte man viele Vorschläge überdenken und vielleicht ein Bündel von Sonderregeln gestalten. Solche Bündel von Sonderreglungen sind aber nicht wünschenswert, weil sie zu unklaren Manipulationsspielräumen führen.

Alternativen für Bilanzierung von Finanzinstituten - Theorie und Praxis

Bilanzierungsmethoden, das ist gegenwärtig ein viel diskutiertes Problem. Letztlich sind alle in Betracht kommenden Lösungen schon irgendwie diskutiert und getestet worden. Manche Teile der beschiedenen Ansätze sind in Deutschland in Anwenderung

Eine mögliche Lösung ist: Dass Vermögenswerte mit Abhängigkeit von Kursen, und zwar mit stark schwankenden Kuren, mit dauerhaften Mittelwerten bilanzierbar sind, sofern sie dauerhaft gehalten werden. Der Mittelwert kann beispielsweise in dreifacher Korrelation definiert werden: Einstandspreis, untere und obere Grenzen der Kursausschläge der letzten Jahre. Dies wäre ein Rechenmodell mit gesetzten Regeln. Es wäre also nicht irgendwie mit Gesetzmäßigkeiten der wirtschaftlichen Logik legitimierbar. Es ist also sicherlich keine ideale Lösung.

Nach geeigneteren Modellen muss gesucht werden. Finanzierungsvorschläge bitte an die Email- Adresse am Ende dieses Textes, und es wird gesucht werden.

Die jetzige vorherrsche Reglung ist jedenfalls denkbar schlecht: Offizielle Bilanzierung ist nun und zukünftig, vorwiegend nach dem jeweiligen Marktkurs zu bilanzieren, es sei denn, dass Politiker es temporär in irgendeiner improvisierten Form aussetzen, um Krisenspiralen nach unten zu verhindern. Gesetze, die in dieser Weise funktionieren, sind Wegwerfware.


Es ist Kernproblem, nicht Nebensache.


Unzweckmäßiges Bilanzierungsrecht ruiniert das Vermögen der Vorsorge- Anleger durch Achterbahn- Wirtschaft.

Dann geht es entweder hektisch nach oben mit den Kursen, bis gewaltige volkswirtschaftliche Werte sinnlos verbrannt sind.

Oder und danach bricht es hektisch total ein, und es werden nochmals gewaltige Werte sinnlos verbrannt.

Leider ist die Presse- Diskussion hierzu meist mit ein paar Kürzeln verklausuliert: Bilanzierung nach ... Standard oder nach ... Standard. Nur eine winzige Minorität der Fachleute begreift dann die einschneidende Wirkung der Bilanzierungsweise für Finanzunternnehmen.

Die Bilanzierungsweise entscheidet darüber, ob Krisen katastrophal enden können oder sich meist auf mittlerem Niveau von selber fangen.



* Finanzielle Förderung von mehr zu diesem Thema? - Vorschlag an ok @ mrmio.com

Eventuelle Anregungen zur Textverbesserung an: ok @ mrmio.com

Seitentext ist gegen Änderung gesperrt: Autor hat Experten- Status. ( Sprachcode DEXDE , Kategorie Vernunftappell )




► Vorschläge für Berichtigungen an: ok @ mrmio.com
► Beratung / Tarif? Bitte übermitteln Sie das Thema für einen Vorschlag an: ok @ mrmio.com (Übliche Stundensätze: Etwa wie bei Anwälten.)














weitere nützliche Information / ähnliche Themen





Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Anleger Verluste / Fälle / Rechtssystem ('EEYE )


Germany / Deutschland / Allemagne ('EEYD )
 

  2008 CMS-Spread Ladder-Swap , Deutsche Bank AG Rechtssystem.  
  Spread Ladder-Swap Rechtssystem.  
  Zinswetten , Deutsche Bank Rechtssystem.
 

  2010 Emittent Morgan Stanley Real Estate Investment GmbH Rechtssystem.  
  Morgan Stanley Real Estate Investment GmbH Rechtssystem.  
  Immobilienfonds Morgan Stanley P2 Value Rechtssystem.
 

  2009 Hedge-Fonds K1, X1 Fund Allocation GmbH, Helmut Kiener, Hamburg, Würzburg, Aschaffenburg Rechtssystem.  
  Helmut Kiener Rechtssystem.  
  2009 K1 Global Ltd., Genussrechte Klasse A, British Virgin Islands - BVI, Nito Asset Management Ltd. London, Rabobank Rechtssystem.  
  K1 Global Ltd., Genussrechte Klasse A,  
  K1 Global Ltd. Rechtssystem.
 

  2009 K1 Global Ltd. Vienna Life Fonds Police; Vienna Life Lebensversicherung AG, Liechtenstein Rechtssystem.  
  K1 Global Ltd. Vienna Life Fonds Police Rechtssystem.  
  2009 K1 Invest Ltd. Genussrechte Klasse A Rechtssystem.  
  K1 Invest Ltd. Genussrechte Klasse A Rechtssystem.  
  K1 Invest Ltd. Vienna Life Fonds Police Rechtssystem.
 

  2009 X1 Global Index Zertifikat Rechtssystem.  
  X1 Global Index Zertifikat Rechtssystem.  
  2009 X1 Global Garantie Index-Zertifikat Rechtssystem.  
  X1 Global Garantie Index-Zertifikat Rechtssystem.
 

