Custom Search
_hier_Suche_mit_Ausdrücken_dieser_Textseite ... (_Text_unten_wird_NICHT_verschwinden)



   v. 14. April 2018
Universalbanken aufzuspalten, soweit andernfalls bedenklich

Universalbanken: Aufspaltung ja oder nein?
Wenn die Hausbank sämtliche Finanzgeschäfte macht, so entsteht Interessenkonflikt im Fall von üblicher Vielfalt:
Finanzberatung, Sparkonten, Anlageberatung, Kredite, Finanzprodukte, Finanzierung, Immobilienvermittlung, Hypotheken, nachrangige Grundschulden, Geldanlage, Anlageformen und Anlageofferten.

Welches Ausmaß von Vielschichtigkeit ist optimal, was noch in Ordnung, was bedenklich?
Auf der Suche nach der optimalen Wirtschaftsordnung ist das die Kernfrage. Hier die Suche nach Antworten:


Universalbanken: Aufzuspalten?

Universalbanken sind immer der Verlockung zugunsten von Anlegertäuschung ausgesetzt.
"Universalbanken": Die alle Arten von banküblichen Aktivitäten umfassen.
Das Problem sei vorab verdeutlicht:
Sofern eine Bank Geldanlage-Offerten konzipieren darf und den eigenen Sparer- und Geldanleger-Kunden verkaufen darf, was ist zu erwarten? Es ist dann ja wohl recht gut garantiert, dass diese Bank Kunden nicht mehr objektiv bei die Optimierung der Geldanlage beraten kann.

Einscheidungsfinder sollten nicht "befangen" sein.
Vor Gericht muss sich ein eigeninteressierter Richter eines Streitgegenstandes wegen denkbarer Befangenheit zurückziehen, weil es so im Gesetz steht. Im Gesetz steht nichts über analoge Pflichten bei der analogen Konstellation der Entscheidungsfindung für Geldanlagen.

Folge davon ist, dass eine Bank den mehrheitlich immer unkundigen Kunden
möglicherweise immer Anlageformen empfehlen wird, an denen die Bank überhöhte Gewinnspannen verdient oder die aus sonstigen Gründen nicht optimal sind. Denn in der Logik der nun einmal gut ausbalancierten Finanmzärkte gilt im Prinzip: "Was die Bank an Gewinn selber kassiert, reduziert in gleichem Umfang den Gewinn des Anlegers."

Finanzmarkt-Regulierung versucht, diese Problematik zu verringern. Im Hinblick auf die unbegrenzten Tarnungsmöglichkeiten gelingt dies nur sehr begrenzt.

Welche Lösungen gibt es?
Jedenfalls keine einfachen.

Universalbanken / USA:

Der Gegensatz zu Universalbanken ist das Trennbanken-System.
Ein Trennbankensystem haben beispielsweise die USA, Großbritannien, Frankreich. Allerdings sind die Grenzen zum Universalbanken-System nicht allgemeingültig, sondern sind Funktion der gestaltenden Gesetzgebung.

Aus einer Drittquelle - wegen geringer Relevanz hier einfach so wiedergegeben:
Es wurde in den USA nach der ersten Weltwirtschaftskrise die Aufspaltung zwischen Einlagen- und Kreditbanken einerseits, Investmentbanken andererseits gesetzlich eingeführt.
So sollte für alle Zeit das Eintreten so schwerer Wirtschaftskrisen verhindert werden. Seither gab es in den USA jahrzehntelang nur spezialisierte Institutgruppen.

Wohl erst in den letzten Jahrzehnten bis 2008 wurde diese Regulierung in den USA schrittweise zurückgebaut,
heißt es weiter (wiederum nicht näher verifiziert). Daraus sei die Finanzmarkt-Krise 2007...2012 alimentiert worden.

Schlag nach bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Universalbank
Wie zuverlässig das für derartige Fragen ist, bleibe offen. Immerhin heißt es wie folgt:

"Das Universalbankprinzip ist nicht auf der ganzen Welt anzutreffen. In zahlreichen Staaten (z. B. USA, Großbritannien) sind überwiegend Spezialkreditinstitute anzutreffen. Dies liegt daran, dass das Universalbankprinzip aus aufsichtsrechtlicher Sicht in diesen Staaten als sehr kritisch und problematisch angesehen wird,
weil sich durch die verschiedenen Geschäftsbereiche massive Interessenkonflikte ergeben können. Wickelt beispielsweise ein Unternehmen seine Kreditgeschäfte, seinen Zahlungsverkehr, seine Kapitalanlagen und seinen Börsengang über eine Universalbank ab, stellt sich die Frage, ob die Bank das Wissen aus der vielfältigen Geschäftsbeziehung im Rahmen der Anlageberatung für die Aktie dieses Unternehmens verwenden darf oder muss, ohne dabei die Interessen des Anlegers und des Unternehmens zu verletzen."

Nun könnte man argumentieren, nicht die Universalbanken, sondern die Investmentbanken seien in den USA 2007...2008 die Krisenursache gewesen.
Man könnte aber auch wie folgt interpretieren: Die Investmentbanken waren durch fristenwidrige Geschäfte und durch spielkasino-artige Fehler verwundbar geworden. Da haben ihnen die anderen den Geldhahn zugedreht, teils, um ihr Geld zu schützen, teils aber auch, weil ihnen dann das Investment-Geschäft ohne gewaltige Summen für einen Institutkauf beinah kostenlos in den Schoß fiel.

Derartige Globalaussagen über Unternehmensgruppen haben nur begrenzten Wert.
Analyse von Historie ist hier nicht das Thema. Belassen wir es hier also beim Stellen von Fragen für vorstehend unter Vorbehalt zitierte Fakten.

Deutschland: Universalbanken?

Deutschland hat rechtlich gesehen ein relativ ausgeprägtes System der Universalbanken. aber eine Marktausformung ähnlich dem Trennbanken-Systems.
Aus unterschiedlichen Gründen bedienen die meisten deutschen Bankenkreise nur bestimmte Schwerpunkte der an sich zulässigen Tätigkeitsbreite.

Das beruht unter anderem auf dem Sonderrecht für Hypothekenbanken (früher...),
für Bausparkassen, für Sparkassen, für Genossenschaftsbanken. Diese Praxis der Arbeitsteilung ist inzwischen weniger zwingend, ist aber immer noch dominierend durch Konstanz der Institutionen und Institute.

Das mag als Grund angesehen werden, weshalb Deutschlands Banken in der Finanzmarkt-Krise 2007-2012 auf dem Heimatmarkt kaum beträchtliche Verluste hatten.
Verluste für die Banken wie auch für beratene Kunden entstanden überwiegend im anderen Ländern, vorwiegend auf dem US-Markt. Da war aber auch sehr viel Dümmlichkeit auf deutschen Vorstandsetagen involviert, beispielsweise bezüglich der Funktionsweise der Grundpfandrechte in den USA.


Was dürfen Deutschlands Universalbanken?
Wiederum "Schlag nach bei Wikipedia":
http://de.wikipedia.org/wiki/Universalbank
Zitat nach Stand September 2008: "Die Geschäfte der Universalbanken lassen sich aufteilen in:

1. das Aktivgeschäft oder Kreditgeschäft:
Kontokorrentkredite, Diskontkredite, Avalkredite, Investitionskredite, Baufinanzierungen, Realkredite.

