Custom Search
_hier_Suche_mit_Ausdrücken_dieser_Textseite ... (_Text_unten_wird_NICHT_verschwinden)



   v. 14. April 2018
Verkauf von Forderungen und Handel mit ihnen ist Kreditinstituten zu untersagen

Forderungen / Verkauf / Verbot:
Verkauf von Krediten (Forderungen) als Paket durch Kreditinstitute ist problematisch: Abtretung der Bankforderungen unwirksam? Banken ohne genug Eigenkapital? Nebenpflicht des Kreditvertrages gegenüber Bankkunden verletzt? Strafrisiko zum Bankgeheimnis? Inkasso-Methoden...? Falsche Abrechnung der Darlehen? Zinsen überhöht? Mehrfach-Inkasso?



Hinweis für Bürger mit abgetretenen Bankkrediten:
Hier gibt es einen Beispieltext:

» Abtretung / Widerspruch (Info)     DE




Verbot, Kredite zu verkaufen?

Reformer fordern unter andem, Forderungsverkauf von Banken zu untersagen.
Präziser gesagt: Zu verbieten wäre, dass institutionelle Teilnehmer der Finanzmärkte ihre Forderungen aus gewährten Krediten verkaufen, obgleich sie in Erwartung von bankmäßigem Vertrauensverhältnis ,,bis zum Ende'' als Geldgeber gewählt wurden.

Eine der wichtigsten Ursachen von Finanzkrisen würde hierdurch gegenstandslos werden.
So lange ein ausdrückliches Verbot fehlt, kann man für Deutschland möglicherweise dennoch argumentieren, dass solche Forderungsabtretungen für die meisten Fallgruppen dennoch bereits unwirksam sind.


Extremfall: Banken degenerieren zur provisionsbasierten Marketing-Agentur für Darlehnsverträge.

Das Bankenaufsichtsrecht verlöre seinen Sinn, wenn folgendes in kleinen Schritten schließlich zum Standardkonzept werden würde:
Nämlich: Banken verwandeln sich in praktisch eigenkapitallose inländische Marketing-Agenturen;

(Hier einmal als Beispiel dargestellt; viele andere Varianten sind möglich.)
  1. Banken acquirieren Kreditverträge und und treten kurz darauf an Kapitalanlage-Unternehmen ab: Neue Gläubiger.
  2. Kreditbestände werden administriert durch eigenkapitallose inländische Inkasso-Agenturen.
  3. Die Refinanzierung liegt bei anonymen Forderungskäufern des Offshore-Milieus in der Karibik.
  4. Diese vereinnahmen die Zinserträge steuerfrei und / oder kontrollfrei.
  5. Steuerpflichtige deutsche Vermögende kaufen über Steueroasen-Stiftungen anonym die Anteile der Offshore-Unternehmen in der Karibik.
  6. Der inländischen Bankenkontrolle und Besteuerung unterliegen fast nur noch die inländischen Arbeitseinkommen.
  7. Das Kapitaleinkommen ist erfolgreich "entsteuert".



War dies real oder übertrieben?

"Ähnlichkeiten in der Realität mit der vorstehenden Beschreibung sind rein zufällig."
Ausgerechnet die staatsnahen deutschen Banken sind besonders weit vorangeschritten in Sachen "Forderungshandel". Dies hängt vielleicht mit verbliebenen Zinssatz-Privilegien zusammen.

Die "Entsteuerung" durch Steueroasen und Steuersparkonzepte
ist unverändert eine Selbstverständlichkeit der Finanzmärkte. Die Internationalisierung treibt es voran und die Steuerstaaten sind nun Jahrzehnte übergreifend immer mehr die Verlierer des Wettrennems


Welches Interesse haben Banken am "Verkaufen" von Darlehnsforderungen?

Bilanzkosmetik ist ein ausschlaggebender Gesichtspunkt.
Das Recht zum Forderungsverkauf lässt ziemlich viele Probleme lösen,
- wenn das Eigenkapital vernachlässigt wurde
- und die Kreditkunden schlecht selektiert wurden.
Zwar müssen Banken bei Auslagerung an "bad banks" wie auch beim definitiven Forderungsverkauf möglicherweise für unerwartet hohe Ausfälle bürgern. Aber das ändert wenig am Effekt des Schönens der Bankbilanz.

Ein Hauptinteresse der Banken ist ferner, aus Marketinggründen den Heiligenschein des edlen Partners zu wahren.
Das geht weniger gut, wenn bei nicht richtig bedienten Krediten sodann vollstreckt und versteigert werden muss. Derjenige, der es betreibt, wird oft beschimpft und bekämpft und oft sogar zu Recht. In Zeiten des Internets möchte die Bank nicht ein Ziel von imageschädigender Antiwerbung werden.
Dem steht aber das Darlehnsnehmer-Interesse entgegen: Er hat die Bank gewählt, weil er einen Gläubiger haben möchte, der in Problemphasen auf sein Ansehen bedacht sein muss.

Ein an sich vernünftiges Argument ist allerdings: Zentrale "bad banks" für Problemkredite einer Bankengruppe können mehr Kompetenz für die zugehörigen Aufgaben einbringen.
Das ist aber ein Scheinargument. Denn die externe Bearbeitung von Problemkrediten ließe sich ebenso gut als Service organisieren, zumal dank Vernetzung von Unternehmen ohne Nachteil von geographischer Distanz. Tatsächlich kann die ursprüngliche den Kredit auslegende Bank die Vorgehensweisen dank Marktkenntnis viel besser optimieren. Der juristische Teil der Sache war früher Aufgabe der eigenen Rechtsabteilung, könnte heutzutage aber auf Zentren der Bankgruppen delegiert werden.


Ist das "Verkaufen" von Bankforderungen überhaupt legal?

Leider wird es durch Gesetzgebung und Rechtsprechung (auch) in Deutschland gegenwärtig nicht untersagt.
Nochmals: Das Recht zum Forderungsverkauf lässt ziemlich viele Problem von Banken lösen.