  2008 geschlossene DG Immobilien- Fonds, DG Fonds Nr. 32 34 35 37 39 Rechtssystem.  
  Tochteruntenehmen der DZ Bank AG; Raiffeisenbank: Volksbank; Südwestbank. Rechtssystem.
 

  2008 HRE Hypo Real Estate, DEPFA Ireland Rechtssystem.  
  HRE Rechtssystem.  
  DEPFA Rechtssystem.
 

  2008 Lehman Brothers Rechtssystem.  
  Lehman Brothers Rechtssystem.  
  Lehman Rechtssystem.
 

  2008 Kaupthing Island Rechtssystem.  
  Kaupthing Rechtssystem.
 

  IKB Rechtssystem.  
  2007 IKB Rechtssystem.
 

  2005 Allgemeine HypothekenBank Rheinboden AG, AHBR Rechtssystem.  
  Allgemeine HypothekenBank Rheinboden AG Rechtssystem.  
  AHBR Rechtssystem.
 

  2005 Frankfurter Wertpapierhandelsbank Phoenix Kapitaldienst GmbH Rechtssystem.  
  Phoenix Rechtssystem.  
  Phoenix Kapitaldienst GmbH Rechtssystem.  
  EdW Rechtssystem.  
  2005 Entschädigungseinrichtung für Wertpapierhandelsunternehmen, EdW, Phoenix Rechtssystem.  
  Entschädigungseinrichtung für Wertpapierhandelsunternehmen EdW Rechtssystem.  
  EdW Rechtssystem.
 

  2000 Deutsche Telekom Börsengang, DT3 Rechtssystem.  
  Deutsche Telekom Börsengang Rechtssystem.


Luxembourg / Luxemburg ('EEYD )
 

  2005 AMIS AG Rechtssystem.  
  AMIS Rechtssystem.


USA - (soon far more for USA) ('EEYD )
 

  2008 Lehman Brothers Rechtssystem.  
  Lehman Rechtssystem.
 

  2008 Madoff Rechtssystem.  
  Madoff Rechtssystem.



Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Politik - alternative Sichtweise / Witz ('VBA)

 
  Politiker Witz.  
  Politik Witz.  
  Parteien Witz.  
  Wahlen Witz.  
  Wähler Witz.  
  Parlament Witz.  
  Abgeordneter Witz.  
  lobby Witz.  
  Bürgerrechte Witz.  
  Bürgerpflichten Witz.

 
  Politiker Humor.  
  Politik Humor.  
  Parteien Humor.  
  Wahlen Humor.  
  Wähler Humor.  
  Parlament Humor.  
  Abgeordneter Humor.  
  lobby Humor.  
  Bürgerrechte Humor.  
  Bürgerpflichten Humor.

 
  Politiker Lachen.  
  Politik Lachen.  
  Parteien Lachen.  
  Wahlen Lachen.  
  Wähler Lachen.  
  Parlament Lachen.  
  Abgeordneter Lachen.  
  lobby Lachen.  
  Bürgerrechte Lachen.  
  Bürgerpflichten Lachen.


Geschäft und Manipulation / Strafrecht ('EYC )

 
  Unternehmen Strafrecht.  
  Auftragsvergabe Strafrecht.  
  Weißkragenkriminalität Strafrecht.  
  Medikamente Strafrecht.  
  Wissenschaft Strafrecht.  
  wissenschaftliche Studie Strafrecht.
 

  Glückspiel Strafrecht.  
  Sport Strafrecht.  
  Spielmanipulation Strafrecht.
 

  Steueroase Strafrecht.  
  Bankgeheimnis Strafrecht.  
  Geldwäsche Strafrecht.


Geschäft und Manipulation / Kickback ('EYC )

 
  Unternehmen Kickback.  
  Auftragsvergabe Kickback.  
  Weißkragenkriminalität Kickback.  
  Medikamente Kickback.  
  Wissenschaft Kickback.  
  wissenschaftliche Studie Kickback.
 

  Glückspiel Kickback.  
  Sport Kickback.  
  Spielmanipulation Kickback.
 

  Steueroase Kickback.  
  Bankgeheimnis Kickback.  
  Geldwäsche Kickback.





Wahrheit? Wechselt alle 7 Tage. Wiederkommen!
Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung. (Wilhelm Busch, 1832-1908)

"Es ist unfair, die Ökonomen wegen ihrer ständig verkehrten Prognosen zu kritisieren. Alle Welt schreit nach Prognosen und bietet jede Menge Geld für die Zukunft vom Orakel von Delphi über Zauberer im Urwald bis zur heimlichen Haus-Astrologin von Politikern. Ökonomen wissen aus ihrem Fach: Wo viel Nachfrage, da sollte man Anbieter werden - lukrativ. Wieso, wann und wie alles auch anders kommen kann, steht dann wissenschaftlich korrekt im Kleingedruckten am Ende - die Okonomen-AGBs wie beim Garantieversprechen im Supermarkt. Falsche Prognosen gibt es nicht. Es gibt nur falsche Leser." (Pedro Rosso)

" " ()

"Die Experten sagen's, wissen's aber nicht." - André Kostolany

Wer der Meinung ist, dass man für Geld alles haben kann, gerät leicht in den Verdacht, dass er für Geld alles zu tun bereit ist. (Benjamin Franklin, am. Politiker, 1706-1790)

 _i_
lesen Sie diese Seite
in 50 anderen Sprachen



The Best or Nothing.
V V V V V V

INFOS7 Anzeigen:    (FAIRWORDS FAIRCENTS)
Brandneu. Viele weitere neue Anzeigen jede Woche.