2. das Passivgeschäft zur Geldbeschaffung:
Einlagengeschäfte (z. B. Sparkonten, Sichteinlagen, Termineinlagen), Bankschuldverschreibungen.

3. Dienstleistungen: Zahlungsverkehr, Bargeldgeschäft,
Überweisungen, Inkassogeschäfte, Devisengeschäfte, Dokumentgeschäft im Außenhandel.

4. Investmentgeschäft als Wertpapiergeschäft:
Verwahrung und Verwaltung, Emissionen, An- und Verkauf von Wertpapieren, Vermögensverwaltung.

5. Sonstige Dienstleistungen:
Vermittlung anderer Finanzdienstleistungsprodukte (Lebensversicherungen etc.), Immobiliengeschäft, Beratungsleistungen, Ausgabe von Kreditkarten und Reiseschecks.

(Ende des Zitats)

Welche erlaubten Tätitgkeiten sind besonders problematisch?

Immobiliengeschäft - das ist problematisch:
Hierzu sind Interessenkollisionen und Missstände durch Schwarze Schafe garantiert.
Die Skandale der Schrottimmobilien zeigen das Problem, wenn die Kooperationen zwischen Immobiliengeschäft und Finanzierung zu eng sind.

Vermittlung von Finanz-,,Produkten'' ist ebenfalls problematisch.
,,Produkt'' ist vorherrschende, aber natürlich vorsätzliche Sprachverfälschung, um sich den Anschein der warentechnischen Objektivität zu geben. Gemeint ist natürlich: Finanzofferten, Finanzangebote, Geldanlage-Angebote oder was auch immer - jedenfalls auf keinen Fall ,,Produkte'', also auf keinen Fall ,,Warenhandel''.

Die Problematik ist zunächst, dass die Berater,
die man den Kunden vorsetzt, überwiegend nicht gut genug sind für die Komplexität von Geldanlage-Optimierung in Theorie und Praxis. Der Beweis ist einfach, wenn auch mit etwas Provokation formuliert. Wären Geldanlage-Berater der Banken derart verlässlich perfekt wie Banken sie als Marketing darzustellen pflegen, so säßen die Berater seit langem nicht mehr dort für ein schmales Salär, sondern beispielsweise als Millionär am Mittelmeer.
(Immerhin, ein qualifizierter ausgebildeter Berater einer Bank, das ist trotz allem eine vernünftige Option.)

Des weiteren gilt, dass praktisch überall nur der jeweiligen Bank nahestehende Anlagemöglichkeiten
offeriert werden. Damit entfällt die Legitimation für den Ausdruck "Beratung" nicht vollständig, aber weitgehend.

Investmentgeschäft :
Soweit Emissionen tatsächlich durch ein Institut erfolgen, verstärkt sich die gerade zuvor beschriebene Problematik.

Nun kommt aber die Kehrseite der Argumentation: Eine eher mittelmäßige Bankberatung ist immer noch besser als die vorsätzliche Verführung
zu minderwertigen oder sogar betrügerischen Offerten. Die Bearbeitung durch Banken sollte einen Mindeststandard der Redlichkeit garantieren. Sollte. Finanzkrisen beweisen immer neu die Grenzen dieser Erwartung.

Optimierung des Bankrechts?
Lassen sich Meinungen für Optimierung aus dem Vorstehenden schlussfolgern? Dazu ist die vorstehende Darstellung zu kurz und die Aufgabe zu komplex. Hier folgt nun ein relativ oberflächlicher Versuch, um immerhin schon einmal eine Ausgangsbasis für Überlegungen und für deren Diskussion zu bilden:

Das seiner Natur nach raubeinige Geschäft des Immobilienhandels sollte für Banken nicht zulässig sein,
weil es zwangsläufig die Sitten der Banken korrumpiert und die Moralgrenzen im gesamten Bankwesen nach unten schraubt. Die Bank als Immobilienmakler und Projektentwickler, wie soll sie dann noch neutral sein für die Finanzierung sonstiger Immobilien.

Zur Investberatung in normalen Banken ist die Problematik deutlich komplexer,
weil eine - meist eher mittelmäßig gute - Bankberatung immer noch eine der besseren Alternativen ist.

Unter dem Gesichtspunkt der Vorbeugung gegen Finanzkrisen ist im Prinzip wünschenswert,
dass Banken entweder Einlagen- und Kreditgeschäft betreiben oder aber Investment-Aktivität.

Das Vorstehende sei nicht über-interpretiert.
Es liegt in der Natur der Sache, dass kurz gefaste Texte wie dieser das Thema nicht erschöpfend behandeln können.


► Vorschläge für Berichtigungen an: ok @ mrmio.com
► Beratung / Tarif? Bitte übermitteln Sie das Thema für einen Vorschlag an: ok @ mrmio.com (Übliche Stundensätze: Etwa wie bei Anwälten.)
















weitere nützliche Information / ähnliche Themen





Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Vermögenswerte / Rechtssystem ('EEA)


Sachwerte ('ETE )
 

  Sachwerte Rechtssystem.  
  Rohstoffe Rechtssystem.  
  Gold Rechtssystem.  
  Silber Rechtssystem.  
  Edelmetalle Rechtssystem.  
  Sammlungen Rechtssystem.  
  Sammlerstücke Rechtssystem.


Immobilien ('REB )
 

  Immobilienfonds Rechtssystem.  
  Renditeimmobilien Rechtssystem.  
  Miethaus Rechtssystem.  
  Eigenheim Rechtssystem.  
  eigengenutztes Eigenheim Rechtssystem.  
  Eigentumswohnung Rechtssystem.  
  eigengenutzte Eigentumswohnung Rechtssystem.


Immaterialgüter ('EPE )
 

  Urheberrechte Rechtssystem.  
  Autorenrechte Rechtssystem.  
  Lizenten Rechtssystem.  
  Patente Rechtssystem.


Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Geldanlage und Vermögensbildung / Rechtsanwalt ('EEA)




Aktien ('EFE )
 

  Börsenanlage Rechtsanwalt.  
  Aktien Rechtsanwalt.  
  Aktienfonds Rechtsanwalt.  
  Indexfonds Rechtsanwalt.  
  Indexfond mit Aktien Rechtsanwalt.  
  Aktienindexfond Rechtsanwalt.  
  Börsenindexfond Rechtsanwalt.


Versicherungen ('EVE )
 

  Lebensversicherung Rechtsanwalt.  
  Rentenversicherung Rechtsanwalt.  
  Leibrente Rechtsanwalt.  
  Riester Rechtsanwalt.  
  Riesterrente Rechtsanwalt.


Firmenanteile ('ESE )
 

  Darlehn an Freunde Rechtsanwalt.  
  Darlehn für Gründer Rechtsanwalt.  
  Darlehn mit Gewinnbeteiligung Rechtsanwalt.  
  Unternehmensanteile Rechtsanwalt.  
  Firmenanteile Rechtsanwalt.  
  Genussscheine Rechtsanwalt.  
  Beteiligung Rechtsanwalt.  
  Firmenbeteiligung Rechtsanwalt.  
  Unternehmensbeteiligung Rechtsanwalt.  
  Steuersparmodell Rechtsanwalt.