Man kann den Standpunkt vertreten: Trotzdem unzulässig.
Wer dies als Erster bis zur letzten Instanz und Konsequenz ausstreiten will, der benötigt einige Jahre und etwas Geld für die Rechtsstreite.

Dieser Streit ist nicht aussichtslos.
Der Darlehnsnehmer hat jedenfalls bei Darlehen oberhalb von etwa 1000 Euro regelmäßig eine um ihren guten Ruf bemühte Bank bewusst als Vertragspartner gewählt. Dieser Entscheid umfasst eine intensiv wählende Kompenente. Dies ist als wesentliche Vertragsgrundlage anzusehen.

Gesetzt den Fall, ein einziger gewinnt diesen Streit,
so wäre in vielen Bankbilanzen ein Chaos die Folge. Die Banken würden hierüber überwiegend wenig glücklich sein. Also könnte sein, dass sie derartigen Gefahren vorbeugen wollen. Wer engagiert geeignete Einwendungen vorträgt, könnte in eigener Darlehnssache Vorteile haben.


Sind Bemühungen für Änderung der Rechtslage aussichtsreich?

Wünschenswert wäre eine Änderung der Rechtslage durchaus.
Der jetzige Zustand, dass viele Banken sich der Aufgbe der Kreditabwicklung entziehen, ist wohl sehr bedenklich.

Die Finanzlobby hat viel Einfluss.
Wer Gesetze erreichen möchte, die seitens der Finanzlobby nicht vorgetextet wurden, der richte sich auf einen schweren Gang ein.



Hinweis für Bürger mit abgetretenen Bankkrediten:
Hier gibt es einen Beispieltext:

» Abtretung / Widerspruch (Info)     DE








► Vorschläge für Berichtigungen an: ok @ mrmio.com
► Beratung / Tarif? Bitte übermitteln Sie das Thema für einen Vorschlag an: ok @ mrmio.com (Übliche Stundensätze: Etwa wie bei Anwälten.)
















weitere nützliche Information / ähnliche Themen





Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Geldanlage + Finanzierung / Witz ('E)

 
  Geldanlage Witz.  
  Finanzen Witz.  
  Finanzierung Witz.  
  Banken Witz.  
  Börse Witz.  
  Finanzdienstleister Witz.  
  Anlageberater Witz.
 

  Sparkonto Witz.  
  Festgeldkonto Witz.  
  Aktien Witz.  
  Anleihen Witz.  
  Fonds Witz.
 

  Lebensversicherung Witz.  
  Rentenversicherung Witz.  
  Immobilien Witz.  
  gold Witz.  
  Nummernkonto Witz.  
  Bankgeheimnis Witz.


Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Verluste: Schutzrahmen / Rechtslage ('EEYE )


Information über Schutz ('EEYE )
 

  Information der Anleger über Reglung Entschädigung Rechtslage.  
  wesentlicher Bestandteil des Anlegerschutzes Rechtslage.  
  Information für Anleger - etwaige Anwendung eines Systems der Entschädigung Rechtslage.  
  Unterrichtung - potentielle Anleger - Entschädigungssystem Rechtslage.
 

  Werbung mit Entschädigungsbetrag und Umfang / System der Entschädigung Rechtslage.  
  Stabilität des Finanzsystems Rechtslage.  
  Vertrauen der Anleger Rechtslage.
 

  Zulassung von Finanzdienstleistern Rechtslage.  
  Erhalt eines intakten Finanzsystems Rechtslage.  
  ob Behörden den Anlegern bei Verlusten haftbar sind Rechtslage.


Umfang des Schutzes ('EEYE )
 

  Entschädigung von Anlegern - Deckung Rechtslage.  
  Höhe der Deckung durch Entschädigungssystemen Rechtslage.  
  Umfang der Deckung durch Entschädigungssystemen Rechtslage.  
  Finanzsektor Rechtslage.  
  Gruppen von Anlageformen Rechtslage.  
  Gruppen von Anlegern Rechtslage.  
  Anlegerentschädigung - Berufsverbände Rechtslage.  
  Systeme der Anlegerentschädigung unter der Verantwortung der Berufsverbände Rechtslage.  
  Entschädigung der Anleger gesetzlich geregelt Rechtslage.  
  Anlegerentschädigungssysteme gesetzlich eingerichtet Rechtslage.


Deckungssumme ('EEYE )
 

  Deckungssumme für Verlust Rechtslage.  
  weniger umfangreiche Deckung Rechtslage.  
  höhere Deckung für Anleger Rechtslage.  
  weiter gehende Deckung für Anleger Rechtslage.  
  Prozentsatz der Forderung des Anlegers Rechtslage.


Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Anleger Verluste / Fälle / Rechtslage ('EEYE )


Germany / Deutschland / Allemagne ('EEYD )
 

  2008 CMS-Spread Ladder-Swap , Deutsche Bank AG Rechtslage.  
  Spread Ladder-Swap Rechtslage.  
  Zinswetten , Deutsche Bank Rechtslage.
 

  2010 Emittent Morgan Stanley Real Estate Investment GmbH Rechtslage.  
  Morgan Stanley Real Estate Investment GmbH Rechtslage.  
  Immobilienfonds Morgan Stanley P2 Value Rechtslage.
 

  2009 Hedge-Fonds K1, X1 Fund Allocation GmbH, Helmut Kiener, Hamburg, Würzburg, Aschaffenburg Rechtslage.  
  Helmut Kiener Rechtslage.  
  2009 K1 Global Ltd., Genussrechte Klasse A, British Virgin Islands - BVI, Nito Asset Management Ltd. London, Rabobank Rechtslage.  
  K1 Global Ltd., Genussrechte Klasse A,  
  K1 Global Ltd. Rechtslage.
 

  2009 K1 Global Ltd. Vienna Life Fonds Police; Vienna Life Lebensversicherung AG, Liechtenstein Rechtslage.  
  K1 Global Ltd. Vienna Life Fonds Police Rechtslage.  
  2009 K1 Invest Ltd. Genussrechte Klasse A Rechtslage.  
  K1 Invest Ltd. Genussrechte Klasse A Rechtslage.  
  K1 Invest Ltd. Vienna Life Fonds Police Rechtslage.
 