"PILLDOUNG" - Wissens-Websites:
(Invest.) Bildung + verstehen + analysieren. (statt Quiz-, News- und Fakten-Wissen).
aha7.com


Richtigrechnen von Statistik.
(STATVER) Projekt: Service für Unternehmen, Medien, Organisationen. Sucht Investoren, Sponsoren.
aha7.com


AHA7 Bio Brain Doping
Intelligenz: Frisch gedopt ist halb gewonnen. Wie die kognitive Leistung verbessern?
uno7.org/kkn-dobrain-de.htm


1200 Geschäftsideen
Tonnen von Informationsquellen. Geld, Konzepte, Lösungen.
prof7.com


Ihre neue Website:
Wie Sie den besten Site-Hoster finden.
aha7.com


PLURANTO, Ihre Benutzer- Programmiersprache.
(Invest.) Einfach zu lernen und zu benutzen. Mehrsprachig. Hören Sie auf, für Ihren PC zu arbeiten. Lassen Sie Ihren PC für Sie arbeiten.
aha7.com


Neue Kunden für Sie: ADWORDS.
Ihre Werbung selber bei Google organisieren? Für Ihr Geschäft rentabel? Wie testen? Durchstarten?
uno7.org/ptw-adwrd-de.htm


(invest.) Neue Soziale Marktwirtschaft
... wiederherstellen (SOMARET). Politikarbeit: Projekte suchen Sponsoren, Investoren.
uno7.org/vae-amenu-de.htm


SPHINX Second Brain - Klassifikations-System.
E-Buch. Für Unternehmen, Redaktionen, Freiberufler, Ingenieure, Manager. Oder Eigenbedarf. Lebenslang-Archiv Ihrer Texte, Bilder, Videos.
amazon.de


INVEST SOS - Renten-Agonie?
(Invest.) Ist Rentner- Verarmung zwingend? Welt- Anlagebedarf oberhalb Weltvermögen?
aha7.com
The Best or Nothing.
V V V V V V

INFOS7 Anzeigen:    (FAIRWORDS FAIRCENTS)
Brandneu. Viele weitere neue Anzeigen jede Woche.


Investment: Nachhaltiges Bauen
Projekt für Online-Lieferungen und Leistungen. 10 000 + + EUR / USD-Investition
aha7.com


Pseudo- Wissenschaft entlarven.
(Invest.) (PSEUCALC) Fehleraufdeck- Service gegen Pseudo-Berechnung, Pseudowissenschaft, Pseudomathematik, Pseudostatistik.
aha7.com


Regenwassertank spart Ihr Geld:
Regenwasser sammeln, nutzen, profitieren. Warum Geld ausgeben, wenn es vom Himmel regnet?
mam7.com/index.php?id_lang=2


AHA7 BALLERINA: Stressfreier Kilo-Killer
Wie Sie Kilos abbauen ohne Kummer aufzubauen. Ernährung, Lebensstil, naturhnahe Wissenschaft.
uno7.org/wfm-wreduc-de.htm


SPHINX Klassifikations-System.
Für Unternehmen, Redaktionen, Freiberufler, Ingenieure, Manager. Oder Eigenbedarf. Lebenslang-Archiv Ihrer Texte, Bilder, Videos.
aha7.com


Beregnungs-Fernsteuerung
Beregnungsanlage mit handkleinem Micro-PC. Fernsteuern per Internet. 8 Stationen. Innovation.
zack7.com/index.php?id_lang=2


NUXPC ökologischer Lebenslang-PC.
Modular. Spart 40% Energie. 80% weniger Abfall. Top Power-PC. Personal Cloud. Mobile Daten.
zack7.com/index.php?id_lang=2


Kaminofen + Naturstein-Wärmespeicher
Kaminofen "Zürich B": Naturstein - komplett mit Zubehör. Speicherwirkung, Dauerwirkung, naturnaher Wärmeeffekt.
mam7.com/index.php?id_lang=2


Photovoltaik Insel Anlage
24V / 230V. High End Solar Set mit Batterien. Mit Sinus Wechselrichter 600W.
zack7.com/index.php?id_lang=2


Crowd Investing, Crowd-Finanzierung
Bestrendite für Ihr Geld: Zurück zur genialen Idee, was Volksbanken ursprünglich einmal waren.
uno7.org/ebw-crowdfun-de.htm


_ASCApr_ VEY-REFASSET = VEYREFASSET    _i_

FAIRWORDS: Sofern Sie ein Geschäft betreiben:
Um Ihre Werbung hier zu sehen: Kontakt: ok @ infos7.com
Gebote für Platzierung. Im Mittel 2 Cent pro Besucher ~=20c pro Klick.
Information / FAIRWORDS: aha7.com/ppp-de/ptp-adplacem-de.htm
FAIRCENTS: Wenn Sie ein Internet-Publizierer sind:
Verdienen Sie dies Geld! Kontakt ok @ infos7.com. Bis jetzt für Websites in den Sprachen EN DE FR, bald auch ES RU PT IT.
Information / FAIRCENTS: aha7.com/ppp-de/ptp-adplacem-de.htm


















weitere nützliche Information / ähnliche Themen





Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Geldanlage und Vermögensbildung / Regulierung ('EEA)




Aktien ('EFE )
 

  Börsenanlage Regulierung.  
  Aktien Regulierung.  
  Aktienfonds Regulierung.  
  Indexfonds Regulierung.  
  Indexfond mit Aktien Regulierung.  
  Aktienindexfond Regulierung.  
  Börsenindexfond Regulierung.