Derivate ('EEFY )
 

  Derivate Rechtsanwalt.  
  Derivate unübersichtlich Rechtsanwalt.  
  Derivate komplexe Verträge Rechtsanwalt.  
  Derivate komplexe Klauseln Rechtsanwalt.  
  Derivate Kleingedrucktes Rechtsanwalt.  
  Derivate kleingedruckt Rechtsanwalt.  
  Derivate hohe Gebühren Rechtsanwalt.  
  Derivate versteckte Gebühren Rechtsanwalt.  
  Derivate kaum kontrollierbar Rechtsanwalt.  
  Derivate versteckte Klauseln Rechtsanwalt.  
  Derivate nur Experten verdienen Rechtsanwalt.


Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Anleger Verluste / Fälle / Regulierung ('EEYE )


Germany / Deutschland / Allemagne ('EEYD )
 

  2008 CMS-Spread Ladder-Swap , Deutsche Bank AG Regulierung.  
  Spread Ladder-Swap Regulierung.  
  Zinswetten , Deutsche Bank Regulierung.
 

  2010 Emittent Morgan Stanley Real Estate Investment GmbH Regulierung.  
  Morgan Stanley Real Estate Investment GmbH Regulierung.  
  Immobilienfonds Morgan Stanley P2 Value Regulierung.
 

  2009 Hedge-Fonds K1, X1 Fund Allocation GmbH, Helmut Kiener, Hamburg, Würzburg, Aschaffenburg Regulierung.  
  Helmut Kiener Regulierung.  
  2009 K1 Global Ltd., Genussrechte Klasse A, British Virgin Islands - BVI, Nito Asset Management Ltd. London, Rabobank Regulierung.  
  K1 Global Ltd., Genussrechte Klasse A,  
  K1 Global Ltd. Regulierung.
 

  2009 K1 Global Ltd. Vienna Life Fonds Police; Vienna Life Lebensversicherung AG, Liechtenstein Regulierung.  
  K1 Global Ltd. Vienna Life Fonds Police Regulierung.  
  2009 K1 Invest Ltd. Genussrechte Klasse A Regulierung.  
  K1 Invest Ltd. Genussrechte Klasse A Regulierung.  
  K1 Invest Ltd. Vienna Life Fonds Police Regulierung.
 

  2009 X1 Global Index Zertifikat Regulierung.  
  X1 Global Index Zertifikat Regulierung.  
  2009 X1 Global Garantie Index-Zertifikat Regulierung.  
  X1 Global Garantie Index-Zertifikat Regulierung.
 

  2008 geschlossene DG Immobilien- Fonds, DG Fonds Nr. 32 34 35 37 39 Regulierung.  
  Tochteruntenehmen der DZ Bank AG; Raiffeisenbank: Volksbank; Südwestbank. Regulierung.
 

  2008 HRE Hypo Real Estate, DEPFA Ireland Regulierung.  
  HRE Regulierung.  
  DEPFA Regulierung.
 

  2008 Lehman Brothers Regulierung.  
  Lehman Brothers Regulierung.  
  Lehman Regulierung.
 

  2008 Kaupthing Island Regulierung.  
  Kaupthing Regulierung.
 

  IKB Regulierung.  
  2007 IKB Regulierung.
 

  2005 Allgemeine HypothekenBank Rheinboden AG, AHBR Regulierung.  
  Allgemeine HypothekenBank Rheinboden AG Regulierung.  
  AHBR Regulierung.
 

  2005 Frankfurter Wertpapierhandelsbank Phoenix Kapitaldienst GmbH Regulierung.  
  Phoenix Regulierung.  
  Phoenix Kapitaldienst GmbH Regulierung.  
  EdW Regulierung.  
  2005 Entschädigungseinrichtung für Wertpapierhandelsunternehmen, EdW, Phoenix Regulierung.  
  Entschädigungseinrichtung für Wertpapierhandelsunternehmen EdW Regulierung.  
  EdW Regulierung.
 

  2000 Deutsche Telekom Börsengang, DT3 Regulierung.  
  Deutsche Telekom Börsengang Regulierung.


Luxembourg / Luxemburg ('EEYD )
 

  2005 AMIS AG Regulierung.  
  AMIS Regulierung.


USA - (soon far more for USA) ('EEYD )
 

  2008 Lehman Brothers Regulierung.  
  Lehman Regulierung.
 

  2008 Madoff Regulierung.  
  Madoff Regulierung.



Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Anleger Verluste / Fälle / Rechtssystem ('EEYE )


Germany / Deutschland / Allemagne ('EEYD )
 

  2008 CMS-Spread Ladder-Swap , Deutsche Bank AG Rechtssystem.  
  Spread Ladder-Swap Rechtssystem.  
  Zinswetten , Deutsche Bank Rechtssystem.
 

  2010 Emittent Morgan Stanley Real Estate Investment GmbH Rechtssystem.  
  Morgan Stanley Real Estate Investment GmbH Rechtssystem.  
  Immobilienfonds Morgan Stanley P2 Value Rechtssystem.
 

  2009 Hedge-Fonds K1, X1 Fund Allocation GmbH, Helmut Kiener, Hamburg, Würzburg, Aschaffenburg Rechtssystem.  
  Helmut Kiener Rechtssystem.  
  2009 K1 Global Ltd., Genussrechte Klasse A, British Virgin Islands - BVI, Nito Asset Management Ltd. London, Rabobank Rechtssystem.  
  K1 Global Ltd., Genussrechte Klasse A,  
  K1 Global Ltd. Rechtssystem.
 

  2009 K1 Global Ltd. Vienna Life Fonds Police; Vienna Life Lebensversicherung AG, Liechtenstein Rechtssystem.  
  K1 Global Ltd. Vienna Life Fonds Police Rechtssystem.  
  2009 K1 Invest Ltd. Genussrechte Klasse A Rechtssystem.  
  K1 Invest Ltd. Genussrechte Klasse A Rechtssystem.  
  K1 Invest Ltd. Vienna Life Fonds Police Rechtssystem.
 

  2009 X1 Global Index Zertifikat Rechtssystem.  
  X1 Global Index Zertifikat Rechtssystem.  
  2009 X1 Global Garantie Index-Zertifikat Rechtssystem.  
  X1 Global Garantie Index-Zertifikat Rechtssystem.
 

  2008 geschlossene DG Immobilien- Fonds, DG Fonds Nr. 32 34 35 37 39 Rechtssystem.  
  Tochteruntenehmen der DZ Bank AG; Raiffeisenbank: Volksbank; Südwestbank. Rechtssystem.
 

  2008 HRE Hypo Real Estate, DEPFA Ireland Rechtssystem.  
  HRE Rechtssystem.  
  DEPFA Rechtssystem.
 

  2008 Lehman Brothers Rechtssystem.  
  Lehman Brothers Rechtssystem.  
  Lehman Rechtssystem.
 

  2008 Kaupthing Island Rechtssystem.  
  Kaupthing Rechtssystem.
 

  IKB Rechtssystem.  
  2007 IKB Rechtssystem.
 