  2009 X1 Global Index Zertifikat Rechtslage.  
  X1 Global Index Zertifikat Rechtslage.  
  2009 X1 Global Garantie Index-Zertifikat Rechtslage.  
  X1 Global Garantie Index-Zertifikat Rechtslage.
 

  2008 geschlossene DG Immobilien- Fonds, DG Fonds Nr. 32 34 35 37 39 Rechtslage.  
  Tochteruntenehmen der DZ Bank AG; Raiffeisenbank: Volksbank; Südwestbank. Rechtslage.
 

  2008 HRE Hypo Real Estate, DEPFA Ireland Rechtslage.  
  HRE Rechtslage.  
  DEPFA Rechtslage.
 

  2008 Lehman Brothers Rechtslage.  
  Lehman Brothers Rechtslage.  
  Lehman Rechtslage.
 

  2008 Kaupthing Island Rechtslage.  
  Kaupthing Rechtslage.
 

  IKB Rechtslage.  
  2007 IKB Rechtslage.
 

  2005 Allgemeine HypothekenBank Rheinboden AG, AHBR Rechtslage.  
  Allgemeine HypothekenBank Rheinboden AG Rechtslage.  
  AHBR Rechtslage.
 

  2005 Frankfurter Wertpapierhandelsbank Phoenix Kapitaldienst GmbH Rechtslage.  
  Phoenix Rechtslage.  
  Phoenix Kapitaldienst GmbH Rechtslage.  
  EdW Rechtslage.  
  2005 Entschädigungseinrichtung für Wertpapierhandelsunternehmen, EdW, Phoenix Rechtslage.  
  Entschädigungseinrichtung für Wertpapierhandelsunternehmen EdW Rechtslage.  
  EdW Rechtslage.
 

  2000 Deutsche Telekom Börsengang, DT3 Rechtslage.  
  Deutsche Telekom Börsengang Rechtslage.


Luxembourg / Luxemburg ('EEYD )
 

  2005 AMIS AG Rechtslage.  
  AMIS Rechtslage.


USA - (soon far more for USA) ('EEYD )
 

  2008 Lehman Brothers Rechtslage.  
  Lehman Rechtslage.
 

  2008 Madoff Rechtslage.  
  Madoff Rechtslage.



Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Öffentliche Haushalte (VOX7 LIBRA LIMIT) / ('VBA)


Germany / Deutschland / Allemagne ('EEYD )
 

  2008 CMS-Spread Ladder-Swap , Deutsche Bank AG.  
  Spread Ladder-Swap.  
  Zinswetten , Deutsche Bank.
 

  2010 Emittent Morgan Stanley Real Estate Investment GmbH.  
  Morgan Stanley Real Estate Investment GmbH.  
  Immobilienfonds Morgan Stanley P2 Value.
 

  2009 Hedge-Fonds K1, X1 Fund Allocation GmbH, Helmut Kiener, Hamburg, Würzburg, Aschaffenburg.  
  Helmut Kiener.  
  2009 K1 Global Ltd., Genussrechte Klasse A, British Virgin Islands - BVI, Nito Asset Management Ltd. London, Rabobank.  
  K1 Global Ltd., Genussrechte Klasse A,  
  K1 Global Ltd..
 

  2009 K1 Global Ltd. Vienna Life Fonds Police; Vienna Life Lebensversicherung AG, Liechtenstein.  
  K1 Global Ltd. Vienna Life Fonds Police.  
  2009 K1 Invest Ltd. Genussrechte Klasse A.  
  K1 Invest Ltd. Genussrechte Klasse A.  
  K1 Invest Ltd. Vienna Life Fonds Police.
 

  2009 X1 Global Index Zertifikat.  
  X1 Global Index Zertifikat.  
  2009 X1 Global Garantie Index-Zertifikat.  
  X1 Global Garantie Index-Zertifikat.
 

  2008 geschlossene DG Immobilien- Fonds, DG Fonds Nr. 32 34 35 37 39.  
  Tochteruntenehmen der DZ Bank AG; Raiffeisenbank: Volksbank; Südwestbank..
 

  2008 HRE Hypo Real Estate, DEPFA Ireland.  
  HRE.  
  DEPFA.
 

  2008 Lehman Brothers.  
  Lehman Brothers.  
  Lehman.
 

  2008 Kaupthing Island.  
  Kaupthing.
 

  IKB.  
  2007 IKB.
 

  2005 Allgemeine HypothekenBank Rheinboden AG, AHBR.  
  Allgemeine HypothekenBank Rheinboden AG.  
  AHBR.
 

  2005 Frankfurter Wertpapierhandelsbank Phoenix Kapitaldienst GmbH.  
  Phoenix.  
  Phoenix Kapitaldienst GmbH.  
  EdW.  
  2005 Entschädigungseinrichtung für Wertpapierhandelsunternehmen, EdW, Phoenix.  
  Entschädigungseinrichtung für Wertpapierhandelsunternehmen EdW.  
  EdW.
 

  2000 Deutsche Telekom Börsengang, DT3.  
  Deutsche Telekom Börsengang.


Luxembourg / Luxemburg ('EEYD )
 

  2005 AMIS AG.  
  AMIS.


USA - (soon far more for USA) ('EEYD )
 

  2008 Lehman Brothers.  
  Lehman.
 

  2008 Madoff.  
  Madoff.



Geschäft und Manipulation / Strafrecht ('EYC )

 
  Unternehmen Strafrecht.  
  Auftragsvergabe Strafrecht.  
  Weißkragenkriminalität Strafrecht.  
  Medikamente Strafrecht.  
  Wissenschaft Strafrecht.  
  wissenschaftliche Studie Strafrecht.
 

  Glückspiel Strafrecht.  
  Sport Strafrecht.  
  Spielmanipulation Strafrecht.
 

  Steueroase Strafrecht.  
  Bankgeheimnis Strafrecht.  
  Geldwäsche Strafrecht.