Versicherungen ('EVE )
 

  Lebensversicherung Regulierung.  
  Rentenversicherung Regulierung.  
  Leibrente Regulierung.  
  Riester Regulierung.  
  Riesterrente Regulierung.


Firmenanteile ('ESE )
 

  Darlehn an Freunde Regulierung.  
  Darlehn für Gründer Regulierung.  
  Darlehn mit Gewinnbeteiligung Regulierung.  
  Unternehmensanteile Regulierung.  
  Firmenanteile Regulierung.  
  Genussscheine Regulierung.  
  Beteiligung Regulierung.  
  Firmenbeteiligung Regulierung.  
  Unternehmensbeteiligung Regulierung.  
  Steuersparmodell Regulierung.


Derivate ('EEFY )
 

  Derivate Regulierung.  
  Derivate unübersichtlich Regulierung.  
  Derivate komplexe Verträge Regulierung.  
  Derivate komplexe Klauseln Regulierung.  
  Derivate Kleingedrucktes Regulierung.  
  Derivate kleingedruckt Regulierung.  
  Derivate hohe Gebühren Regulierung.  
  Derivate versteckte Gebühren Regulierung.  
  Derivate kaum kontrollierbar Regulierung.  
  Derivate versteckte Klauseln Regulierung.  
  Derivate nur Experten verdienen Regulierung.


Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Vermögenswerte / Regulierung ('EEA)


Sachwerte ('ETE )
 

  Sachwerte Regulierung.  
  Rohstoffe Regulierung.  
  Gold Regulierung.  
  Silber Regulierung.  
  Edelmetalle Regulierung.  
  Sammlungen Regulierung.  
  Sammlerstücke Regulierung.


Immobilien ('REB )
 

  Immobilienfonds Regulierung.  
  Renditeimmobilien Regulierung.  
  Miethaus Regulierung.  
  Eigenheim Regulierung.  
  eigengenutztes Eigenheim Regulierung.  
  Eigentumswohnung Regulierung.  
  eigengenutzte Eigentumswohnung Regulierung.


Immaterialgüter ('EPE )
 

  Urheberrechte Regulierung.  
  Autorenrechte Regulierung.  
  Lizenten Regulierung.  
  Patente Regulierung.


Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Wertpapiere / Arten / Rechtslage ('EFBC )


übertragbare Wertpapiere ('EFBC )
 

  Finanzdienstleister im Sektor der Wertpapiere Rechtslage.  
  Werbung und Direktvertrieb / übertragbare Wertpapiere Rechtslage.  
  handelsfähige Wertpapiere Rechtslage.  
  üblicherweise auf dem Kapitalmarkt gehandelte Wertpapiere Rechtslage.  
  auf dem Kapitalmarkt gehandelte Wertpapiergattungen Rechtslage.  
  Staatstitel Rechtslage.  
  Staatsanleihen Rechtslage.  
  Aktien Rechtslage.  
  Fonds - Wertpapiere Rechtslage.
 

  handelbare Wertpapiere zum Erwerb von Aktien durch Zeichnung Rechtslage.  
  Wertpapiere, die zum Erwerb von Aktien durch Umtausch berechtigen Rechtslage.  
  Aktienzertifikate Rechtslage.  
  als Teil einer Serie ausgegebene Schuldverschreibungen Rechtslage.  
  Index-Optionsscheine Rechtslage.  
  Wertpapiere, die zum Erwerb von Index-Optionen berechtigen. Rechtslage.  
  Wertpapiere, die zum Erwerb von Index-Optionsscheinen durch Zeichnung berechtigen. Rechtslage.  
  Wertpapiere, die zum Erwerb von Schuldverschreibungen berechtigen. Rechtslage.


Geldmarktinstrumente ('EFBC )
 

  Geldmarktinstrumente Rechtslage.  
  üblicherweise auf dem Geldmarkt gehandelten Kategorien von Instrumenten Rechtslage.  
  Schatzanweisungen Rechtslage.  
  Einlagenzertifikate Rechtslage.  
  Commercial Papers. Rechtslage.
 

  Finanzterminkontrakte - gleichwertige Instrumente Rechtslage.  
  Wert eines Finanzinstrumentes Rechtslage.  
  Terminkontrakte - mit Zahlung begleichen Rechtslage.  
  Terminkontrakte - Berechnungsweise - Schwankungen der Zinssätze Rechtslage.  
  Terminkontrakte - Schwankungen der Wechselkurse Rechtslage.


Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Anleger Verluste / Fälle / Regulierung ('EEYE )


Germany / Deutschland / Allemagne ('EEYD )
 

  2008 CMS-Spread Ladder-Swap , Deutsche Bank AG Regulierung.  
  Spread Ladder-Swap Regulierung.  
  Zinswetten , Deutsche Bank Regulierung.
 

  2010 Emittent Morgan Stanley Real Estate Investment GmbH Regulierung.  
  Morgan Stanley Real Estate Investment GmbH Regulierung.  
  Immobilienfonds Morgan Stanley P2 Value Regulierung.
 