  2005 Allgemeine HypothekenBank Rheinboden AG, AHBR Rechtssystem.  
  Allgemeine HypothekenBank Rheinboden AG Rechtssystem.  
  AHBR Rechtssystem.
 

  2005 Frankfurter Wertpapierhandelsbank Phoenix Kapitaldienst GmbH Rechtssystem.  
  Phoenix Rechtssystem.  
  Phoenix Kapitaldienst GmbH Rechtssystem.  
  EdW Rechtssystem.  
  2005 Entschädigungseinrichtung für Wertpapierhandelsunternehmen, EdW, Phoenix Rechtssystem.  
  Entschädigungseinrichtung für Wertpapierhandelsunternehmen EdW Rechtssystem.  
  EdW Rechtssystem.
 

  2000 Deutsche Telekom Börsengang, DT3 Rechtssystem.  
  Deutsche Telekom Börsengang Rechtssystem.


Luxembourg / Luxemburg ('EEYD )
 

  2005 AMIS AG Rechtssystem.  
  AMIS Rechtssystem.


USA - (soon far more for USA) ('EEYD )
 

  2008 Lehman Brothers Rechtssystem.  
  Lehman Rechtssystem.
 

  2008 Madoff Rechtssystem.  
  Madoff Rechtssystem.



Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Öffentliche Haushalte (VOX7 LIBRA LIMIT) / ('VBA)


Germany / Deutschland / Allemagne ('EEYD )
 

  2008 CMS-Spread Ladder-Swap , Deutsche Bank AG.  
  Spread Ladder-Swap.  
  Zinswetten , Deutsche Bank.
 

  2010 Emittent Morgan Stanley Real Estate Investment GmbH.  
  Morgan Stanley Real Estate Investment GmbH.  
  Immobilienfonds Morgan Stanley P2 Value.
 

  2009 Hedge-Fonds K1, X1 Fund Allocation GmbH, Helmut Kiener, Hamburg, Würzburg, Aschaffenburg.  
  Helmut Kiener.  
  2009 K1 Global Ltd., Genussrechte Klasse A, British Virgin Islands - BVI, Nito Asset Management Ltd. London, Rabobank.  
  K1 Global Ltd., Genussrechte Klasse A,  
  K1 Global Ltd..
 

  2009 K1 Global Ltd. Vienna Life Fonds Police; Vienna Life Lebensversicherung AG, Liechtenstein.  
  K1 Global Ltd. Vienna Life Fonds Police.  
  2009 K1 Invest Ltd. Genussrechte Klasse A.  
  K1 Invest Ltd. Genussrechte Klasse A.  
  K1 Invest Ltd. Vienna Life Fonds Police.
 

  2009 X1 Global Index Zertifikat.  
  X1 Global Index Zertifikat.  
  2009 X1 Global Garantie Index-Zertifikat.  
  X1 Global Garantie Index-Zertifikat.
 

  2008 geschlossene DG Immobilien- Fonds, DG Fonds Nr. 32 34 35 37 39.  
  Tochteruntenehmen der DZ Bank AG; Raiffeisenbank: Volksbank; Südwestbank..
 

  2008 HRE Hypo Real Estate, DEPFA Ireland.  
  HRE.  
  DEPFA.
 

  2008 Lehman Brothers.  
  Lehman Brothers.  
  Lehman.
 

  2008 Kaupthing Island.  
  Kaupthing.
 

  IKB.  
  2007 IKB.
 

  2005 Allgemeine HypothekenBank Rheinboden AG, AHBR.  
  Allgemeine HypothekenBank Rheinboden AG.  
  AHBR.
 

  2005 Frankfurter Wertpapierhandelsbank Phoenix Kapitaldienst GmbH.  
  Phoenix.  
  Phoenix Kapitaldienst GmbH.  
  EdW.  
  2005 Entschädigungseinrichtung für Wertpapierhandelsunternehmen, EdW, Phoenix.  
  Entschädigungseinrichtung für Wertpapierhandelsunternehmen EdW.  
  EdW.
 

  2000 Deutsche Telekom Börsengang, DT3.  
  Deutsche Telekom Börsengang.


Luxembourg / Luxemburg ('EEYD )
 

  2005 AMIS AG.  
  AMIS.


USA - (soon far more for USA) ('EEYD )
 

  2008 Lehman Brothers.  
  Lehman.
 

  2008 Madoff.  
  Madoff.



Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Politik - alternative Sichtweise / Witz ('VBA)

 
  Politiker Witz.  
  Politik Witz.  
  Parteien Witz.  
  Wahlen Witz.  
  Wähler Witz.  
  Parlament Witz.  
  Abgeordneter Witz.  
  lobby Witz.  
  Bürgerrechte Witz.  
  Bürgerpflichten Witz.

 
  Politiker Humor.  
  Politik Humor.  
  Parteien Humor.  
  Wahlen Humor.  
  Wähler Humor.  
  Parlament Humor.  
  Abgeordneter Humor.  
  lobby Humor.  
  Bürgerrechte Humor.  
  Bürgerpflichten Humor.

 
  Politiker Lachen.  
  Politik Lachen.  
  Parteien Lachen.  
  Wahlen Lachen.  
  Wähler Lachen.  
  Parlament Lachen.  
  Abgeordneter Lachen.  
  lobby Lachen.  
  Bürgerrechte Lachen.  
  Bürgerpflichten Lachen.


Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Geschäft und Manipulation / Erpressung ('EYC )

 
  Unternehmen Erpressung.  
  Auftragsvergabe Erpressung.  
  Weißkragenkriminalität Erpressung.  
  Medikamente Erpressung.  
  Wissenschaft Erpressung.  
  wissenschaftliche Studie Erpressung.
 

  Glückspiel Erpressung.  
  Sport Erpressung.  
  Spielmanipulation Erpressung.
 

  Steueroase Erpressung.  
  Bankgeheimnis Erpressung.  
  Geldwäsche Erpressung.


Geschäft und Manipulation / Bestechung ('EYC )

 
  Unternehmen Bestechung.  
  Auftragsvergabe Bestechung.  
  Weißkragenkriminalität Bestechung.  
  Medikamente Bestechung.  
  Wissenschaft Bestechung.  
  wissenschaftliche Studie Bestechung.
 

  Glückspiel Bestechung.  
  Sport Bestechung.  
  Spielmanipulation Bestechung.
 

  Steueroase Bestechung.  
  Bankgeheimnis Bestechung.  
  Geldwäsche Bestechung.





Wahrheit? Wechselt alle 7 Tage. Wiederkommen!
Warum schauen Immobilienmakler während Immobilienkrisen vormittags nicht mehr aus dem Fenster? Weil sie sonst nicht mehr wissen, was sie nachmittags tun sollen.