Geschäft und Manipulation / Bestechung Zahlung ('EYC )

 
  Unternehmen Bestechung Zahlung.  
  Auftragsvergabe Bestechung Zahlung.  
  Weißkragenkriminalität Bestechung Zahlung.  
  Medikamente Bestechung Zahlung.  
  Wissenschaft Bestechung Zahlung.  
  wissenschaftliche Studie Bestechung Zahlung.
 

  Glückspiel Bestechung Zahlung.  
  Sport Bestechung Zahlung.  
  Spielmanipulation Bestechung Zahlung.
 

  Steueroase Bestechung Zahlung.  
  Bankgeheimnis Bestechung Zahlung.  
  Geldwäsche Bestechung Zahlung.





Wahrheit? Wechselt alle 7 Tage. Wiederkommen!
Ein Bankier ist ein Mensch, der seinen Schirm verleiht, wenn die Sonne scheint und der ihn sofort zurück haben will, wenn es zu regnen beginnt. (Mark Twain, amerik. Schriftsteller, 1835-1903)

"Den Chef möchte ich sprechen." - "Der Chef ist nicht da." - "Aber ich habe ihn doch durchs Fenster gesehen!" - "Kann sein. Aber der Chef hat Sie zuerst gesehen."

"Ich zahle nicht gute Löhne, weil ich viel Geld habe, sondern ich habe viel Geld, weil ich gute Löhne zahle." (Robert Bosch)

Sagt der eine Taubenzüchter zum anderen: “Die Politiker sind wie die Tauben”! “Wieso denn?”, fragt der andere. “Nun, solange sie unten sind fressen sie dir aus der Hand. Sind sie oben, dann scheißen sie dir auf den Kopf”

Ein Onkel, der gutes mitbringt, ist besser als eine Tante, die bloß Klavier spielt. (Wilhelm Busch, dt. Dichter und Zeichner, 1832-1982)

 _i_
lesen Sie diese Seite
in 50 anderen Sprachen



The Best or Nothing.
V V V V V V

INFOS7 Anzeigen:    (FAIRWORDS FAIRCENTS)


Crowd Investing, Crowd-Finanzierung
infoInfo:  Bestrendite für Ihr Geld: Zurück zur genialen Idee, was Volksbanken ursprünglich einmal waren.
uno7.org/ebw-crowdfun-de.htm


Rundfunkbeitrag verweigern
infoInfo:  Info (10S.): Anleitungen gegen Zwangsabgabe (ARD, ZDF,...). Widersprüche, Briefbeispiele, Rechtslage. (Uno7 FLAMINGO)
uno7.org/pev-bkrepa-de.htm


Optimierung Ihres Familienvermögens:
infoInfo:  Ehevertrag, Erbschaft, Kinderausbildung, Geldanlage und Sparen, Rente, Immobilien, Verträge. (Anti-Fake-News.)
uno7.org/ppk-ewa-ufa-de.htm


CIVIBAS : Archetypen: Ur-Materie der Zivilisation.
infoInfo:  Spenden gesucht für Enzyklopädie / Forschung / Wissens-Verbreitung. Das "ewig-Menschliche" verbindet Völker und Kulturen.
aha7.com/ppp-de /ebb-kba-ency-de.htm


Ihr SPHINX Klassifikations-System.
infoInfo:  (info 5p.) "SPHINX 2nd Brain" - für Unternehmen, Redaktionen, Freiberufler, Ingenieure, Manager. Oder Eigenbedarf. Lebenslang-Archiv Ihrer Texte, Bilder, Videos.
uno7.org/ kks-clasbasa-de.htm


Zukunft einkaufen - 100++ Projekte
infoInfo:  Zukunftbörse: Innovation, Utopien, brilliante Ideen. Für Start-ups, Mittelstand, Großunternehmen.
uno7.org/eck-amenu-de.htm


POLLIMAT Wisssensfabrik
infoInfo:  für Ihr Recht auf Recht und Wissen. Vertrauen ist gut. POLLIMAT ist besser.
uno7.org/ppe-poma-de.htm


Start-ups zu vermieten.
infoInfo:  Mieten Sie Ihres ab sofort. Für alle - Alter gleichgültig. Beispiele: Wissens- / info- /Medien-Stes, E-Commerrce, Finanzen-Sites.
uno7.org/ebb-ect-starr-de.htm


Investment: Nachhaltiges Bauen
infoInfo:  Projekt für Online-Lieferungen und Leistungen. 10 000 + + EUR / USD-Investition
aha7.com/ppp-de /ebb-tre-natur-de.htm


Neue Kunden für Sie: ADWORDS.
infoInfo:  Ihre Werbung selber bei Google organisieren? Für Ihr Geschäft rentabel? Wie testen? Durchstarten?
uno7.org/ptw-adwrd-de.htm
The Best or Nothing.
V V V V V V

INFOS7 Anzeigen:    (FAIRWORDS FAIRCENTS)


PROSPHINX Großkrise ab Jahr 20xx?
(Invest:)  Wie Weltwirtschaftskrisen prognostizieren? Theorie. Anwendung. Für Ihre Invest-Entscheide.
aha7.com/ppp-de/ebb-kce-futu-de.htm


"VOX7 - Handbook of Optimal Government."
infoInfo:  (Info 5p.+ebook) Easily comprehensible scientifically based definition of the best rational policies for citizens, government and economy.
uno7.org/vak-opta-en.htm


AHA7 BALLERINA: Stressfreier Kilo-Killer
infoInfo:  Wie Sie Kilos abbauen ohne Kummer aufzubauen. Ernährung, Lebensstil, naturhnahe Wissenschaft.
uno7.org/wfm-wreduc-de.htm


"PILLDOUNG" - Wissens-Websites:
(Invest:)  Bildung + verstehen + analysieren. (statt Quiz-, News- und Fakten-Wissen).
aha7.com/ppp-de /ebb-kwk-bildun-de.htm


Ihr eigener Anwalt werden.
infoInfo:  Zugang zu Tonnen von spezialisierten Rechts-Info. Vorlagen, kostenlose Hilfe, Beratung, Problemlösungen.
aha7.com/ppp-de/ukb-menu-de.htm