  2009 Hedge-Fonds K1, X1 Fund Allocation GmbH, Helmut Kiener, Hamburg, Würzburg, Aschaffenburg Regulierung.  
  Helmut Kiener Regulierung.  
  2009 K1 Global Ltd., Genussrechte Klasse A, British Virgin Islands - BVI, Nito Asset Management Ltd. London, Rabobank Regulierung.  
  K1 Global Ltd., Genussrechte Klasse A,  
  K1 Global Ltd. Regulierung.
 

  2009 K1 Global Ltd. Vienna Life Fonds Police; Vienna Life Lebensversicherung AG, Liechtenstein Regulierung.  
  K1 Global Ltd. Vienna Life Fonds Police Regulierung.  
  2009 K1 Invest Ltd. Genussrechte Klasse A Regulierung.  
  K1 Invest Ltd. Genussrechte Klasse A Regulierung.  
  K1 Invest Ltd. Vienna Life Fonds Police Regulierung.
 

  2009 X1 Global Index Zertifikat Regulierung.  
  X1 Global Index Zertifikat Regulierung.  
  2009 X1 Global Garantie Index-Zertifikat Regulierung.  
  X1 Global Garantie Index-Zertifikat Regulierung.
 

  2008 geschlossene DG Immobilien- Fonds, DG Fonds Nr. 32 34 35 37 39 Regulierung.  
  Tochteruntenehmen der DZ Bank AG; Raiffeisenbank: Volksbank; Südwestbank. Regulierung.
 

  2008 HRE Hypo Real Estate, DEPFA Ireland Regulierung.  
  HRE Regulierung.  
  DEPFA Regulierung.
 

  2008 Lehman Brothers Regulierung.  
  Lehman Brothers Regulierung.  
  Lehman Regulierung.
 

  2008 Kaupthing Island Regulierung.  
  Kaupthing Regulierung.
 

  IKB Regulierung.  
  2007 IKB Regulierung.
 

  2005 Allgemeine HypothekenBank Rheinboden AG, AHBR Regulierung.  
  Allgemeine HypothekenBank Rheinboden AG Regulierung.  
  AHBR Regulierung.
 

  2005 Frankfurter Wertpapierhandelsbank Phoenix Kapitaldienst GmbH Regulierung.  
  Phoenix Regulierung.  
  Phoenix Kapitaldienst GmbH Regulierung.  
  EdW Regulierung.  
  2005 Entschädigungseinrichtung für Wertpapierhandelsunternehmen, EdW, Phoenix Regulierung.  
  Entschädigungseinrichtung für Wertpapierhandelsunternehmen EdW Regulierung.  
  EdW Regulierung.
 

  2000 Deutsche Telekom Börsengang, DT3 Regulierung.  
  Deutsche Telekom Börsengang Regulierung.


Luxembourg / Luxemburg ('EEYD )
 

  2005 AMIS AG Regulierung.  
  AMIS Regulierung.


USA - (soon far more for USA) ('EEYD )
 

  2008 Lehman Brothers Regulierung.  
  Lehman Regulierung.
 

  2008 Madoff Regulierung.  
  Madoff Regulierung.



Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Öffentliche Haushalte (VOX7 LIBRA LIMIT) / ('VBA)


Germany / Deutschland / Allemagne ('EEYD )
 

  2008 CMS-Spread Ladder-Swap , Deutsche Bank AG.  
  Spread Ladder-Swap.  
  Zinswetten , Deutsche Bank.
 

  2010 Emittent Morgan Stanley Real Estate Investment GmbH.  
  Morgan Stanley Real Estate Investment GmbH.  
  Immobilienfonds Morgan Stanley P2 Value.
 

  2009 Hedge-Fonds K1, X1 Fund Allocation GmbH, Helmut Kiener, Hamburg, Würzburg, Aschaffenburg.  
  Helmut Kiener.  
  2009 K1 Global Ltd., Genussrechte Klasse A, British Virgin Islands - BVI, Nito Asset Management Ltd. London, Rabobank.  
  K1 Global Ltd., Genussrechte Klasse A,  
  K1 Global Ltd..
 

  2009 K1 Global Ltd. Vienna Life Fonds Police; Vienna Life Lebensversicherung AG, Liechtenstein.  
  K1 Global Ltd. Vienna Life Fonds Police.  
  2009 K1 Invest Ltd. Genussrechte Klasse A.  
  K1 Invest Ltd. Genussrechte Klasse A.  
  K1 Invest Ltd. Vienna Life Fonds Police.
 

  2009 X1 Global Index Zertifikat.  
  X1 Global Index Zertifikat.  
  2009 X1 Global Garantie Index-Zertifikat.  
  X1 Global Garantie Index-Zertifikat.
 

  2008 geschlossene DG Immobilien- Fonds, DG Fonds Nr. 32 34 35 37 39.  
  Tochteruntenehmen der DZ Bank AG; Raiffeisenbank: Volksbank; Südwestbank..
 

  2008 HRE Hypo Real Estate, DEPFA Ireland.  
  HRE.  
  DEPFA.
 

  2008 Lehman Brothers.  
  Lehman Brothers.  
  Lehman.
 

  2008 Kaupthing Island.  
  Kaupthing.
 

  IKB.  
  2007 IKB.
 

  2005 Allgemeine HypothekenBank Rheinboden AG, AHBR.  
  Allgemeine HypothekenBank Rheinboden AG.  
  AHBR.
 

  2005 Frankfurter Wertpapierhandelsbank Phoenix Kapitaldienst GmbH.  
  Phoenix.  
  Phoenix Kapitaldienst GmbH.  
  EdW.  
  2005 Entschädigungseinrichtung für Wertpapierhandelsunternehmen, EdW, Phoenix.  
  Entschädigungseinrichtung für Wertpapierhandelsunternehmen EdW.  
  EdW.
 