Geld macht nicht korrupt. - Kein Geld schon eher. (Dieter Hildebrandt)

"Was unterscheidet Papiergeld vom Lottoschein? Nur beim Lottoschein ist man nicht immer der Verlierer." (Pedro Rosso)

Das Geld gleicht dem Seewasser. Je mehr davon getrunken wird, desto durstiger wird man. (Arthur Schopenhauer, dt. Philosoph, 1788-1860)

Das schöne Gefühl, Geld zu haben, ist nicht so intensiv, wie das Scheißgefühl, kein Geld zu haben. (Herbert Achternbusch, Künstler)

 _i_
lesen Sie diese Seite
in 50 anderen Sprachen



The Best or Nothing.
V V V V V V

INFOS7 Anzeigen:    (FAIRWORDS FAIRCENTS)


OMNI-TRANS Sprachübersetzung
(Invest:)  st ein innovatives Projekt mit einer auto-lehnenden Funktion. Es funktioniert wie Kinder Sprachenlernen: Emulation von Gehirn-Algorithmen.
aha7.com/ppp-en /ebb-jja-limax-en.htm


Neue Kunden für Sie: FAIRWORDS.
infoInfo:  Hilfreich für überregionale Offerten mit individuellem Sonderwert.
aha7.com/ppp-de /ptp-adplacem-de.htm


Krankenversicherung: Beiträge halbieren?
infoInfo:  Reform durch Bürgerwohl- Beitrag: Das System optimieren. Fehlausgaben eliminieren.
aha7.com/ppp-de /ebb-ybv-insur-de.htm


Rundfunkbeitrag verfassungswidrig
infoInfo:  Info (10 S.): Rechtslage-Analyse: ARD-, ZDF- Zwangsabgabe. Unzulässig bei Niedrigverdienern, Nichtzuschauern, Betrieben. (Uno7 FLAMINGO)
uno7.org/pev-bkanaa-de.htm


AHA7 Bio Brain Doping
infoInfo:  Intelligenz: Frisch gedopt ist halb gewonnen. Wie die kognitive Leistung verbessern?
uno7.org/kkn-dobrain-de.htm


Naturkatastrophen - was tun?
infoInfo:  Wie Sie Ihren Schutz vorsorgen können für: Naturkatastrophen, Versorgungskrisen, Systemstörung, Ausfall von allem. (Anti-Fake-News.)
uno7.org/ppk-tyr-ufa-de.htm


Wunschstudium Medizin trotz NC-Problem!
infoInfo:  (Infos/Menu) Die Brücke zum Wunschstudium Medizin? Es gibt sie. Das Gewusst-Wie findet man hier: AHA7 NC-SIEGER.
uno7.org/ kwu-amenu-de.htm


PLURANTO zukünftige Universalsprache
(Invest:)  der Erden- Zivilisation: Dies können Sie antizipieren und bereits ab jetzt nützlich einsetzen.
aha7.com/ppp-de /ebb-jja-plura-de.htm


AHA7 LINGUMAX - Sprachgenie-Trimmkurs .
(Invest:)  Schnelles Sprachenlernen auch für Sie. Für Investoren: Schnelles Geld auch für Sie.
aha7.com/ppp-de /ebb-jja-limax-de.htm


Crowd Investing, Crowd-Finanzierung
infoInfo:  Bestrendite für Ihr Geld: Zurück zur genialen Idee, was Volksbanken ursprünglich einmal waren.
uno7.org/ebw-crowdfun-de.htm
The Best or Nothing.
V V V V V V

INFOS7 Anzeigen:    (FAIRWORDS FAIRCENTS)


"Die Geheimnisse der Hundertjährigen."
infoInfo:  (Info 5 S.+E-Buch) Alt werden für Anfänger: Wissenschaftliche Studien umgesetzt in eine Anleitung zum selber Anwenden.
uno7.org/yaa-centa-de.htm


NATROSSA: 100++ Jahre leben?
infoInfo:  Alt werden für Anfänger: Exakte Wissenschaft. Lebensstil der 100-Jährigen, Umsetzung durch Sie.
uno7.org/yaa-amenu-de.htm


Ihr SPHINX Klassifikations-System.
infoInfo:  (info 5p.) "SPHINX 2nd Brain" - für Unternehmen, Redaktionen, Freiberufler, Ingenieure, Manager. Oder Eigenbedarf. Lebenslang-Archiv Ihrer Texte, Bilder, Videos.
uno7.org/ kks-clasbasa-de.htm


Klassischer Liberalismus:
infoInfo:  Auf der Suche nach einer neuen Ordnung. Bildungsvielfalt statt Bildungseinfalt.
forum-freie-gesellschaft.de


1200 Geschäftsideen
infoInfo:  Tonnen von Informationsquellen. Geld, Konzepte, Lösungen.
aha7.com/ppp-de /spa-menu-de.htm


Mein Weg zum Studienplatz Medizin.
infoInfo:  Info (10 S.) Wie trotz NC-Problem mein Wunschstudium erreichen? AHA7 NC-SIEGER.
uno7.org/ kwu-medaca-de.htm


"Soziale Marktwirtschaft"
infoInfo:  ... wiederherstellen: Politikarbeit: Projekte suchen Sponsoren, Investoren.
uno7.org/vae-amenu-de.htm


Start-ups zu vermieten.
infoInfo:  Mieten Sie Ihres ab sofort. Für alle - Alter gleichgültig. Beispiele: Wissens- / info- /Medien-Stes, E-Commerrce, Finanzen-Sites.
uno7.org/ebb-ect-starr-de.htm


PROSPHINX Großkrise ab Jahr 20xx?
(Invest:)  Wie Weltwirtschaftskrisen prognostizieren? Theorie. Anwendung. Für Ihre Invest-Entscheide.
aha7.com/ppp-de/ebb-kce-futu-de.htm


Investoren finden: Marktplatz
infoInfo:  Private und institutionelle Investoren. Minimum 10 000 EUR/USD pro Anleger.
fin7.com


_ASCApr_ VEY-REFUNIB = VEYREFUNIB    _i_

FAIRWORDS: Sofern Sie ein Geschäft betreiben:
Um Ihre Werbung hier zu sehen: Kontakt: ok @ infos7.com
Gebote für Platzierung. Im Mittel 2 Cent pro Besucher ~=20c pro Klick.
Information / FAIRWORDS: aha7.com/ppp-de/ptp-adplacem-de.htm
FAIRCENTS: Wenn Sie ein Internet-Publizierer sind:
Verdienen Sie dies Geld! Kontakt ok @ infos7.com. Bis jetzt für Websites in den Sprachen EN DE FR, bald auch ES RU PT IT.
Information / FAIRCENTS: aha7.com/ppp-de/ptp-adplacem-de.htm


















weitere nützliche Information / ähnliche Themen





Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Vermögenswerte / Rechtssystem ('EEA)


Sachwerte ('ETE )
 

  Sachwerte Rechtssystem.  
  Rohstoffe Rechtssystem.  
  Gold Rechtssystem.  
  Silber Rechtssystem.  
  Edelmetalle Rechtssystem.  
  Sammlungen Rechtssystem.  
  Sammlerstücke Rechtssystem.


Immobilien ('REB )
 

  Immobilienfonds Rechtssystem.  
  Renditeimmobilien Rechtssystem.  
  Miethaus Rechtssystem.  
  Eigenheim Rechtssystem.  
  eigengenutztes Eigenheim Rechtssystem.  
  Eigentumswohnung Rechtssystem.  
  eigengenutzte Eigentumswohnung Rechtssystem.