NATROSSA: 100++ Jahre leben?
infoInfo:  Alt werden für Anfänger: Exakte Wissenschaft. Lebensstil der 100-Jährigen, Umsetzung durch Sie.
uno7.org/yaa-amenu-de.htm


Nie mehr Rundfunkbeitrag?
infoInfo:  Menu: Selbsthilfen-Übersicht für Nichtzahlung. Gegen Zwangsbeitrag (ARD, ZDF,...). (Uno7 FLAMINGO)
uno7.org/pev-amenu-de.htm


Studienplatz Medizin: Info NC-Chaos.
infoInfo:  Info (10 S.) Das Regulier-Chaos des Medizin-NC: NC endlich besser begreifen. AHA7 NC-SIEGER.
uno7.org/ kwu-mednca-de.htm


ULTIMATE E-BOOK:
(Invest:)  Ein System für elektronische Bücher mit dem Web-Browser. Ihr E-Buch kann noch in 1000 Jahre gelesen werden.
aha7.com/ppp-de /ebb-ppa-ebkgen-de.htm


"Soziale Marktwirtschaft"
infoInfo:  ... wiederherstellen: Politikarbeit: Projekte suchen Sponsoren, Investoren.
uno7.org/vae-amenu-de.htm


_ASCApr_ VEY-REFCDSS = VEYREFCDSS    _i_

FAIRWORDS: Sofern Sie ein Geschäft betreiben:
Um Ihre Werbung hier zu sehen: Kontakt: ok @ infos7.com
Gebote für Platzierung. Im Mittel 2 Cent pro Besucher ~=20c pro Klick.
Information / FAIRWORDS: aha7.com/ppp-de/ptp-adplacem-de.htm
FAIRCENTS: Wenn Sie ein Internet-Publizierer sind:
Verdienen Sie dies Geld! Kontakt ok @ infos7.com. Bis jetzt für Websites in den Sprachen EN DE FR, bald auch ES RU PT IT.
Information / FAIRCENTS: aha7.com/ppp-de/ptp-adplacem-de.htm


















weitere nützliche Information / ähnliche Themen





Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Geldanlage und Vermögensbildung / Rechtssystem ('EEA)




Aktien ('EFE )
 

  Börsenanlage Rechtssystem.  
  Aktien Rechtssystem.  
  Aktienfonds Rechtssystem.  
  Indexfonds Rechtssystem.  
  Indexfond mit Aktien Rechtssystem.  
  Aktienindexfond Rechtssystem.  
  Börsenindexfond Rechtssystem.


Versicherungen ('EVE )
 

  Lebensversicherung Rechtssystem.  
  Rentenversicherung Rechtssystem.  
  Leibrente Rechtssystem.  
  Riester Rechtssystem.  
  Riesterrente Rechtssystem.


Firmenanteile ('ESE )
 

  Darlehn an Freunde Rechtssystem.  
  Darlehn für Gründer Rechtssystem.  
  Darlehn mit Gewinnbeteiligung Rechtssystem.  
  Unternehmensanteile Rechtssystem.  
  Firmenanteile Rechtssystem.  
  Genussscheine Rechtssystem.  
  Beteiligung Rechtssystem.  
  Firmenbeteiligung Rechtssystem.  
  Unternehmensbeteiligung Rechtssystem.  
  Steuersparmodell Rechtssystem.


Derivate ('EEFY )
 

  Derivate Rechtssystem.  
  Derivate unübersichtlich Rechtssystem.  
  Derivate komplexe Verträge Rechtssystem.  
  Derivate komplexe Klauseln Rechtssystem.  
  Derivate Kleingedrucktes Rechtssystem.  
  Derivate kleingedruckt Rechtssystem.  
  Derivate hohe Gebühren Rechtssystem.  
  Derivate versteckte Gebühren Rechtssystem.  
  Derivate kaum kontrollierbar Rechtssystem.  
  Derivate versteckte Klauseln Rechtssystem.  
  Derivate nur Experten verdienen Rechtssystem.


Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Wertpapiere / Arten / Rechtslage ('EFBC )


übertragbare Wertpapiere ('EFBC )
 

  Finanzdienstleister im Sektor der Wertpapiere Rechtslage.  
  Werbung und Direktvertrieb / übertragbare Wertpapiere Rechtslage.  
  handelsfähige Wertpapiere Rechtslage.  
  üblicherweise auf dem Kapitalmarkt gehandelte Wertpapiere Rechtslage.  
  auf dem Kapitalmarkt gehandelte Wertpapiergattungen Rechtslage.  
  Staatstitel Rechtslage.  
  Staatsanleihen Rechtslage.  
  Aktien Rechtslage.  
  Fonds - Wertpapiere Rechtslage.
 

  handelbare Wertpapiere zum Erwerb von Aktien durch Zeichnung Rechtslage.  
  Wertpapiere, die zum Erwerb von Aktien durch Umtausch berechtigen Rechtslage.  
  Aktienzertifikate Rechtslage.  
  als Teil einer Serie ausgegebene Schuldverschreibungen Rechtslage.  
  Index-Optionsscheine Rechtslage.  
  Wertpapiere, die zum Erwerb von Index-Optionen berechtigen. Rechtslage.  
  Wertpapiere, die zum Erwerb von Index-Optionsscheinen durch Zeichnung berechtigen. Rechtslage.  
  Wertpapiere, die zum Erwerb von Schuldverschreibungen berechtigen. Rechtslage.


Geldmarktinstrumente ('EFBC )
 

  Geldmarktinstrumente Rechtslage.  
  üblicherweise auf dem Geldmarkt gehandelten Kategorien von Instrumenten Rechtslage.  
  Schatzanweisungen Rechtslage.  
  Einlagenzertifikate Rechtslage.  
  Commercial Papers. Rechtslage.
 