  2000 Deutsche Telekom Börsengang, DT3.  
  Deutsche Telekom Börsengang.


Luxembourg / Luxemburg ('EEYD )
 

  2005 AMIS AG.  
  AMIS.


USA - (soon far more for USA) ('EEYD )
 

  2008 Lehman Brothers.  
  Lehman.
 

  2008 Madoff.  
  Madoff.



Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Politik - alternative Sichtweise / Korruption ('VBA)

 
  Politiker Korruption.  
  Politik Korruption.  
  Parteien Korruption.  
  Wahlen Korruption.  
  Wähler Korruption.  
  Parlament Korruption.  
  Abgeordneter Korruption.  
  lobby Korruption.  
  Bürgerrechte Korruption.  
  Bürgerpflichten Korruption.

 
  Politiker Vetternwirtschaft.  
  Politik Vetternwirtschaft.  
  Parteien Vetternwirtschaft.  
  Wahlen Vetternwirtschaft.  
  Wähler Vetternwirtschaft.  
  Parlament Vetternwirtschaft.  
  Abgeordneter Vetternwirtschaft.  
  lobby Vetternwirtschaft.  
  Bürgerrechte Vetternwirtschaft.  
  Bürgerpflichten Vetternwirtschaft.


Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Politik - alternative Sichtweise / Witz ('VBA)

 
  Politiker Witz.  
  Politik Witz.  
  Parteien Witz.  
  Wahlen Witz.  
  Wähler Witz.  
  Parlament Witz.  
  Abgeordneter Witz.  
  lobby Witz.  
  Bürgerrechte Witz.  
  Bürgerpflichten Witz.

 
  Politiker Humor.  
  Politik Humor.  
  Parteien Humor.  
  Wahlen Humor.  
  Wähler Humor.  
  Parlament Humor.  
  Abgeordneter Humor.  
  lobby Humor.  
  Bürgerrechte Humor.  
  Bürgerpflichten Humor.

 
  Politiker Lachen.  
  Politik Lachen.  
  Parteien Lachen.  
  Wahlen Lachen.  
  Wähler Lachen.  
  Parlament Lachen.  
  Abgeordneter Lachen.  
  lobby Lachen.  
  Bürgerrechte Lachen.  
  Bürgerpflichten Lachen.


Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Geschäft und Manipulation / Rechtsanwalt ('EYC )

 
  Unternehmen Rechtsanwalt.  
  Auftragsvergabe Rechtsanwalt.  
  Weißkragenkriminalität Rechtsanwalt.  
  Medikamente Rechtsanwalt.  
  Wissenschaft Rechtsanwalt.  
  wissenschaftliche Studie Rechtsanwalt.
 

  Glückspiel Rechtsanwalt.  
  Sport Rechtsanwalt.  
  Spielmanipulation Rechtsanwalt.
 

  Steueroase Rechtsanwalt.  
  Bankgeheimnis Rechtsanwalt.  
  Geldwäsche Rechtsanwalt.


Geschäft und Manipulation / Strafrecht ('EYC )

 
  Unternehmen Strafrecht.  
  Auftragsvergabe Strafrecht.  
  Weißkragenkriminalität Strafrecht.  
  Medikamente Strafrecht.  
  Wissenschaft Strafrecht.  
  wissenschaftliche Studie Strafrecht.
 

  Glückspiel Strafrecht.  
  Sport Strafrecht.  
  Spielmanipulation Strafrecht.
 

  Steueroase Strafrecht.  
  Bankgeheimnis Strafrecht.  
  Geldwäsche Strafrecht.


Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Geschäft und Manipulation / Erpressung ('EYC )

 
  Unternehmen Erpressung.  
  Auftragsvergabe Erpressung.  
  Weißkragenkriminalität Erpressung.  
  Medikamente Erpressung.  
  Wissenschaft Erpressung.  
  wissenschaftliche Studie Erpressung.
 

  Glückspiel Erpressung.  
  Sport Erpressung.  
  Spielmanipulation Erpressung.
 

  Steueroase Erpressung.  
  Bankgeheimnis Erpressung.  
  Geldwäsche Erpressung.



Wahrheit? Wechselt alle 7 Tage. Wiederkommen!
"Ausbeutung des Menschen durch den Menschen ist immer, nur immer anders. Nun bekomen wir die Masse der Neo-Aristokraten, die Lobby-Besitzenden, die die Politik dominieren und das Geld für ihren Wohlstand und ihre Lifestyle-Obsessionen abräumen. Sie sind es, die durch hektische Betriebsamkeit, Seminare, Events, Powerpoint-Delirien, betriebliche Reisen und und Burnout-Gezeter den Anschein von Arbeit simulieren. Wir haben sodann die Roboter der Ingenieure, die deren wegfallende Arbeit wirklich machen. Wir haben die ausgebeuteten lobby-losen Neo-Sklaven, die den lobby-besitzenden Neo-Aristokraten die Haare schneiden, Kaffee und Kuchen und Restauration und Hotellerie servieren und die Päckchen ins Haus schleppen, die Klamotten nähen, beim Shopping assistieren, die Kinder großziehen, die Türsteher machen und die mit unbezahlten Praktika den Laden am Laufen halten. Und wir haben die Neo-Räuber, die neue Kaste der neuen Unreinen, die am ehesten über Kriminalität zu Achtung und Aufmerksamkeit und Teilhabe am Wohlstand gelangen können. Diese Entwicklung kann nicht gut enden. Da braut sich etwas zusammen." (Pedro Rosso)

Preussen-Deutschland hatte 67 Millionen Einwohner und 420 000 Beamte. 100 Jahre später bei nur wenig mehr Bevölkerung gibt es 4 Milllionen im öffentlichen Dienst." (Anzeige, 1/4 Seite, FAZ 2002-03-06 p.7: Eberhard Bodecker, Brandenburg-Preußen-Museum, Wustau in Brandenburg.