Immaterialgüter ('EPE )
 

  Urheberrechte Rechtssystem.  
  Autorenrechte Rechtssystem.  
  Lizenten Rechtssystem.  
  Patente Rechtssystem.


Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Finanzdienstleister / Rechtssystem ('EBB )


Finanzdienste ('EBB )
 

  professionelle und institutionelle Anleger Rechtssystem.  
  Wertpapierfirmen Rechtssystem.  
  Kreditinstitute Rechtssystem.  
  Finanzinstitute Rechtssystem.  
  Versicherungsunternehmen Rechtssystem.  
  Fonds Rechtssystem.  
  Organisationen für gemeinsame Anlagen Rechtssystem.  
  Fonds für Renten und Altersversorgung Rechtssystem.


Finanzdienstleister ('EBB )
 

  Finanzdienstleistungen Rechtssystem.  
  Wertpapierdienstleistungen Rechtssystem.  
  Wertpapiere Rechtssystem.  
  Finanzmarkt Dienstleistungen Wertpapiere Rechtssystem.  
  Finanzdienstleister Rechtssystem.  
  Wertpapierfirmen Rechtssystem.  
  Binnenmarkt für Finanzdienstleister Rechtssystem.


Versicherung und ähnliches ('EBB  )
 

  Versicherer Rechtssystem.  
  Versicherungsunternehmen Rechtssystem.  
  Rückversicherer Rechtssystem.  
  Unternehmen für Rückversicherung Rechtssystem.  
  Unternehmen für Retrozession Rechtssystem.  
  Systems der Arbeitnehmerbeteiligung Rechtssystem.


staatliche Stellen ('EBB  )
 

  Zentralbank Rechtssystem.  
  öffentlichen Einrichtungen für die Verwaltung der staatlichen Schulden Rechtssystem.  
  Verwaltung der staatlichen Schulden Rechtssystem.  
  Platzierung der staatlichen Schuldtitel Rechtssystem.


Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Verluste: wie Sie Ihr Geld zurück erhalten. / Rechtssystem ('EEYE )


System der Anlegerentschädigung ('EEYE )
 

  Der Schutz der Anleger Rechtssystem.  
  Anlegerschutz Rechtssystem.  
  Erhaltung des Vertrauens in das Finanzsystem Rechtssystem.  
  System der Anlegerentschädigung Rechtssystem.  
  EU Mitgliedstaaten System Entschädigung der Anleger Rechtssystem.  
  für Kleinanleger ein Mindestschutz Rechtssystem.  
  Wertpapierfirma nicht in der Lage, Verpflichtungen nachzukommen. Rechtssystem.  
  Geldanlage Kunden Rechtssystem.  
  Geldanlage-Unternehmen - Anleger-Kunden Rechtssystem.


Kleinanleger / Schutz ('EEYE )
 

  Kleinanleger - Zweigstellen von ausländischen Finanzdienstleistern Rechtssystem.  
  Kleinanleger erwerben Finanzdienstleistungen Rechtssystem.  
  Kleinanleger - grenzüberschreitende Dienstleistungen Rechtssystem.  
  Kleinanleger - vertrauensvoll Rechtssystem.  
  Finanzdienstleister im Inland Rechtssystem.  
  Geldanleger Mindestschutz gewährleistet Rechtssystem.


ausländische Finanzdienstleister ('EEYE )
 

  ausländischer Finanzdienstleister - im Rahmen der Niederlassungsfreiheit Rechtssystem.  
  ausländischer Finanzdienstleister - im freien Dienstleistungsverkehrs Rechtssystem.  
  in ihrem Herkunftsstaat keinem System der Anlegerentschädigung unterliegen Rechtssystem.  
  einem System der Einlagensicherung angehören ohne gleichwertigen Schutz Rechtssystem.  
  inländischer Anlegerschutz Rechtssystem.  
  inländisches Entschädigungssystems Rechtssystem.  
  inländisches System der Einlagensicherung Rechtssystem.  
  Vorschrift - Mitglied des inländischen Entschädigungssystems Rechtssystem.


Forderungen und Aufsicht ('EEYE )
 

  Finanzdienstleistung Rechtssystem.  
  Zweigstelle - rechtlich unselbständiger Teil eines Unternehmens Rechtssystem.  
  zuständige Behörde Rechtssystem.  
  Beaufsichtigung von Kreditinstituten Rechtssystem.
 

  System der Einlagensicherung Rechtssystem.  
  Finanzdienstleister nicht in der Lage, Verpflichtungen aus Forderungen der Anleger nachzukommen Rechtssystem.  
  Gericht - Entscheidung, der Forderungen der Anleger gegen Finanzdienstleister zum Ruhen bringt Rechtssystem.


Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Anleger Verluste / Fälle / Rechtslage ('EEYE )


Germany / Deutschland / Allemagne ('EEYD )
 

  2008 CMS-Spread Ladder-Swap , Deutsche Bank AG Rechtslage.  
  Spread Ladder-Swap Rechtslage.  
  Zinswetten , Deutsche Bank Rechtslage.
 

  2010 Emittent Morgan Stanley Real Estate Investment GmbH Rechtslage.  
  Morgan Stanley Real Estate Investment GmbH Rechtslage.  
  Immobilienfonds Morgan Stanley P2 Value Rechtslage.
 

  2009 Hedge-Fonds K1, X1 Fund Allocation GmbH, Helmut Kiener, Hamburg, Würzburg, Aschaffenburg Rechtslage.  
  Helmut Kiener Rechtslage.  
  2009 K1 Global Ltd., Genussrechte Klasse A, British Virgin Islands - BVI, Nito Asset Management Ltd. London, Rabobank Rechtslage.  
  K1 Global Ltd., Genussrechte Klasse A,  
  K1 Global Ltd. Rechtslage.
 

  2009 K1 Global Ltd. Vienna Life Fonds Police; Vienna Life Lebensversicherung AG, Liechtenstein Rechtslage.  
  K1 Global Ltd. Vienna Life Fonds Police Rechtslage.  
  2009 K1 Invest Ltd. Genussrechte Klasse A Rechtslage.  
  K1 Invest Ltd. Genussrechte Klasse A Rechtslage.  
  K1 Invest Ltd. Vienna Life Fonds Police Rechtslage.
 

  2009 X1 Global Index Zertifikat Rechtslage.  
  X1 Global Index Zertifikat Rechtslage.  
  2009 X1 Global Garantie Index-Zertifikat Rechtslage.  
  X1 Global Garantie Index-Zertifikat Rechtslage.
 

  2008 geschlossene DG Immobilien- Fonds, DG Fonds Nr. 32 34 35 37 39 Rechtslage.  
  Tochteruntenehmen der DZ Bank AG; Raiffeisenbank: Volksbank; Südwestbank. Rechtslage.
 