  Finanzterminkontrakte - gleichwertige Instrumente Rechtslage.  
  Wert eines Finanzinstrumentes Rechtslage.  
  Terminkontrakte - mit Zahlung begleichen Rechtslage.  
  Terminkontrakte - Berechnungsweise - Schwankungen der Zinssätze Rechtslage.  
  Terminkontrakte - Schwankungen der Wechselkurse Rechtslage.


Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Verluste: wie Sie Ihr Geld zurück erhalten. / Regulierung ('EEYE )


Anlegerschutz ('EEYE )
 

  Aufsichtsvorschriften für Finanzdienstleister Regulierung.  
  Aufsichtsvorschriften für Wertpapierfirmen Regulierung.  
  Aufsichtsvorschriften, die Finanzdienstleister beachten müssen; Regulierung.  
  Aufsichtsvorschriften, die Wertpapierfirmen beachten müssen; Regulierung.  
  Vorschriften - Anlegerschutz Regulierung.  
  Vorschriften, um Rechte der Anleger zu schützen Regulierung.  
  Rechte der Anleger - Geld oder Finanzinstrumente Regulierung.  
  Rechte der Anleger schützen in bezug auf Gelder Regulierung.  
  Rechte der Anleger schützen - Finanzinstrumente Regulierung.  
  Anlegerrechte schützen - Finanzinstrumente Regulierung.


Finanzdienstleister / Insolvenz ('EEYE )
 

  die meisten Staaten haben Regelungen der Anlegerentschädigung Regulierung.  
  Regelungen der Anlegerentschädigung gelten meist nicht für alle Finanzdienstleister Regulierung.  
  Insolvenz eines Finanzdienstleisters Regulierung.  
  Liquidation eines Finanzdienstleisters Regulierung.


Verluste / Entschädigung ('EEYE )
 

  Kreditinstitute Regulierung.  
  Finanzgeschäfte Regulierung.  
  Einlagensicherungssystem Regulierung.  
  System der Einlagensicherung Regulierung.  
  Finanzdienstleister sorgfältig auswählen Regulierung.  
  Anleger hat einen Teil der Verluste zu tragen Regulierung.  
  Geldanlage Verlust Entschädigung - zusätzliche Deckung Regulierung.  
  Störungen des Marktes Regulierung.


Aufsichtssystem ('EEYE )
 

  Aufsichtssystem Regulierung.  
  Aufsichtssystem - vollständiger Schutz Regulierung.  
  Kein Aufsichtssystem kann vollständigen Schutz bieten Regulierung.  
  Betrügereien werden begangen Regulierung.  
  Betrug - Finanzdienstleister Regulierung.


Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Anleger Verluste / Fälle / Rechtssystem ('EEYE )


Germany / Deutschland / Allemagne ('EEYD )
 

  2008 CMS-Spread Ladder-Swap , Deutsche Bank AG Rechtssystem.  
  Spread Ladder-Swap Rechtssystem.  
  Zinswetten , Deutsche Bank Rechtssystem.
 

  2010 Emittent Morgan Stanley Real Estate Investment GmbH Rechtssystem.  
  Morgan Stanley Real Estate Investment GmbH Rechtssystem.  
  Immobilienfonds Morgan Stanley P2 Value Rechtssystem.
 

  2009 Hedge-Fonds K1, X1 Fund Allocation GmbH, Helmut Kiener, Hamburg, Würzburg, Aschaffenburg Rechtssystem.  
  Helmut Kiener Rechtssystem.  
  2009 K1 Global Ltd., Genussrechte Klasse A, British Virgin Islands - BVI, Nito Asset Management Ltd. London, Rabobank Rechtssystem.  
  K1 Global Ltd., Genussrechte Klasse A,  
  K1 Global Ltd. Rechtssystem.
 

  2009 K1 Global Ltd. Vienna Life Fonds Police; Vienna Life Lebensversicherung AG, Liechtenstein Rechtssystem.  
  K1 Global Ltd. Vienna Life Fonds Police Rechtssystem.  
  2009 K1 Invest Ltd. Genussrechte Klasse A Rechtssystem.  
  K1 Invest Ltd. Genussrechte Klasse A Rechtssystem.  
  K1 Invest Ltd. Vienna Life Fonds Police Rechtssystem.
 

  2009 X1 Global Index Zertifikat Rechtssystem.  
  X1 Global Index Zertifikat Rechtssystem.  
  2009 X1 Global Garantie Index-Zertifikat Rechtssystem.  
  X1 Global Garantie Index-Zertifikat Rechtssystem.
 

  2008 geschlossene DG Immobilien- Fonds, DG Fonds Nr. 32 34 35 37 39 Rechtssystem.  
  Tochteruntenehmen der DZ Bank AG; Raiffeisenbank: Volksbank; Südwestbank. Rechtssystem.
 

  2008 HRE Hypo Real Estate, DEPFA Ireland Rechtssystem.  
  HRE Rechtssystem.  
  DEPFA Rechtssystem.
 

  2008 Lehman Brothers Rechtssystem.  
  Lehman Brothers Rechtssystem.  
  Lehman Rechtssystem.
 

  2008 Kaupthing Island Rechtssystem.  
  Kaupthing Rechtssystem.
 

  IKB Rechtssystem.  
  2007 IKB Rechtssystem.
 

  2005 Allgemeine HypothekenBank Rheinboden AG, AHBR Rechtssystem.  
  Allgemeine HypothekenBank Rheinboden AG Rechtssystem.  
  AHBR Rechtssystem.
 

  2005 Frankfurter Wertpapierhandelsbank Phoenix Kapitaldienst GmbH Rechtssystem.  
  Phoenix Rechtssystem.  
  Phoenix Kapitaldienst GmbH Rechtssystem.  
  EdW Rechtssystem.  
  2005 Entschädigungseinrichtung für Wertpapierhandelsunternehmen, EdW, Phoenix Rechtssystem.  
  Entschädigungseinrichtung für Wertpapierhandelsunternehmen EdW Rechtssystem.  
  EdW Rechtssystem.
 