"Der große Vorteil des Reichtums besteht darin, dass man keine guten Ratschläge mehr zu hören bekommt." - Aristoteles Onassis

Das Geld, das man besitzt, ist das Instrument der Freiheit: das Geld, dem man nachjagt, ist das Instrument der Knechtschaft. (Jean-Jacques Rousseau, schw.-frz. Phil., 1712-1778)

Um Geld verachten zu können, muß man es haben. (Curd Goetz, dt. Schauspieler, 1888-1960)

 _i_
   Top Menü        aha7.com/ppp-de
   Version       .     (DE)        
  Übersetzung        mot7.org          (v. 2017-04 xcyplax )
Wohin jetzt gehen?
Kataloge, die ähnliche Angerbote enthalten :
»Geldanlage   »Politik  
    am ähnlichsten:  »Politik       


    Ihre Fragen        ok @ aha7.com


Bitte einen Link zu dieser Seite einfügen in Foren, Kommentaren, Blogs, Websites, Lesezeichen- Sites.   (Permanent_Link:) .  
http://aha7.com/ppp-de/vey-refasset-de.htm

Wir schützen Ihre Privatsphäre, indem wir keine Buttons veröffentlichen für Facebook, Twitter, GooglePlus und andere. Deshalb setzen wir auf Ihre Hilfe, um unsere Seiten- Links zu verbreiten.




Wieder volles Einkommen durch Arbeit, volle Sozialversicherung, volle Bürgerrechte statt Ämter-Diktatur über Lebenswege.
Die Politiker greifen es nicht. Also müssen die Bürger es in die Hand nehmen.
Das VOX7 LIBRA KONZEPT zeigt das WIE. Auf vox7.com / Menu (dort Spalte rechts) finden Sie die Wahrheiten der Wissenschaft: Vollbeschäftigung IST möglich innerhalb von 12 Monaten. Es ist nur eine Frage des WIE. Die Wissenschaft hat die Antwort auf (fast) alles. Man muss ihr nur zuhören statt sich von der Lobby die Gesetze schreiben zu lassen.

     (Photo: 2007 Bob Jagendorf, Creat.Comm. Attr.2.0Lic.)



(Photo: Underwater Civilisation: Sadko in the Underwater Kingdom. By Ilya Yefimovich Repin (1844–1930) in 1876 (photo)graphed with manual pixel assembly. Slavic mythology; books, opera, film Sadko. Right-click on the image - beautyful!


Ein Vermögen durch "Experten"-Rat verbrannt?
» AHA7 Invest SOS: Geld retten (Menü)     EN   DE   FR
» Verluste: Schadensersatz erstreiten (Menü)     EN   DE   FR


(Photo: 2005 Eric Hensley, Creat.Comm. Attrib. ShareAlike 2.5 Lic.: A school burns, Aberdeen High School, state =Washington /US.)


 vulture POLITGEN: Genetische Ursache für Machtgier & Geldgier entdeckt!
» Gier-Genetik: Giergen entdeckt!.  
  DE
» Gier-Genetik, Geld & Macht....     EN   DE   FR
» Geldwolf - Fabel vom reuigen Investbanker     DE - mit Moritat über Haifisch, Mackie Banker & Co.- frei nach Bertolt Brecht.

» Executive compensation : excessive?     EN
» Totalitärer Liberalismus: Finanzkrisen?     DE
» Totalitärer Kapitalismus / Analyse     DE


Die meisten wichtigen politischen Entscheidungen basieren auf falschen Statistiken.
» MENU: falsche Wirtschaftsstatistiken     EN   DE   FR

Alles über PSEUCALC Pseudo -Kalkül, Pseudo-Science, Pseudo-Mathematik

(Photo: By Toni_(f) Frissell (1907-1988): Fashion model underwater, Florida,1947; Libr.of Congr.)



(Image: "La liberté guidant le peuple" (1830). - By Eugène Delacroix ( 1798-1863). Non-digital technology: Irregular color pixels assembled manually.)



Photo by Kahuroa, 2007: Poumatua (chief), carved; from the Maori meeting house Hotunui, Ngati Maru, Hauraki, built 1878. Now in the Auckland War Memorial Museum, New Zealand.