  2008 HRE Hypo Real Estate, DEPFA Ireland Rechtslage.  
  HRE Rechtslage.  
  DEPFA Rechtslage.
 

  2008 Lehman Brothers Rechtslage.  
  Lehman Brothers Rechtslage.  
  Lehman Rechtslage.
 

  2008 Kaupthing Island Rechtslage.  
  Kaupthing Rechtslage.
 

  IKB Rechtslage.  
  2007 IKB Rechtslage.
 

  2005 Allgemeine HypothekenBank Rheinboden AG, AHBR Rechtslage.  
  Allgemeine HypothekenBank Rheinboden AG Rechtslage.  
  AHBR Rechtslage.
 

  2005 Frankfurter Wertpapierhandelsbank Phoenix Kapitaldienst GmbH Rechtslage.  
  Phoenix Rechtslage.  
  Phoenix Kapitaldienst GmbH Rechtslage.  
  EdW Rechtslage.  
  2005 Entschädigungseinrichtung für Wertpapierhandelsunternehmen, EdW, Phoenix Rechtslage.  
  Entschädigungseinrichtung für Wertpapierhandelsunternehmen EdW Rechtslage.  
  EdW Rechtslage.
 

  2000 Deutsche Telekom Börsengang, DT3 Rechtslage.  
  Deutsche Telekom Börsengang Rechtslage.


Luxembourg / Luxemburg ('EEYD )
 

  2005 AMIS AG Rechtslage.  
  AMIS Rechtslage.


USA - (soon far more for USA) ('EEYD )
 

  2008 Lehman Brothers Rechtslage.  
  Lehman Rechtslage.
 

  2008 Madoff Rechtslage.  
  Madoff Rechtslage.



Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Öffentliche Haushalte (VOX7 LIBRA LIMIT) / ('VBA)


Germany / Deutschland / Allemagne ('EEYD )
 

  2008 CMS-Spread Ladder-Swap , Deutsche Bank AG.  
  Spread Ladder-Swap.  
  Zinswetten , Deutsche Bank.
 

  2010 Emittent Morgan Stanley Real Estate Investment GmbH.  
  Morgan Stanley Real Estate Investment GmbH.  
  Immobilienfonds Morgan Stanley P2 Value.
 

  2009 Hedge-Fonds K1, X1 Fund Allocation GmbH, Helmut Kiener, Hamburg, Würzburg, Aschaffenburg.  
  Helmut Kiener.  
  2009 K1 Global Ltd., Genussrechte Klasse A, British Virgin Islands - BVI, Nito Asset Management Ltd. London, Rabobank.  
  K1 Global Ltd., Genussrechte Klasse A,  
  K1 Global Ltd..
 

  2009 K1 Global Ltd. Vienna Life Fonds Police; Vienna Life Lebensversicherung AG, Liechtenstein.  
  K1 Global Ltd. Vienna Life Fonds Police.  
  2009 K1 Invest Ltd. Genussrechte Klasse A.  
  K1 Invest Ltd. Genussrechte Klasse A.  
  K1 Invest Ltd. Vienna Life Fonds Police.
 

  2009 X1 Global Index Zertifikat.  
  X1 Global Index Zertifikat.  
  2009 X1 Global Garantie Index-Zertifikat.  
  X1 Global Garantie Index-Zertifikat.
 

  2008 geschlossene DG Immobilien- Fonds, DG Fonds Nr. 32 34 35 37 39.  
  Tochteruntenehmen der DZ Bank AG; Raiffeisenbank: Volksbank; Südwestbank..
 

  2008 HRE Hypo Real Estate, DEPFA Ireland.  
  HRE.  
  DEPFA.
 

  2008 Lehman Brothers.  
  Lehman Brothers.  
  Lehman.
 

  2008 Kaupthing Island.  
  Kaupthing.
 

  IKB.  
  2007 IKB.
 

  2005 Allgemeine HypothekenBank Rheinboden AG, AHBR.  
  Allgemeine HypothekenBank Rheinboden AG.  
  AHBR.
 

  2005 Frankfurter Wertpapierhandelsbank Phoenix Kapitaldienst GmbH.  
  Phoenix.  
  Phoenix Kapitaldienst GmbH.  
  EdW.  
  2005 Entschädigungseinrichtung für Wertpapierhandelsunternehmen, EdW, Phoenix.  
  Entschädigungseinrichtung für Wertpapierhandelsunternehmen EdW.  
  EdW.
 

  2000 Deutsche Telekom Börsengang, DT3.  
  Deutsche Telekom Börsengang.


Luxembourg / Luxemburg ('EEYD )
 

  2005 AMIS AG.  
  AMIS.


USA - (soon far more for USA) ('EEYD )
 

  2008 Lehman Brothers.  
  Lehman.
 

  2008 Madoff.  
  Madoff.



Im Suchfeld oben am Seitenanfang eine dieser Wortkombinationen eingeben (oder einfach komplette Zeile ins Suchfeld kopieren). - Sofern Anführungszeichen, diese exakt an der gleichen Stelle eingeben.
Geschäft und Manipulation / Korruption aufgedeckt ('EYC )

 
  Unternehmen Korruption aufgedeckt.  
  Auftragsvergabe Korruption aufgedeckt.  
  Weißkragenkriminalität Korruption aufgedeckt.  
  Medikamente Korruption aufgedeckt.  
  Wissenschaft Korruption aufgedeckt.  
  wissenschaftliche Studie Korruption aufgedeckt.
 

  Glückspiel Korruption aufgedeckt.  
  Sport Korruption aufgedeckt.  
  Spielmanipulation Korruption aufgedeckt.
 

  Steueroase Korruption aufgedeckt.  
  Bankgeheimnis Korruption aufgedeckt.  
  Geldwäsche Korruption aufgedeckt.



Wahrheit? Wechselt alle 7 Tage. Wiederkommen!
"Rein statistisch gesehen haben wir kein wesentliches Armutsproblem. Wir haben zwar sehr viel Jugendarmut, sagen wir, bis Alter 39, und sehr viel Altersarmut, sagen wir, ab Alter 40, aber ansonsten ist alles in bester Ordnung. " (Pedro Rosso)

"Ein Linksintellektueller ist ein Idealist, der nicht Volkswirtschaft studiert hat." (Pedro Rosso)

"Ich versteh gar nicht, welches Problem die Leitenden der Staatsunternehmen haben, ihre Gehälter offenzulegen. So schlecht verdienen die doch gar nicht." (Pedro Rosso)

Was ist Optimismus in Zeiten von Finanzmarkt-Krisen? Ein Banker, der am Sonntag noch fünf Hemden bügelt.

"Das Volk hat die Politiker, die es verdient."

 _i_
   Top Menü        aha7.com/ppp-de
   Version       .     (DE)        
  Übersetzung        mot7.org          (v. 2018-04 xcyplax )
Wohin jetzt gehen?
Kataloge, die ähnliche Angebote enthalten :
»Geldanlage   »Politik  
    am ähnlichsten:  »Politik       


    Ihre Fragen        ok @ aha7.com


Bitte einen Link zu dieser Seite einfügen in Foren, Kommentaren, Blogs, Websites, Lesezeichen- Sites.   (Permanent_Link:) .  
http://aha7.com/ppp-de/vey-refunib-de.htm

Wir schützen Ihre Privatsphäre, indem wir keine Buttons veröffentlichen für Facebook, Twitter, GooglePlus und andere. Deshalb setzen wir auf Ihre Hilfe, um unsere Seiten- Links zu verbreiten.