  2000 Deutsche Telekom Börsengang, DT3 Rechtssystem.  
  Deutsche Telekom Börsengang Rechtssystem.


Luxembourg / Luxemburg ('EEYD )
 

  2005 AMIS AG Rechtssystem.  
  AMIS Rechtssystem.


USA - (soon far more for USA) ('EEYD )
 

  2008 Lehman Brothers Rechtssystem.  
  Lehman Rechtssystem.
 

  2008 Madoff Rechtssystem.  
  Madoff Rechtssystem.



Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Verluste: Schutzrahmen / Parodie ('EEYE )


Information über Schutz ('EEYE )
 

  Information der Anleger über Reglung Entschädigung Parodie.  
  wesentlicher Bestandteil des Anlegerschutzes Parodie.  
  Information für Anleger - etwaige Anwendung eines Systems der Entschädigung Parodie.  
  Unterrichtung - potentielle Anleger - Entschädigungssystem Parodie.
 

  Werbung mit Entschädigungsbetrag und Umfang / System der Entschädigung Parodie.  
  Stabilität des Finanzsystems Parodie.  
  Vertrauen der Anleger Parodie.
 

  Zulassung von Finanzdienstleistern Parodie.  
  Erhalt eines intakten Finanzsystems Parodie.  
  ob Behörden den Anlegern bei Verlusten haftbar sind Parodie.


Umfang des Schutzes ('EEYE )
 

  Entschädigung von Anlegern - Deckung Parodie.  
  Höhe der Deckung durch Entschädigungssystemen Parodie.  
  Umfang der Deckung durch Entschädigungssystemen Parodie.  
  Finanzsektor Parodie.  
  Gruppen von Anlageformen Parodie.  
  Gruppen von Anlegern Parodie.  
  Anlegerentschädigung - Berufsverbände Parodie.  
  Systeme der Anlegerentschädigung unter der Verantwortung der Berufsverbände Parodie.  
  Entschädigung der Anleger gesetzlich geregelt Parodie.  
  Anlegerentschädigungssysteme gesetzlich eingerichtet Parodie.


Deckungssumme ('EEYE )
 

  Deckungssumme für Verlust Parodie.  
  weniger umfangreiche Deckung Parodie.  
  höhere Deckung für Anleger Parodie.  
  weiter gehende Deckung für Anleger Parodie.  
  Prozentsatz der Forderung des Anlegers Parodie.


Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Öffentliche Haushalte (VOX7 LIBRA LIMIT) / ('VBA)


Information über Schutz ('EEYE )
 

  Information der Anleger über Reglung Entschädigung.  
  wesentlicher Bestandteil des Anlegerschutzes.  
  Information für Anleger - etwaige Anwendung eines Systems der Entschädigung.  
  Unterrichtung - potentielle Anleger - Entschädigungssystem.
 

  Werbung mit Entschädigungsbetrag und Umfang / System der Entschädigung.  
  Stabilität des Finanzsystems.  
  Vertrauen der Anleger.
 

  Zulassung von Finanzdienstleistern.  
  Erhalt eines intakten Finanzsystems.  
  ob Behörden den Anlegern bei Verlusten haftbar sind.


Umfang des Schutzes ('EEYE )
 

  Entschädigung von Anlegern - Deckung.  
  Höhe der Deckung durch Entschädigungssystemen.  
  Umfang der Deckung durch Entschädigungssystemen.  
  Finanzsektor.  
  Gruppen von Anlageformen.  
  Gruppen von Anlegern.  
  Anlegerentschädigung - Berufsverbände.  
  Systeme der Anlegerentschädigung unter der Verantwortung der Berufsverbände.  
  Entschädigung der Anleger gesetzlich geregelt.  
  Anlegerentschädigungssysteme gesetzlich eingerichtet.


Deckungssumme ('EEYE )
 

  Deckungssumme für Verlust.  
  weniger umfangreiche Deckung.  
  höhere Deckung für Anleger.  
  weiter gehende Deckung für Anleger.  
  Prozentsatz der Forderung des Anlegers.


Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Politik - alternative Sichtweise / Witz ('VBA)

 
  Politiker Witz.  
  Politik Witz.  
  Parteien Witz.  
  Wahlen Witz.  
  Wähler Witz.  
  Parlament Witz.  
  Abgeordneter Witz.  
  lobby Witz.  
  Bürgerrechte Witz.  
  Bürgerpflichten Witz.

 
  Politiker Humor.  
  Politik Humor.  
  Parteien Humor.  
  Wahlen Humor.  
  Wähler Humor.  
  Parlament Humor.  
  Abgeordneter Humor.  
  lobby Humor.  
  Bürgerrechte Humor.  
  Bürgerpflichten Humor.

 
  Politiker Lachen.  
  Politik Lachen.  
  Parteien Lachen.  
  Wahlen Lachen.  
  Wähler Lachen.  
  Parlament Lachen.  
  Abgeordneter Lachen.  
  lobby Lachen.  
  Bürgerrechte Lachen.  
  Bürgerpflichten Lachen.



Wahrheit? Wechselt alle 7 Tage. Wiederkommen!
Die meisten Menschen wären glücklich, wenn sie sich das Leben leisten könnten, das sie sich leisten. (Danny Kaye, am. Schauspieler, *1913)

"Im Gesetz ist ein Schreibfehler: Wettbewerbsverzerrung heißt es, Wettbewerbsverzehrung ist gemeint." (Pedro Rosso)

Der Bau von Luftschlössern kostet nichts, aber ihre Zerstörung ist sehr teuer. (Francois Mauriac, fr. Schriftst., 1885-1970)

Drei Investmentbanker sitzen trübsinnig beim Mittagessen. Der Erste sagt: "Ich habe heute morgen fünf Millionen verloren. Ich werde nachher mit dem Aufzug in den fünften Stock fahren und aus dem Fenster springen." Der Zweite sagt: "Ich habe innerhalb von einer Stunde neun Millionen verloren. Ich fahre nachher in den neunten Stock und springe aus dem Fenster. Der Dritte sagt: "Gut, dass unser Gebäude nur 14 Stockwerke hat."