(Image: "The Paradise", Copyright 2007 by Salvatore Di Giovanna. Free Art Lic. artlibre.org - commons.wikimedia.org/wiki/File:The_Paradise.JPG - The artists site: surrealvisionaryart.blogspot.com )


Wie ohne Schaden überleben? Wie überwintern beim schon sich abzeichnenden Versagen im Bereich der Staatsfinanzen, der Rentensysteme und des Gesundheitssystems?
Enthält Informationen über eine neue, moderne Wirtschaftskrisen- Theorie in Verbindung mit den neuen Ausdrücken:

--- _EN_ + _FR_ marfinettes, marfinette, marfinosi --- _DE_ marfinetten, marfinosi --- _ES(SPAN)_ marfinetas, marfineta, marfinosos --- _IT_ marfinette, marfinetta, marfinosi, marfinoso --- _RU_ марфинеток, марфинетка, марфинози --- _PT_ marfinetes, marfinete, marfinosos --- _ZH(CH) _ 金融木偶 --- _JP_ マリフィット
(Photo: 2004 by Patrick Permien: Hamburg (Germany), Exercise, C pipe (100 l water/min at ~8bar); GNU Free Doc.Lic.v1.2++)



Ein Volkswirt hierzu: "Die Politiker als Retter der Spekulanten - mit dem Geld der korrekten Steuerzahler - Verschuldung zwei zukünftiger Generationen, die es abbezahlen sollen. Diese Absurdität ist eine totale.
Soziale Marktwirtschaft existiert nur noch auf dem Papier. Der Rahmen ist überspannt. Es geht so nicht weiter."

Diese Seite eröffnet Ihren Weg zu Websites mit Koordination von Wissenschaftlern - denkende Ökonomen, denkende Juristen -, die eine neue Opposition darstellen. Dort erfolgt Koordination von weiterer Verfassungsbeschwerde und EU-Verfahren gegen jetzige und alle zukünftigen "Rettungspakete" in der EU unter Ruinierung von Wirtschaft, Arbeit und Demokratie. Alle Bürger können sich den Eingaben anschließen.

» Wie Finanzmärkte regulieren?     EN   DE   FR
» Totalitärer Kapitalismus / Analyse     DE
» Totalitärer Liberalismus: Finanzkrisen?     DE


» Executive compensation : excessive?     EN
» Gier-Genetik: Giergen entdeckt!.     DE
» Gier-Genetik, Geld & Macht....     EN   DE   FR

» Marfinetten,auf einfält.Politiker wetten?     EN   DE   FR
» Marfinosi: Wette /schwache Regier.?     EN   DE   FR
» Finanzkrise / MENÜ     EN   DE   FR

» Korruption, Veruntreuung, Gier     EN   DE   FR
» Korruption / Politik, Vetternwirtschaft     EN   DE   FR
» Wie eine politische Partei gründen?     EN   DE
» Progr.-Konzepte für Parteigründer     DE
» Parodie: Partei für legalisierte Korruption.     EN   DE   FR
» Parodie: Partei für legalisierte Korruption. Für Lobbykratie und Filzokratie. Von der Bundesrepublik zur Banandesrepublik. EN DE FR
» Amigos / Programm     DE


(Photo: Male Lion and Cub Chitwa, eating a Cape Buffalo, South Africa / Northern Sabi Sand. By Luca Galuzzi,2004, galuzzi.it. Creat.Comm.Attr.ShareAlike 2.5 Lic.)



Wie sie funktioniert - ihre zahlreichen Varianten - , und wieso das Meiste nie aufgedeckt wird, oder aufgedeckt wird, aber unverfolgt bleibt...

» Korruption, Veruntreuung, Gier     EN   DE   FR
» Korruption / Politik, Vetternwirtschaft     EN   DE   FR
» Parodie: Partei für legalisierte Korruption.     EN   DE   FR
» Parodie: Partei für legalisierte Korruption. Für Lobbykratie und Filzokratie. Von der Bundesrepublik zur Banandesrepublik. EN DE FR
» Amigos / Programm     DE
» Gier-Genetik: Giergen entdeckt!.     DE
» Gier-Genetik, Geld & Macht....     EN   DE   FR

» Marfinetten,auf einfält.Politiker wetten?     EN   DE   FR
» Marfinosi: Wette /schwache Regier.?     EN   DE   FR
» Finanzkrise / MENÜ     EN   DE   FR


Photo: Eug.Pivovarov, Russia.



Wahrheit? Wechselt alle 7 Tage. Wiederkommen!
"Reich wird einer nicht durch das, was er verdient, sondern durch das, was er nicht ausgibt." - Henry Ford

"Spenden für einen guten Zweck ist der Ablasshandel im Zeitalter des Atheismus. Die Spender kaufen im Gutmenschen-Shop mit ihrem Geld ein Päckchen gutes Gewissen mit sofortiger Auslieferung." (Pedro Rosso)

Die Frau eines Investmentbankers will ihren Mann überraschen, kommt unangemeldet in sein Büro - und erwischt ihn in einer pikanten Position: Auf seinem Schoß sitzt die Sekretärin. Nach einer Schrecksekunde beginnt er zu diktieren: "...und darum, sehr geehrte Damen und Herren des Vorstandes, sage ich Ihnen in aller Deutlichkeit: Finanzkrise hin, Finanzkrise her - ich benötige dringend einen zweiten Bürostuhl!"

So ist das Leben: Mal verliert man, mal gewinnen die anderen. (Sprichwort)

Geld kann dir keine Freunde kaufen, aber du könntest eine ganz andere Sorte Feind bekommen.



© Content + proprietary software: Copyright 1996 - 2017 CYB.PLAN.SOFTEX_Ltd_, _London_, +_Autor (für_eigenen_Inhalt).
HTML5 _CERTIFIED_ image: certif.W3xhtm10 image: certif.W3css image: powered by Perl
 _i_
                         -ana-pubcc-pha11477# D=17421 F=vey-refasset-de.htm