Wie sie funktioniert - ihre zahlreichen Varianten - , und wieso das Meiste nie aufgedeckt wird, oder aufgedeckt wird, aber unverfolgt bleibt... Filzologie, die Wissenschaft der netzwerkenden Nicht-Korruption.


(Toolbox für online-Suche:)

» (Listen) Korrupt.,Veruntreuung,Gier     EN   DE   FR
» (Listen) Korrupt./Politik,Vettern     EN   DE   FR


--- (Information in Textseiten:) ---

» Parodie: Partei für legalisierte Korruption.     EN   DE   FR


» Parodie: Partei für legalisierte Korruption. Für Lobbykratie und Filzokratie. Von der Bundesrepublik zur Banandesrepublik. EN DE FR
» Amigos / Programm     DE
» Gier-Genetik: Giergen entdeckt!.     DE
» Gier-Genetik, Geld & Macht....     EN   DE   FR

» Marfinetten_ Auf Politiker wetten?     EN   DE   FR
» Marfinosi: Wette /schwache Regier.?     EN   DE   FR
» Finanzkrise / MENÜ     EN   DE   FR


Photo: Eug.Pivovarov, Russia.


 vulture POLITGEN: Genetische Ursache für Machtgier & Geldgier entdeckt!
» Gier-Genetik: Giergen entdeckt!.  
  DE
» Gier-Genetik, Geld & Macht....     EN   DE   FR
» Geldwolf - Fabel vom reuigen Investbanker     DE - mit Moritat über Haifisch, Mackie Banker & Co.- frei nach Bertolt Brecht.

» Executive compensation : excessive?     EN
» Totalitärer Kapitalismus / Analyse     DE


Die meisten wichtigen politischen Entscheidungen basieren auf falschen Statistiken.
» MENU: falsche Wirtschaftsstatistiken     EN   DE   FR

Alles über PSEUCALC Pseudo -Kalkül, Pseudo-Science, Pseudo-Mathematik

(Photo: By Toni_(f) Frissell (1907-1988): Fashion model underwater, Florida,1947; Libr.of Congr.)


Wie ohne finanziellen Schaden überleben? Wie überwintern im Fall eines zukünftigen Versagens im Bereich der Staatsfinanzen, der Rentensysteme und des Gesundheitssystems?

(Photo: 2004 by Patrick Permien: Hamburg (Germany), Exercise, C pipe (100 l water/min at ~8bar); GNU Free Doc.Lic.v1.2++)


Ein Vermögen durch "Experten"-Rat verbrannt?
--- (Information in Textseiten:) ---

» AHA7 Invest SOS: Geld retten (Menü)     EN   DE   FR
» Verluste: Schadensersatz erstreiten (Menü)     EN   DE   FR


(Photo: 2005 Eric Hensley, Creat.Comm. Attrib. ShareAlike 2.5 Lic.: A school burns, Aberdeen High School, state =Washington /US.)



Photo by Kahuroa, 2007: Poumatua (chief), carved; from the Maori meeting house Hotunui, Ngati Maru, Hauraki, built 1878. Now in the Auckland War Memorial Museum, New Zealand.


Wieder volles Einkommen durch Arbeit, volle Sozialversicherung, volle Bürgerrechte statt Ämter-Diktatur über Lebenswege.
Die Politiker greifen es nicht. Also müssen die Bürger es in die Hand nehmen.
Das VOX7 LIBRA KONZEPT zeigt das WIE. Auf vox7.com / Menu (dort Spalte rechts) finden Sie die Wahrheiten der Wissenschaft: Vollbeschäftigung IST möglich innerhalb von 12 Monaten. Es ist nur eine Frage des WIE. Die Wissenschaft hat die Antwort auf (fast) alles. Man muss ihr nur zuhören statt sich von der Lobby die Gesetze schreiben zu lassen.

     (Photo: 2007 Bob Jagendorf, Creat.Comm. Attr.2.0Lic.)





(Image: "La liberté guidant le peuple" (1830). - By Eugène Delacroix ( 1798-1863). Non-digital technology: Irregular color pixels assembled manually.)


ökologisches Bauen - hier der Startpunkt für Ihre Suche

» Bauen & Umwelt: Konzepte, Materialien     DE

Verwandte Themen

» Klimazukunft: Wahrheit finanzieren?     EN
» Energie: Wahrheitsanalyse finanzieren?     EN   DE   FR

» Universal-Tintentechnik: 90% billiger drucken     DE

(Photo: Marc Ryckaert (MJJR), 2009, Creat.Comm.Attr.3.0 Unported Licence. - SHOWS: Gouna (Red Sea, Egypt): Turtle House ("bright natural stone", more precisely "aus handbehauenem Sandstein" ), by German architect&designer Kurt Völtzke - turtle-guest-house.com - atelier-color.de )





Wahrheit? Wechselt alle 7 Tage. Wiederkommen!
"Es ist unfair, die Ökonomen wegen ihrer ständig verkehrten Prognosen zu kritisieren. Alle Welt schreit nach Prognosen und bietet jede Menge Geld für die Zukunft vom Orakel von Delphi über Zauberer im Urwald bis zur heimlichen Haus-Astrologin von Politikern. Ökonomen wissen aus ihrem Fach: Wo viel Nachfrage, da sollte man Anbieter werden - lukrativ. Wieso, wann und wie alles auch anders kommen kann, steht dann wissenschaftlich korrekt im Kleingedruckten am Ende - die Ökonomen-AGBs wie beim Garantieversprechen im Supermarkt. Falsche Prognosen gibt es nicht. Es gibt nur falsche Leser." (Pedro Rosso)

"Der große Vorteil des Reichtums besteht darin, dass man keine guten Ratschläge mehr zu hören bekommt." - Aristoteles Onassis

"Behalte das Gold und behalte das Silber. Gib uns Weisheit.." (arabisches Sprichwort)

"Politiker reagieren wie Süchtige auf den Entzug von Überschuldung ihrer Völker. Die Drogen werden knapp. Die Politiker suchen verzweifelt einen Dealer. Die Zentralbank. Zwangsanleihen bei den Banken. Wenn alle Dealer von allem Stoff ausgesaugt sind: Als letzte Rettung bleibt immer noch die blanke Waffe. Herausschneiden aus dem Fleisch der Bürger. Vermögensteuer entfleischt die Reichen, Inflation und Umsatzsteuer entfleischt die Armen. Der Vampir ist nicht ohne Grund ein Archetyp aller Kulturen und Zivilisationen." (Pedro Rosso)

Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit. (Martin Luther King, am. Bürgerrechtler, 1929-1968)



© Content + proprietary software: Copyright 1996 - 2018 CYB.PLAN.SOFTEX_Ltd_, _London_, +_Autor (für_eigenen_Inhalt).
HTML5 _CERTIFIED_ image: certif.W3xhtm10 image: certif.W3css image: powered by Perl
 _i_
                         -ana-pubcc-pha11562# D=18414 F=vey-refunib-de.htm