Um Geld verachten zu können, muss man es haben. (Curd Goetz, dt. Schauspieler, 1888-1960)

 _i_
   Top Menü        aha7.com/ppp-de
   Version       .     (DE)        
  Übersetzung        mot7.org          (v. 2018-04 xcyplax )
Wohin jetzt gehen?
Kataloge, die ähnliche Angebote enthalten :
»Geldanlage   »Finanzierung   »Rechtsschlachten   »Politik  
    am ähnlichsten:  »Politik       


    Ihre Fragen        ok @ aha7.com


Bitte einen Link zu dieser Seite einfügen in Foren, Kommentaren, Blogs, Websites, Lesezeichen- Sites.   (Permanent_Link:) .  
http://aha7.com/ppp-de/vey-refcdss-de.htm

Wir schützen Ihre Privatsphäre, indem wir keine Buttons veröffentlichen für Facebook, Twitter, GooglePlus und andere. Deshalb setzen wir auf Ihre Hilfe, um unsere Seiten- Links zu verbreiten.





Photo by Kahuroa, 2007: Poumatua (chief), carved; from the Maori meeting house Hotunui, Ngati Maru, Hauraki, built 1878. Now in the Auckland War Memorial Museum, New Zealand.




Ein Vermögen durch "Experten"-Rat verbrannt?
--- (Information in Textseiten:) ---

» AHA7 Invest SOS: Geld retten (Menü)     EN   DE   FR
» Verluste: Schadensersatz erstreiten (Menü)     EN   DE   FR


(Photo: 2005 Eric Hensley, Creat.Comm. Attrib. ShareAlike 2.5 Lic.: A school burns, Aberdeen High School, state =Washington /US.)



(Image: "La liberté guidant le peuple" (1830). - By Eugène Delacroix ( 1798-1863). Non-digital technology: Irregular color pixels assembled manually.)



(Photo: Underwater Civilisation: Sadko in the Underwater Kingdom. By Ilya Yefimovich Repin (1844–1930) in 1876 (photo)graphed with manual pixel assembly. Slavic mythology; books, opera, film Sadko. Right-click on the image - beautyful!


ökologisches Bauen - hier der Startpunkt für Ihre Suche

» Bauen & Umwelt: Konzepte, Materialien     DE

Verwandte Themen

» Klimazukunft: Wahrheit finanzieren?     EN
» Energie: Wahrheitsanalyse finanzieren?     EN   DE   FR

» Universal-Tintentechnik: 90% billiger drucken     DE

(Photo: Marc Ryckaert (MJJR), 2009, Creat.Comm.Attr.3.0 Unported Licence. - SHOWS: Gouna (Red Sea, Egypt): Turtle House ("bright natural stone", more precisely "aus handbehauenem Sandstein" ), by German architect&designer Kurt Völtzke - turtle-guest-house.com - atelier-color.de )


Die meisten wichtigen politischen Entscheidungen basieren auf falschen Statistiken.
» MENU: falsche Wirtschaftsstatistiken     EN   DE   FR

Alles über PSEUCALC Pseudo -Kalkül, Pseudo-Science, Pseudo-Mathematik

(Photo: By Toni_(f) Frissell (1907-1988): Fashion model underwater, Florida,1947; Libr.of Congr.)




Wieder volles Einkommen durch Arbeit, volle Sozialversicherung, volle Bürgerrechte statt Ämter-Diktatur über Lebenswege.
Die Politiker greifen es nicht. Also müssen die Bürger es in die Hand nehmen.
Das VOX7 LIBRA KONZEPT zeigt das WIE. Auf vox7.com / Menu (dort Spalte rechts) finden Sie die Wahrheiten der Wissenschaft: Vollbeschäftigung IST möglich innerhalb von 12 Monaten. Es ist nur eine Frage des WIE. Die Wissenschaft hat die Antwort auf (fast) alles. Man muss ihr nur zuhören statt sich von der Lobby die Gesetze schreiben zu lassen.

     (Photo: 2007 Bob Jagendorf, Creat.Comm. Attr.2.0Lic.)


 vulture POLITGEN: Genetische Ursache für Machtgier & Geldgier entdeckt!
» Gier-Genetik: Giergen entdeckt!.  
  DE
» Gier-Genetik, Geld & Macht....     EN   DE   FR
» Geldwolf - Fabel vom reuigen Investbanker     DE - mit Moritat über Haifisch, Mackie Banker & Co.- frei nach Bertolt Brecht.

» Executive compensation : excessive?     EN
» Totalitärer Kapitalismus / Analyse     DE


Wie ohne finanziellen Schaden überleben? Wie überwintern im Fall eines zukünftigen Versagens im Bereich der Staatsfinanzen, der Rentensysteme und des Gesundheitssystems?

(Photo: 2004 by Patrick Permien: Hamburg (Germany), Exercise, C pipe (100 l water/min at ~8bar); GNU Free Doc.Lic.v1.2++)



Wahrheit? Wechselt alle 7 Tage. Wiederkommen!
"Das waren noch Zeiten, als Geld noch mit o geschrieben wurde."

"Was unterscheidet Papiergeld vom Lottoschein? Nur beim Lottoschein ist man nicht immer der Verlierer." (Pedro Rosso)

Man empfindet es oft als ungerecht, dass Menschen, die Stroh im Kopf haben, auch noch Geld wie Heu besitzen. (Gerhard Uhlenbruck, dt. Immunbiologe)

Reich ist man erst dann, wenn man sich in seiner Bilanz um einige Millionen Dollar irren kann, ohne das es auffällt. (Paul Getty, US-Ölmilliardär, 1892-1976)

Willst du den Wert des Geldes kennenlernen, geh und versuche dir welches zu borgen. (Benjamin Franklin, Politiker / USA, 1706-1790)



© Content + proprietary software: Copyright 1996 - 2018 CYB.PLAN.SOFTEX_Ltd_, _London_, +_Autor (für_eigenen_Inhalt).
HTML5 _CERTIFIED_ image: certif.W3xhtm10 image: certif.W3css image: powered by Perl
 _i_
                         -ana-pubcc-pha11562# D=18414 F=vey-refcdss-de.htm